Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
LACUNA COIL
Italiens neue Helden
Thorsten Dietrich
Homepage suchen ...


Es gibt viele Bands mit männlichen und weiblichen Sängern, aber Lacuna Coil sind mit ihrem sehr eigenen Stil etwas besonderes in der Szene. Nun scheinen die Jahre harter Arbeit von Erfolg gekrönt zu werden. Ich sprach mit Sängerin Christina Scabbia. Ich denke sie werden neben Rhapsody die größte italienische Band werden.

Hi Christina. „Heaven is a lie“ ist ein Lied vom neuen Album, ich dachte Italiener wären sehr religiös?

Nicht wirklich, der Himmel den wir meinen ist nicht der religiöse Himmel, aber es ist eine Bezeichnung für die Überzeugungen der Leute, die versuchen dich zu beeinflussen. Sie denken sie haben Recht und sie versuchen dir ihren „Himmel“ zu verkaufen.

Was bedeutet der Titel „Comalies“?

Das Wort „Comalies“ repräsentiert die Stimmung, die uns während des Songschreibens umgeben hat. Wir haben in einer anderen Dimension komponiert, komplett aufgesogen von der Musik, wir haben alles um uns herum vergessen. Niemand außer uns konnte in diese Dimension eintreten. Wir waren in eine Art „Koma“, deswegen sind wir in der Zeit zurückgegangen und haben uns an diese seltsame Atmosphäre erinnert, als wir einen Albumtitel gesucht haben. Nachdem wir „Koma“ als Wort für den Titel ausgewählt hatten, ist uns aufgefallen, dass wir etwas mehr mit den Worten spielen wollen, also wurde aus „Comalized“ „Comalies“.

Bitte erzähl mir etwas über die Texte, sie erscheinen mir sehr seltsam.

Was meinst du mit seltsam? Wir wollen den Leuten keine bestimmte Botschaft übermitteln, aber wir wollen in Worte fassen, was wir mit der Musik erreichen. Wir sprechen über das wirkliche Leben von unserem Standpunkt aus, aber es steht jedem frei dem eine andere Bedeutung zu geben.

Man kann euch nicht wirklich als Gothic-Band bezeichnen, denkst du, dass ihr mit eurer neuen, „open-minded“ Platte mehr Hörer außerhalb irgendwelcher Genregrenzen erreicht?

Eigentlich schon. Wir sind eine Mischung aus verschiedenen Genres, z.B. Rock, Metal, Gothic und moderne Klänge, und wir haben keine musikalischen Grenzen. Wir haben keine Musik geschrieben, um das Mainstream-Publikum zu erreichen, aber nun können wir uns einem breiteren Publikum vorstellen, und das ist gut so, zumal wir immer noch ehrlich hinter der Musik stehen.

Es existieren eine Menge Bilder, auf denen du ohne den Rest der Band wie ein Model posierst. War das deine Entscheidung?

Was meinst du? Ob die anderen damit einverstanden waren?

Ja.

Ob jemand geplant hat mich zu einem Sexsymbol zu machen? Ich fühle mich eben sehr feminin und ich bin stolz diese Seite von mir zu zeigen. Es kann eine Visitenkarte für die Band sein, aber wenn die Musik von Lacuna Coil furchtbar wäre, würden wir wegen meinem Image nicht mehr Alben verkaufen, das kann ich dir versichern. Ein Bild einer Frau in einem Magazin hat mehr Ausstrahlung, das ist normal, und so erhält die Band auch mehr Aufmerksamkeit. Dann hängt es davon ab, ob eine Band eine Frau nur aus Imagegründen vermarktet, ohne das etwas dahinter ist. Und das ist in unserem Fall nicht so.

Frauen in der Musik sind oft Sexsymbole, aber ich denke in der Metalszene erhalten weibliche Musiker Anerkennung für Talent und Schönheit! Was denkst du?

Ich denke, dass es viele gute Sängerinnen und Musikerinnen gibt, aber viel zu viele Frauen in Bands denken, dass sie etwas dazutun müssen, was nur mit Image, aber nicht mit Talent zu tun hat.

Langweilt es dich, dass dich Leute, Fans und Journalisten glorifizieren?

Nein. Es ist immer schön, wenn Leute die eigene Arbeit anerkennen, warum sollte es mich langweilen?

Ich denke einige Journalisten haben nur Augen für dich. Früher hattet ihr die künstlerischen Cover, nun ein Foto. Warum?

Weil wir dieses Cover mochten.

Wirklich…?
Gibt es in Italien viel Metal? In meinem Urlaub hab ich nicht viel davon mitbekommen...

Das hängt davon ab wo du deinen Urlaub verbracht hast und welche Leute du getroffen hast. Es gibt eine große Untergrundszene, aber es nicht üblich Kids durch die Strassen laufen zu sehen.

Manche Magazine haben geschrieben, dass Andrea, dein Co-Sänger, nicht gut ist, ich denke nun ist er gut, er muss sehr an seiner Stimme gearbeitet haben.

Die Leute können denken was sie wollen, das ist uns egal. Ich denke, dass Andrea eine sehr gute Stimme hat.

Ich mag seine Stimme auch.
Was erwartet ihr euch von der Tour mit Sentenced, tourt ihr gerne?

Wir erwarten, dass viele Leute zu den Konzerten kommen, weil die Fans beider Bands und die Presse von den letzten Alben begeistert sind, es ist eine gute Kombination zwischen zwei guten Bands. Die meisten Konzerte sind jetzt schon ausverkauft. Touren ist die beste Erfahrung, die man als Band machen kann. Man trifft direkt auf die Standpunkte der Fans und man kann viele Länder besuchen und verschiedene Kulturen kennen lernen. Es ist unglaublich.

Welche Musik hörst du dir privat an?

Alles, von Klassik, extremer Musik, Pop, R´n´B, Black Metal, Death Metal...keine Grenzen eben. Einen weiten Horizont zu haben ist die einzige Möglichkeit sich zu entwickeln und neue Inspirationen zu erhalten.

Manchmal kann ich deiner Meinung nur zustimmen.
Manche Bands haben Lieder in ihrer Heimatsprache geschrieben. Was ist mit euch?

Offenbar scheinst du uns nicht zu kennen, denn einer unserer bekanntesten Songs ist in Italienisch. Er heißt „Senzafine“ und ist auf dem „Unleashed memories“-Album.

Mist. Die „Unleashed...“-CD ist das einzige Album, das ich nicht habe.

Auf „Comalies“ gibt es einen Song, der halb in Englisch und halb in Italienisch ist, den Titeltrack.

Ich weiß.
Was sind eure Pläne für die Zukunft?

Wir werden erst einmal mit Sentenced touren, dann werden wir zurück nach Italien kommen und für die Amerika-Tour im Januar/Februar 2003 proben. 2003 werden noch weitere Touren und Konzerte spielen, aber ist zu früh das genau zu sagen.

Und was ist mit der privaten Christina?

Christina ist eine normale Frau, die ihr Privatleben behalten will.

Wir sind ja nicht die Regenbogenpresse! Aber wenn du nicht möchtest, OK.
Denkst du, dass große Bands, wie Paradise Lost oder Theatre Of Tragedy ihre Fans mit ihrem neuen Material betrogen haben?

Nein, es ist eine persönliche Entscheidung, und es steht niemanden zu darüber zu urteilen, weil jeder die Freiheit hat sich künstlerisch auszudrücken, wie er möchte.

Manchmal denke ich, dass es eine Frage des Geldes ist.

Ein wirklicher Künstler muss keine Musik für das Publikum schreiben, das wäre dem gegenüber und für den Musiker selbst nicht fair.

Wer sind deine Idole?

Niemand, ich hatte nie Idole.

Wirklich? Ich dachte jeder hat ein Idol!
Irgendwelchen letzten Worte?

Schaut mal auf unsere Website www.lacunacoil.it , Danke für die Unterstützung, und wir warten, dass ihr in unser „Comalies“ eintretet.


Danke für das Interview!

Ich denke, dass Lacuna Coil die nächste „große Band“ in Europa sein werden. In fast jedem Metal-Magazin auf dem ersten Platz zu sein ist ein gutes Omen.

<< vorheriges Interview
LABYRINTH - Ein neuer Anfang
nchstes Interview >>
LAKE OF TEARS - Der Abschied




 Weitere Artikel mit/ber LACUNA COIL: