Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
GLORIA VOLT
Die Akkus und die Bierkästen sind voll!
Peter Hollecker
www.gloriavolt.com


Gloria Volt

Die Hard Rock Band Gloria Volt aus der Schweiz veröffentlichten vor Kurzem ihr zweites Album "Recharged". Es wurde in den meisten Gazetten überaus positiv bewertet, so auch von mir auf dieser Seite. Ich stehe halt nun mal auf ehrlichen, handgemachten, melodischen und rifflastigen Hard Rock, der keinen unnötigen Firlefanz nötig hat und sofort ohne Umwege in die Magengrube fährt. Optimale Voraussetzungen also für Live-Auftritte oder als Beschallung für jede Sommerparty. Hier wie dort schmeckt ein Bier hervorragend und auch Sänger Fredi Volvo scheint dem Genuss von deutschem Gerstensaft nicht abgeneigt, wie sich im Laufe unseres Interviews herausstellte. Doch irgendwie scheint eine dauerhaft ernsthafte Unterhaltung nicht möglich, obwohl meine ersten beiden Fragen durchaus ernst gemeint waren:

Wieso habt ihr euch so alberne Phantasienamen wie Fredi Volvo, Pim Peter oder Gloria Goodknight gegeben, obwohl eure Musik doch sehr solide und gar nicht albern klingt?

Ach ja, unsere Pseudonyme. Wir tummeln uns halt schon seit frühester Kindheit in diversen Bands. Da wurden uns im Laufe der Zeit unsere mehr oder weniger originellen Namen angedichtet. Nur Lord Latex heißt tatsächlich so. Dabei steht der doch eher auf Leder. Aber jetzt wieder unsere richtigen Namen anzunehmen nur um erwachsener und ernsthafter daherzukommen? Wollen wir nicht. Außerdem: unsere Musik mag so klingen, wir sind es aber mit Sicherheit nicht!"

Okay, und warum ist die Platte mit einer Spielzeit von nur etwas über einer halben Stunde so verdammt kurz?

Natürlich haben wir wie jede anständige Band etwa 200 Songs geschrieben und aufgenommen, aber nur die acht besten schafften es auch aufs Album! Quatsch? Natürlich! Wir gehen lieber draußen spielen als uns im Proberaum aufzuhalten. Hättest du den mal gesehen wüsstest du auch wieso! Acht gute Songs, sorgfältig arrangiert und aufgenommen, das muss reichen. Schön aber, wenn ihr mehr von uns hören wollt. Auf dem Vorgänger hat es auch ein paar schöne Lieder!

In der Info der Plattenfirma steht zu lesen, dass ihr über eine Menge Live- Erfahrung verfügt. Von wie vielen Gigs ist da die Rede und welchen Einfluss hatte das eurer Meinung nach auf die neue Studio CD?

Wir sind definitiv eine Live Band. Wir spielen etwa 30 Konzerte pro Jahr und sind sehr gut aufeinander eingespielt. So ist uns trotz kurzem Studioaufenthalt ein kompaktes Hard Rock Album gelungen. Eine schöne Standortbestimmung für uns und hoffentlich ein Spaß für euch zuhause. Wir wollen jetzt aber wieder raus. Live mit einer Prise Unberechenbarkeit und ein paar Flaschen Bier klingt es einfach am besten.

Warum denkt ihr dass gerade diese Art von Musik, also klassischer Riff Rock bzw. Hard Rock à la Krokus, AC/DC etc. so ungeheuer beliebt ist und nicht totzukriegen ist?

Weil er so verdammt viel Spaß macht! Das Leben kann hart genug sein. Auf der Bühne weltverbessern, jammern und Seelenqualen leiden ist unsere Sache nicht. Mit Freunden feiern, mitsingen und Bier trinken schon eher. Das geht wohl auch noch einigen andern so.

Spielt ihr zurzeit im Original-Line-Up? Erzähl doch bitte mal eure "Band-Geschichte".

Gloria Volt

Yes, alles original. Anfangs gab es ein paar Umbesetzungen. Seit allerdings Lord Latex dazu stieß und auch gleich den Bandnamen mitbrachte ist Gloria Volt in dieser Besetzung komplett. Wir kennen uns alle seit Jahren und haben schon vor Gloria Volt über Kreuz zusammen gespielt. Unsere Bandgeschichte reicht also bis weit in die Neunziger. Mit Marino Maroni sogar bis in die Achtziger auf den Sunset-Strip.

Aha. Ist es schwer, sich bei euch in der Schweiz gegen die "alten" bzw. "großen" Bands wie Gotthard, Krokus und (mit Abstrichen Shakra und Maxxwell) durchzusetzen oder gar abzugrenzen? Oder gibt es ein solches Konkurrenzdenken bei euch nicht?

Wir brauchen uns nicht gegen die Großen durchzusetzen. Die spielen in Ihrer eigenen Liga. Daneben ist viel Platz für Uns. Wir schleppen unsere Amps in die kleinsten Lokale. Für lächerlich kleine bis keine Gagen. Dazwischen teilten wir die Bühne aber auch mal mit Slash, Mötley Crüe, Billy Idol oder Motörhead. So erspielen wir uns einen Namen in der Schweizer Rocklandschaft. Krokus oder auch Gotthard haben aber unseren Respekt. Sie haben sich ihren Platz an der Sonne hart erarbeitet. Tummeln wir uns halt mit den vielen kleinen anderen Rockbands im Schatten rum. Macht auch Spaß und wir fühlen uns wohl im Dunkeln! Wir sind ehrlich, unkompliziert und mit Leidenschaft bei der Sache. Sollte auf dem Thron was freiwerden, wir sind bereit!

Dazu drücken wir euch die Daumen. Wann seid ihr mal in Deutschland live zu erleben?

Gute Frage! Bucht uns, noch sind wir billig und willig! Für viel Bier, Wurst und ein faires Taschengeld kommen wir und hauen euch eine gute Stunde Musik um die Ohren. Bei den guten Reviews welche uns aus Deutschland erreichen, sollte das doch möglich sein, oder? Wir selbst versuchen auf Herbst und nächstes Frühjahr was auf die Beine zu stellen, wir freuen uns!

Und wir erst, ich bin jedenfalls dabei! Du hast gerade die vielen guten Reviews angesprochen. Da sollte das Selbstbewusstsein in ungeahnte Höhen steigen

Wir lesen uns die Reviews jeweils vor und klopfen uns gegenseitig auf die Schultern. So auch bei deinem. Du triffst den Nagel auf den Kopf, danke dafür! Wir sehen uns in Deutschland, gluggglugg, one after the other!

<< vorheriges Interview
A LIFE DIVIDED - Neue Schreibweise – bekannter Sound!
nächstes Interview >>
PYRAMAZE - Jetzt als echte Band!




 Weitere Artikel mit/über GLORIA VOLT: