Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
KOTIPELTO
Ägyptisches Konzeptalbum ohne Stargate
Thorsten Dietrich
www.kotipelto.com/

Timo Kotipelto feiert mit Stratovarius grosse Erfolge: Nach kaum Pause in den letztenJahren, nahmen sich Stratovarius eine Auszeit, die Timo für ein Soloalbum nützte.

Du arbeitest viel mit STRATOVARIUS, warum hast du ein Solo-Album gemacht? Du kannst doch neben Timo K. und Jens nicht viel für STRATOVARIUS schreiben, oder?

Nun, fast 97,98% der STRATOVARIUS-Songs werden von dem anderen Timo komponiert. Jetzt, da ich etwas Zeit hatte, wollte ich einfach diese Art von Album aufnehmen, die ich mir auch selber anhören würde. Sehr oft, wenn ich mir Musik anhöre sind das ältere Bands wie: BLACK SABBATH, DIO, RAINBOW, IRON MAIDEN etc... Ich wollte zu meinen Wurzeln zurückkehren.

Du hast viele bekannte Musiker eingesetzt, waren sie am Songwriting beteiligt?

Nein, ich habe alles selbst geschrieben. Aber sie sind exzellente Musiker.

Kannst du unseren Lesern die Story erklären?

Ich wollte sowohl Fakten (wirkliche Dinge, die in der Vergangenheit passierten) und Fiktion kombinieren. Die Grundstory des Albums handelt von einem Typ, der im alten Ägypten und in verschiedenen Zeiten lebte. Er kann wiedergeboren werden, wenn bestimmte Sternkonstellationen auftreten. Das passiert während der Dämmerung. Daher kommt auch der Titel. Manche Lieder sind über sein(e) persönliche(s/n) Leben und einige über die Religion der Ägypter, wirkliche Personen etc.

Wie kamst du an Derek Riggs, wegen dem STRATOVARIUS Cover?

Wegen dem Hauptthema des Albums. Aber auch, weil ich seit Jahren ein großer Fan seiner Artworks bin, seit den IRON MAIDEN Covern, aber auch wegen den STRATOVARIUS Covern.

Wirst du live spielen und wer wird dann in der Band sein?

Ja, wir werden einige Shows spielen: 07.07. Ruisrock, Turku, Finnland. 20.07. Tavastia Club, Helsinki, Finnland und das Wacken Open Air in Deutschland. Mehr ist bisher nicht geplant.

Ich glaube die Lieder 9 bis 11, "Chosen by Re", "Waiting for the dawn" und "The Movement of the Nile" sind die besten Stücke, war es geplant, sie hintereinander am Ende des Albums zu haben?

Das ist ein Konzept-Album und daher ist die Reihenfolge der Songs sehr wichtig. Sie mussten in dieser Anordnung sein...

Ich dachte, diese Gottheit heiß Ra und nicht Re, liege ich da falsch?

Ich glaube, du hast zu viel "Stargate" geguckt! :-)

Ok. Du hast Recht!

Religion war in der ägyptischen Gesellschaft sehr wichtig. Die alten Ägypter haben hunderte Götter verehrt. Manche, so wie der Sonnengott Re oder Amun-Re, wurden von allen im ganzen Land bei Festen geehrt. "Chosen by Re" war außerdem einer der Namen von Ramses II. Der letzte Song geht über ihn...

Aha.
Warum ist das großartige akustische Lied am Ende der Platte so kurz?

Weil es das Outro st. Manche Jungs in der Band haben sich über dasselbe beschwert... :-) Vielleicht werde ich eine längere 50 Minuten-Version auf dem nächsten Album machen... :-)

Bist du von der ägyptischen Geschichte fasziniert und magst du Fantasy wie z.B. "Stargate"?? Denkst du, dass diese Kultur von Außerirdischen beeinflusst war?

Ich bin sehr von der Geschichte Ägyptens angetan. Ich war immer sehr an Geschichte interessiert und ich habe Ägypten vor einigen Jahren sogar besucht. Ich bin kein Fan von "Stargate" oder Mumienfilmen. Ich habe einige "Stargate"-Episoden geguckt, das ist nette Unterhaltung, aber da gibt es zuviel Fiktion/Mist. Ich bevorzuge ältere Hollywood-Streifen wie "Ben Hur" etc. Aber ich lese auch gerne viel!

Ben Hur ist klasse!
Was sind deine Hobbys?

Sport: Ich gehe ins Fitnessstudio drei bis viermal die Woche und im Sommer spiele ich auch etwas Fußball. Dann beantworte ich eine Menge Fanmails und lese viele Bücher.

Was ist deine Lieblings-Metal-Band?

Da kann ich nicht nur eine nennen. Ich mag ältere Bands...

Ich welchen Bands hast du in der Vergangenheit gespielt?

Meine vorherige Band nannte sich FILTHY ASSES, aber wir haben nur eine selbstfinanzierte Single veröffentlicht. Ich hatte keine größeren Bands in meiner Vergangenheit...

Lustiger Name!
Waren deine Eltern gegen diese Musik? Hast du einen "normalen" Job gelernt? Ich habe gelesen, dass du an einer Universität Singen gelernt hast??

Meine Eltern haben mir das Schlagzeug gekauft, mich zum Klavierunterricht geschickt etc. Sie haben mich sehr unterstützt! Ich habe neben der Musik keinen wirklichen Beruf. Ja, ich habe Musik/Gesang vier Jahre lang in einem Pop/Jazz Konservatorium in Helsinki studiert.

Thanks, Danke!
Take Care!

Viel Glück!

<< vorheriges Interview
KILLSWITCH ENGAGE - Jung, aus Amerika und doch kein New Meta [...]
nächstes Interview >>
KRABATHOR - Mit Speck(mann) fängt man Mäuse!




 Weitere Artikel mit/über KOTIPELTO: