Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MENTAL AMPUTATION
Ohne P.A. in Würzburg
Andreas Frost
Homepage suchen ...

MENTAL AMPUTATION sind noch eine sehr junge, aber dennoch sehr talentierte Band. Erfrischenderweise fuchteln diese nicht mit Pappschwertern rum und wollen auch nicht nach Valhalla reiten (oder fliegen). Auf die Ohren gibt´s hier ausschließlich Death-Metal der alten Schule, der einem ordentlich die Gehörgänge freibläst. Axtschwinger Fabian Guschlbauer stand mir Rede und Antwort.



MENTAL AMPUTATION gibt es ja erst seit 1998. Wie kommt es, dass ihr nach so kurzer Zeit technisch auf einem recht ansprechenden Level seid? Probt ihr wie die Wahnsinnigen?


Naja so anspruchsvoll ist das alles auch wieder nicht und eigentlich proben wir in letzter Zeit auch nicht so viel aber wir haben auf jeden Fall unsere
Ideen die wir langsam aber dennoch irgendwann umsetzen.

Wie läuft "Mass Crisis"? Wollten schon viele die Scheibe haben?

Also von 500 Exemplaren haben wir vielleicht noch 150, also läufts eigentlich ganz gut da wir mit "Mass Crisis" sozusagen aus dem Nichts (ohne demo tape) auftauchten und uns bis jetzt erfreulicherweise gut abgeschnitten haben.Durch unseren Track "Hybrid Nation" auf dem Legacy Sampler hatten sich einige bei uns gemeldet und ne CD bestellt und wir haben uns echt darüber gefreut.

Wie in Eurer Bandinfo steht, hab ihr schon Supportgigs u.a. mit GROINCHURN, DEW-SCENTED, FLESHCRAWL & TOTAL FUCKING DESTRUCTION absolviert. Wie kams dazu und wie war´s?

Ja ist auf jeden Fall ne Tolle Sache mit größeren Bands zusammenzuspielen und mit diesen Bands wars auf jeden Fall ein cooles Fest. An die Konzerte kamen wir durch Bekannte oder wurden einfach gefragt ob wir nicht Lust hätten mitzuspielen.

Wer war für das tolle Artwork der CD zuständig?

Ein polnischer Künstler namens Jaczek Wisniewski hat auch schon Sachen für Vader und andere Bands gemacht. Da haben wir 100%-tig ein gewaltiges Schnäppchen gemacht und sind voll und ganz damit zufrieden.

Haben schon Labels bei Euch angeklopft und wollten Euch unter Vertrag nehmen?

Nein, bislang noch nicht und beworben haben wir uns auch noch nicht was aber in Kürze anstehen wird.

Gibt´s schon neue Songs? Eure CD ist ja schon im August 2001 erschienen.

Ja wir haben schon neue Songs und sind noch am komponieren,außerdem haben wir eine Coverversion von Death "Leprosy" ins Programm aufgenommen.

Ihr habt Euch ja auf "Mass Crisis" dem Old-School Death-Metal verschrieben. Blood & Gore Lyrics waren Anfang der Neunziger ja sehr
beliebt, ihr hingegen verzichtet hingegen aber auf lyrische Metzelplattitüden. Ist Euch das Thema mittlerweile auch zu abgelutscht?


Die Texte schreibt alle unser Sänger und ich denke er will auf jeden Fall, dass seine Texte einen Sinn haben (wenigstens ein bischen ha ha) ausserdem soll Musik eine Geschichte erzählen was aber nicht heissen soll, dass wir was gegen Bands haben die solche Texte haben.

Wie denkt ihr über den momentanen True Metal-/Melodic Metal Hype?

Momentanen??? Keine Ahnung was es da momentan so neu auf dem Markt gibt. Ich denke eigentlich gar nicht darüber nach, ha ha.

MANOWAR sind ja letzte Woche bei Chefblödelbarde Stefan Raab aufgetreten. Wie fandet ihr den Auftritt? Steht ihr auf MANOWAR?

Die waren total scheisse! Also so sehn meiner Meinung nach nicht die "Warriors of the world aus" !! Also ich würd nicht sagen, dass von uns einer auf Manowar steht.



Was waren Eure Einstiegsdrogen in Sachen Metal?

Bei mir wars Iron Maiden, Metallica, Megadeth später dann "Slayer "und dann Paradise Lost und dann Obituary. Bei den anderen eigentlich auch so etwa in diese Richtung. Vielleicht noch Anthrax, Celtic Frost und in Richtung Death Metal dann DEATH, Napalm Death, Bolt Thrower,Cancer.

Wie seht ihr Eure Chancen, Euch im Metal-Markt zu etablieren? Welche Ambitionen habt ihr diesbezüglich?

Wir nehmens so wies kommt und hoffen dass alles gut läuft, auf Tour gehen, Leute kennenlernen und hoffen, dass wir irgendwann mal unter Vertrag kommen...

Habt ihr schonmal einen richtig miesen Gig absolviert, wo alles in die Hose ging?

Klar erst vorn paar Tagen in Würzburg da haben wir Mastic Scum supported.Als wir ankamen mussten wir feststellen, dass nicht einmal ne PA vorhanden war.Weiter gings dann ohne Gesangsanlage über Rückkopplungenetc. Aber war letztendlich doch ganz witzig.

<< vorheriges Interview
MEN OF WAR - Huldigen den Metal Kings
nächstes Interview >>
MESSIAH'S KISS - Irgendwie doch keine Newcomer




 Weitere Artikel mit/über MENTAL AMPUTATION: