Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
ENBOUND
Mehr als ein Projekt!
Thorsten Dietrich
enbound.rocks/


Die Schweden Enbound mit den amerikanisch klingenden Pseudonymen kommen nach fnf Jahren mit ihrem zweiten Album daher. Das strotzt wie das Debt nur vor Klasse und tollen Melodien. Da war es mal an der Zeit Bassist Swede mit Fragen zu Lchern was den hinter dem Begriff Enbound so steckt!

Swede, Enbound scheint ja ein Projekt ohne Livekonzerte zu sein, erzhl mal unseren Leser wie alles so begann?

Zurck im Jahre 2007 hatten wir einen anderen Snger und Gitarristen in der Band, wir hatten aber ein Interesse Heavy, groovy und melodisch zu spielen, klassischer Metal halt. Anders als das als wir heute beschrieben werden. Das was am Ende raus kam war nicht schlecht Aber es klappte dann doch nicht wie wir erwarteten und wir nderten die Besetzung zu der Konstellation die wir heute haben. Wir machten dann einige Soundvernderungen wie z.B. mehr "Hintergrundzeug" zu verwenden. Vielleicht auch einen moderneren Gitarrensound als der klassische vintage Metalgitarrensound. Das ist gut da wir alle Sorten von Metal mgen! Wir dachten halt dies wrde besser passen.

Die Musiker scheinen englisch klingende Fakenamen zu haben, wie bei einer Rolle in einem Film oder Klischee. Warum macht ihr sowas?

Englisch klingend? Du meinst wohl eher kindisch klingend? (lacht) Das ist eine Sache die ganz natrlich kann, whrend wir uns alle neckten. Nimm Swede zum Beispiel! Was fr ein Scheiname ist Sven als Bassist? Nun Swede mag nicht der beste Name fr einen Bassspieler sein, aber man kann ihn mit einer dunklen Bassstimme aussprechen. Auerdem hat es auch was mit dem Namen des armen Kerls was zu tun! Eines Tages sagte mir Mike man knne nicht mit dem Namen Swede in der Band sein. Von jetzt an bist du Sweeede!

Euer erstes Album mochte ich wirklich, es ist schon fnf Jahre alt, warum dauerte es so lange

Danke schn, toll zu hren! Es gibt hierfr eine bitterse Kombination an Grnden. Hauptschlich wegen persnlicher Dinge von uns die wir durchleben mussten. Das ist aber langweilig und nervig hier ins Detail zu gehen. Wir wollten auerdem die beste Platte machen die wir konnten. Das uns dies eine gewisse Zeit in Anspruch nahm war uns egal! Es ging ja nicht nur um die Lieder, sondern auch die Produktion. Das ist genau das was wir verffentlichen wollten, jeder kann eine eigene Meinung dazu haben, aber genau so sollte unsere Platte sein! Wir waren an einem Punkt an dem es schon schmerzhaft war immer jedem zu sagen "wir arbeiten daran". Wir wollten wirklich was verffentlichen was uns glcklich macht und keine Hektik vorherrschen lassen.

Das zweite Album hat ein tolles Artwork und Booklet, was bedeutet es fr euch und warum habt ihr es fr die Musik ausgesucht?

Nochmals danke! Es ist die zweite und schwarz, ein Teil unseres Schwarz-Gold Themas. Wir wollten da dieses Mal das Artwork dunkler und klter aussieht als beim ersten Album. "The Blackened Heart" Artwork ist unsere Art jemanden mit schlechten Absichten darzustellen. Ohne zu diskutieren warum und wieso! In diesem Fall interessiert das nicht. Aber wir mgen es auch da jeder entscheiden kann was unsere Kreation fr ihn bedeutet. Das ist die Schnheit von Kultur, Kunst, Musik und Gemlden!

Enbound scheinen eine klassische Melodic Power Metal Band zu sein, was macht euch speziell im Vergleich zu den 10.000 anderen Bands die diesen oder einen hnlichen Stil spielen?

Wir sind zu heavy und tief klingend. Wir nutzen mehr Groove als pure 16. Noten auf der Bass Drum um es geradewegs ins Power Metal Genre zu befrdern. Unsere Einflsse kombiniert in Enbound lieben wir und fr jeden Musiker wre es bldsinnig Ideen irgendwo zu mopsen. Unser persnlicher Stil an den Instrumenten und am Gesang macht Enbound aus! Das ist ein ganz bestimmtes Feeling. Wir versuchen auch jeden zu motivieren uns mal anzuhren die uns noch nicht kennen.

Welche Einflsse habt ihr in Musik und Texte gepackt?

Wir packen eine Menge Gefhle und Gedanken in Musik und Texte. Einige Dinge mssen einfach aus uns heraus und Musik ist manchmal der einzige Weg um zu sagen: Haub ab, lass mich in Ruhe! Man erschafft was die Gefhle einem sagen. Wir haben persnliche und allgemeine Texte mit Inspirationen aus dem tglichen Leben. Natrlich gibt es in unserem Leben auch persnliche Helden in der Musik die uns inspirieren unsere Musik zu machen und uns in Stimmung bringen!

Da htte der gute Swede ruhig mal ein paar Namen nennen knnen!

<< vorheriges Interview
ESCARNIUM - Die Vorzge der digitalen Welt
nchstes Interview >>
THEOCRACY - Wir klingen nicht wie Metallica!




 Weitere Artikel mit/ber ENBOUND: