Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
THEOCRACY
Wir klingen nicht wie Metallica!
Thorsten Dietrich
theocracymusic.com


Die Amerikaner Theocracy sind eine auergewhnliche Melodic Metal Band mit christlicher Message ohne den Prediger heraus hngen zu lassen. Mit vier Alben haben mich die Musiker um den ehemaligen Solomusiker und Snger Matt Smith nicht nur in mein Herz gespielt, sondern kommen auch regelmig nach Europa zum Live spielen. Das neue Album "Ghost Ship war dann der Anlass zu unserem Interview. Auch wenn der freundliche Vokalist nicht zu jeder Frage viel zu sagen wusste, entpuppte er sich doch als informativer Gesprchspartner.

Matt, Theocracy als Name steht fr das Knigreich Gottes oder so hnlich. Was bedeutet der Name fr dich und warum hast du ihn gewhlt?

Korrekt! Theocracy ist ein Knigreich direkt regiert von Gott! In den Texten von unserem Debt Titelsong nutzten wir es als Motto anstatt eines Lebens nach Gottes Regeln. Es bedeutet quasi jemand der versucht selbstlos durch Gottes Hand und Prinzipien zu leben.

Wikipedia nennt euch einen christliche Metalband, ich habe eure aktuellen Texte gelesen, sie sind nicht so direct oder "lustig wie bei anderen Bands und deren ltere Werke (Narnia oder Stryper). Vielleicht ist das letzte Lied "Easter recht religis vom ersten Blick her. Ist also alles eher metaphorisch oder hat alles und jeder Song ein christliches Thema als Background?

Nun, das kommt auf den Song an! Sie haben alle eine christliche Perspektive, aber wie jeder andere Songwriter mag ich es ber verschiedene Themen zu schreiben. Manche knnen deshalb direkt von historischen Dinge oder Geschichten aus der Bibel handeln, whrend andere vielleicht Erfahrungen behandeln die ich in meinem Leben gemacht habe. Oder es werden verschiedene Perspektiven eines aktuellen Themas behandelt. Davon gibt es mehr auf dem aktuellen Werk als bei den Vorggnern. Aber alle bedeuten ewas persnliches fr mich.

"Ghost Ship" ist auch ein Horrorfilm und das Artwork ist dazu passend recht dunkel geworden. Normalerweise seid ihr ja farbenfroher. Dieses Mal knnte man euch glatt in die Running Wild, Alestorm Ecke stecken, was ist passiert?

Wir dachten es sieht gut aus und passt zu dem Feeling des Liedes! Das Schiff ist eine Zuflucht fr die Strme dieser Welt und ich denke das Artwork reprsentiert das ziemlich gut.

Ich freu mich immer wenn Bands eine speziellen und eigenen Klang habe. Wikipedia sagt ebenfalls ihr wrdet euch anhren wie Stratovarius, Secret Sphere und Freedom Call, da musste ich lachen. Sind so bescheuerte Vergleiche schon normal fr euch?

(Lacht) Diese Dinge jucken mich nicht, da jeder irgendwo eine Gemeinsamkeit mit existierenden Formationen hat. Ich erinnere mich wie vor einigen Jahren ein Familienmitglied zu mir sagte das wir exakt wie Metallica klingen wrden! Nun wir klingen nicht exakt wie Metallica aber es war der einzige Metal mit dem sie vertraut war, weshalb wir ihrer Meinung halt so klangen. Mit der Zeit habe ich auch die Einstellung bekommen, dass wir einen eigenen Sound haben, wir klingen einfach wie Theocracy! Ich rege mich auch nicht ber Schubladen und Vergleiche auf wie manch andere Leute dies tun. Ich denke Menschen brauchen Kategorien um Sachen einen Sinn zu geben.

Matt, neben Metallica welche Bands inspirierten dich wirklich zu deiner Musik?

(lacht) Das sind so viele! Vielleicht ein paar: Queensryche, Fates Warning, Iron Maiden, Edguy, Sonata Arctica, Dream Theater.

Was ist mit eurem Schlagzeuer, warum ist er ein Gast? Ist es hart einen permanenten Musiker zu finden oder ist es nur eine Frage der Zeit?

Es ist nur eine Frage der Zeit! Den Schlagzeuger den wir hatten war so unflexibel, dass wir keine Tourneen, Konzerte, Video oder Fotoshoos Machen konnten! Wir mussten voran kommen mit jemand der auch mal ein Zugestndnis Machen kann. Glcklicherweise knnen wir dazu bald eine Neuigkeit verknden.

Wusstest du dass es schon 1991 eine christliche Metalband gab die auch Theocracy hie und nun ein Demo heraus gebracht hat. Hast du es oder kennst du die Band?

Ich wusste das nicht und ich habe davon auch nichts gehrt, es klingt aber interessant!

Bitte machen einen kurzen Kommentar zu all euren vergangenen Alben aus der heutigen Sicht!

"Theocracy": Das war ein Soloalbum da ich keine Band zu diesem Zeitpunkt hatte und die Aufnahmen, Produktion und der Spiellevel waren an sich sehr amateurhaft, es war nur ein Demo. Aber die Lieder haben die Zeit berdauert und einige Leute nennen das Album als ihr liebstes Theocracy Album! Es war eine Zeitlang ausverkauft, aber wir haben es remixed und 2013 neu verffentlicht.
"Mirror Of Souls": Shawn und Jon sind in die Band gekommen, so hatten wir echte Drums fr das erste Mal und eine viel bessere Produktion. Ich war sehr enthusiastisch ein acht Lieder umfassendes Album zu verffentlichen, da in den Achtzigern so viele tolle Alben mit acht Liedern heraus gebracht wurden! Der 23 Minuten lange Titelsong ist immer noch das Highlight meiner Songwriter Karriere, ich liebe die Geschichte die es erzhlt.
"As The World Bleeds": Das war eine wirkliche Bandarbeit und das Werk wo wir am Besten vorbereitet waren. Wir haben jeden Song durchgeprobt bevor es ins Studio ging. Jared Oldham kam am Bass hinzu und Val Allen Wood brachte shreddernde Leadgitarren ins Spiel, welche den Liedern ganz neue Dimensionen gaben. Ich denke dieses Album brachte uns einem greren Publikum nher. "I Am" ist ein Song der wohl fr immer in unserer Setlist stehen wird!

Hattet ihr jemals in eurem Bandleben rger wegen eurer Relgion? Wrdet ihr eigentlich auf einem Festival auch mit einer dieser satanischen Bands auftreten, die ja meist nur Show machen oder richtige Atheisten?

Nein, wir hatten niemals rger, es gibt immer Leute die nicht mgen fr was wir stehen und wrden uns auch keine Chance geben oder uns "dissen" deswegen. Das ist aber in Ordnung, mir macht es nichts aus Auenseiter zu sein, es kommt auch immer darauf an wo wir gerade spielen. Wir haben schon mit allen mglichen Bands gespielt, aber wir gehen nicht los und schauen nach was sie glauben oder predigen ihnen. Wir versuchen ein Licht in der Szene zu sein!

Ich las das ihr ein paar Europagigs dieses Jahr machen werdet. Was sind eure Erinnerungen an Europa? Ihr wart ja schon mehrfach hier!

Ja, das wird unsere vierte Europatournee werden plus einiger Festivalshows, wir lieben es! Unsere europischen Freunde behandeln uns so gut und wir lieben es auch sie zu treffen. Deutschland ist wunderschn und wir knnen es kaum erwarten dort wieder hin zu kommen!

<< vorheriges Interview
ENBOUND - Mehr als ein Projekt!
nchstes Interview >>
THE NEAL MORSE BAND - Neue Tne ber ein altes Buch




 Weitere Artikel mit/ber THEOCRACY: