Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
LAST AUTUMN'S DREAM
Es schlägt 13!
Martin Stark
www.facebook.com/Last-Autumns-Dream-176266069085019/


Last Atumn's Dream Es gibt kaum Melodic Bands die einen solch hohen Wiedererkennungswort besitzen wie die Schweden von Last Autumn's Dream. Das liegt gleichermaßen an Sänger und Mainman Michael Erlandsson respektive an dessen charakteristischer Stimme und Songwriting. Album Nummer dreizehn seit 2002 (!) kann gleichermaßen an die Vorgänger anknüpfen wie überraschen. Logisch, dass wir Herrn Erlandsson diesbezüglich zu einem Gespräch bitten.

Du legt wie gewohnt ein hohes Veröffentlichungstempo an den Tag!

Es ist fast schon Tradition, dass die ersten Arbeiten am neuen Werk unmittelbar nach dem endgültigen Mix des Vorgängers beginnen, so auch dieses Mal. Ich schreibe ja konstant Songs, ebenso wie unser Drummer Jamie Borger, der auch immer irgendwelche Ideen parat hat. Ich habe im März letzten Jahres meine Songs bei mir im Studio begonnen und Jamie werkelte zunächst allein in den XTC-Studios an seinen, bevor wir gemeinsam dort alles bis etwa im Anfang Herbst letzten Jahres fertig stellten.

Du bist einer der scheinbar nie stillsitzt und gar nichts tut. Über die Jahre ist dein Output wirklich mehr als beachtlich.

Oh, ich kann schon sehr gut die Zeit totschlagen und wenn ich nicht unterwegs bin habe ich ja auch noch ein ganz normales Leben. Ich schreibe aber unheimlich gerne Songs und produziere sie. Ich weiß zu schätzen, wie privilegiert ich bin, da heute bei weitem nicht alle Musiker in der Lage sind, regelmäßig Platten zu veröffentlichen. Es ist heute wirklich nicht mehr so einfach an einen Platten-Deal zu kommen. Die Zeiten haben sich drastisch geändert!

"Paintings" markiert das zweite Album ohne deinen langjährigen Sidekick Andy Malecek (Ex- Fair Warning). Inwiefern unterscheidet sich die Arbeit mit deinem neuen Gitarristen Peter Söderstrom?

Naja, Peter ist auch schon sieben Alben dabei, wenn auch in verschiedenen anderen Funktionen. Auf dem neuen Album klingt er aber auf einigen Soli etwas nach Andy. Er spielt manche Songs also im Andy-Stil…hahaha. Nein, im Ernst, ich wage gar nicht dran zu denken, was alles möglich ist, wenn wir uns in der neuen Konstellation noch besser aufeinander eingestellt haben. Peter ist ein außergewöhnlicher Musiker.

Der Song "In Case Of Landing On Water" sticht musikalisch aus dem Gros der Melodic Rock-Nummern deutlich heraus.

Richtig. Ich stehe total auf Pop-Melodien und derartige Sounds. Ich mag es immer hier und da ein, zwei Songs auf meine Alben zu packen, die auch Hörer über unsere Zielgruppe hinaus ansprechen. Wobei der Eindruck etwas täuscht, sind doch die Lyrics ziemlich düster und schwer, anders als die Musik das vielleicht auf den ersten Blick vermuten lässt. Manche Menschen fliegen sprichwörtlich zu hoch, fallen irgendwann umso härter und sind auf Freunde angewiesen, um wieder aufzustehen. Wenn dann überhaupt noch Freunde da sind, was man natürlich nur hoffen kann. Es findet eine Art Läuterung statt und man wendet sich einem deutlich bescheideneren Lebenswandel zu. Ich erachte diesen Kontrast zwischen gradliniger Musik und tiefsinnigem Text sehr interessant.

Das Artwort korrespondiert sehr stark mit der Musik und dem Albumtitel. Es ist mal wieder auf den Punkt, oder?

Last Atumn's Dream

Wie alle bisherigen Artworks stammt es erneut aus der Feder von Eric Phillip. Unsere Vorgaben waren lediglich, dass es sehr bunt, eine Straße beinhalten und das eine Art klassisches Gemälde ein Element des Bildes sein sollte. Er hat das perfekt umgesetzt. Er ist ein Genie in meinen Augen.

Die eine oder andere Last Autumn's Dream Tradition wird erneut hochgehalten. So findet sich erneut kein Titelsong, dafür aber wieder eine Coverversion. Dieses Mal REO Speedwagon mit "Take It On The Run".

Alle Songs sind Titelsongs, haha. Nein, da steckt nichts hinter. Die Coverversion war Peters Idee, aber es gab keine Widerworte aus der Band. Wir alle lieben diese Nummer. Wenn du so willst, kam das Ergebnis ganz natürlich zustande und war keine große Sache.

Nun lass uns mal träumen: Es gibt sowohl personell als auch stilistisch deutliche Überschneidungen und Parallelen mit Talisman, Treat, Royal Mess und euch. Wie wäre es denn mal mit einer "Swedish Melodic"-Tour?

Das wäre großartig, da gebe ich dir recht und Jamie Borger hat sowas sogar auch schon mal angesprochen, da er ja in den meisten der genannten Truppen trommelt. Und er ist ein Workaholic. Also, wenn sich ein Promoter berufen fühlt… Für uns wäre das eine riesige Sache. Generell, denke ich, dass es für uns langsam wirklich mal Zeit wird, richtig auf Tour zugehen. Die seltenen Auftritte machen wahnsinnig viel Spaß. Die Leute, die unsere Musik mögen, real zu treffen, das ist immer großartig. Es liegen Planungen in den Startlöchern, mehr kann ich aktuell leider noch nicht sagen. Aber nochmal: Wir wollen!

Dein letztes Solo-Album liegt schon einige Jahre zurück. Ist in dieser Richtung etwas geplant?

Ja, es ist sogar schon so gut wie fertig und wird wahrscheinlich im Mai erscheinen. Ich habe zwar momentan noch kein Label, bin aber guter Dinge. Es wird stilistisch sehr nach ELOs Klassiker "Eldorado" klingen. Ich liebe dieses Meisterwerk.

Wir bleiben gespannt!

<< vorheriges Interview
PARAGON - Die Hölle kann warten!
nächstes Interview >>
RICK SPRINGFIELD - Country, Gitarren und Meryl Streep




 Weitere Artikel mit/über LAST AUTUMN'S DREAM: