Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
LEVEL 10
Der Fan entscheidet!
Thorsten Dietrich
www.matsinner.com


Level 10

Mat Sinner hat neben drei Bands (Primal Fear, Sinner und Voodoo Circle) immer verschiedene Dinge am Laufen. Sei es die Rock Meets Classic Tournee oder diverse Projekte oder Songwriter Jobs. Mit Level 10 hat er eine famose Metalscheibe mit Hard Rock Vibes gemacht deren Besetzung und Snger wieder einmal toll ist. Ein Grund mehr den blonden Schwaben mal wieder zu befragen!

Mat, mit Level 10 ein neues Projekt am Start, was neben deinen Freunden /Mitmusikernund blichen Verdchtigen als einzigen Snger Russel Allen am Start hat.

Kleine Korrektur - mit Roland Grapow habe ich noch nicht im Studio gearbeitet und auch mit Alessandro Del Vecchio war es unsere erste Zusammenarbeit an einem Projekt - also fr mehr Neue als Bekannte (lacht).

Okay, so habe ich das nicht gesehen! Bei Frontiers werden ja gerne solche Kooperationen angefragt. War es von Anfang an klar, dass es Russel und diese Jungssein mssen, also nur ein Snger?

Also ich bin zum Glck schwer beschftigt, ausgelastet und bentige Studiojobs eigentlich nicht. Ich mache zeitintensiven Sachen nur, wenn es mich musikalisch richtig reizt und ich Bock drauf habe. Ich kenne Russell schon lnger und finde ihn einen der besten Rocksnger berhaupt. Daher hatte ich auch groen Bock an der Sache, die Songs zu schreiben und die Musiker zusammenzustellen, von denen ich mir vorstellen und wei, dass sie die Musik und Aufgaben auch dementsprechend rber zubringen!

Da du ja Musiker in verschiedenen Bands bist, Studioprojekte hast und fr andere als Songwriter ttig bist: wie schreibst du Lieder? Spezifisch fr die jeweilige Sache oder suchst du fr ein Album aus vorhandenen Songs / einem Pool etwas heraus und modifizierst es evtl.?

Mein System ist immer nur gezielt fr einen Knstler, Band oder Projekt zu schreiben und gezielt den Vibe der Musik zu erwischen, um den es geht. Ich habe bislang noch nie Mix Ups gehabt und das klappt wunderbar!

Wenn mansich mit deiner Person beschftigt wei das deine Firma Level 10 heit, hattest du keine Lust irgendeinen Namen oder so einenDoppelnamen wie Sinner / Allen (siehe Cover)alleinezu nutzen?

Das war eine Idee von Serafino, dem Chef von Frontiers und er fand das super gut. Ich hab damit kein Problem, solange die zwei Namen der Hauptpersonen ber dem Projektnamen stehen.

Level 10

Wer sein Album "Chapter 1" nennt will doch auch mehr als eine Scheibe machen,ist das ein Wink fr das Label, Fans und Presse von wegen Eintagsfliege?

Mit dem Label wird so etwas ja vorher abgesprochen und es wird deswegen auch sicher eine Fortsetzung geben, in welcher Zusammenstellung auch immer!

Das Cover ist ja schon fast Dster Metal, wolltet ihr euch damit von den ganzen AOR Scheiben bei Frontiers abheben da Level 10 auch in Sachen Hrtegrad eher Metal ist?

Die mageblichen Personen im Frontiers Headquarter und ich respektieren uns und arbeiten jetzt seit 8 Jahren sehr erfolgreich miteinander. Das hat auch viel mit Vertrauen zu tun und bislang haben wir uns gegenseitig nicht enttuscht. So soll es auch bleiben und wenn ich fr eine Produktion verantwortlich bin, habe ich auch Einfluss auf jeden Vorgang, von der Zusammenstellung der Musiker, Studios, Fotosession, Video und Artwork. Dann macht es mir auch Spa!

Das Schne an euch ist man wei ihr kennt euch, habt euch schon mal getroffen usw. und mit vielen Musikern die beteiligt sind arbeitest du auch live und im Studio. Kannst du aber Fans und Presse verstehen die teilweise von dem ganzen Overkill an Verffentlichungen an Projekten und Internetbands genervt sind?Oder ist das irrelevant und es zhlt nur die Qualitt der Musik (wie auch in diesem Fall).

Fr mich zhlt ganz klar primr die Musik, Songs und Produktion. Deswegen bin ich in diesem Business und hab berlebt. Im Endeffekt entscheidet immer noch trotz aller Beeinflussung und mehr oder weniger Promotion der Fan ob eine Band, Knstler oder Projekt anerkannt und gekauft wird oder floppt. Das ist auch gut so und jeder von uns Musikschaffenden muss das akzeptieren und damit umgehen knnen.

Das ist doch mal ein weises Schlusswort liebe Leser!

<< vorheriges Interview
DRESCHER - Thrash Metal und Mundart!
nchstes Interview >>
DEVIL'S TRAIN - Musikalisch breit aufgestellt




 Weitere Artikel mit/ber LEVEL 10: