Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
MIRACLE MASTER
Neuer Name, neuer Sänger!
Thorsten Dietrich
www.miracle-master.com


Miracle Master sind Newcomer und doch keine! Die ehemaligen Pump haben mit Sänger Oliver Weers Miracle Master gegründet und klingen auch leicht anders. Das Debüt ist wirklich eine Stufe besser als der Pump Stoff in meinen Ohren und Bassist Michael Vetter ist redefreudig und sich der Qualitäten seiner neuen Band durchaus bewusst.


Miracle Master sind ja Pump aus Stuttgart mit neuem Sänger. Wieso habt ihr euren alten Namen der ja für viele Jahre, Konzerte und drei Alben stand nicht behalten? Jetzt fangt ihr quasi von vorne an!

Das ist nur bedingt richtig! Natürlich besteht Miracle Master aus vier Mitgliedern von Pump. Jedoch war nach dem Ausstieg des damaligen Sängers klar, dass wir vier zusammen weiter machen wollen. Allerdings nicht unbedingt unter der Flagge von Pump. Uns war damals schon bewusst, dass viele Leute Pump mit der originalen Stimme identifizieren werden. Und als wir bei der Sängersuche auf Oliver Weers stiessen war sofort nach der ersten Probe klar, dass der Pump-Train nicht mehr in unserem Bahnhof halten wird! Die Veränderungen zu Pump waren plötzlich so massiv, dass wir einfach unglaubwürdig gewesen wären wenn wir das als Pump verkauft hätten! Der Spirit innerhalb uns Fünf war so abartig anders zu früher, die Chemie war völlig auf den Kopf gestellt und die Musik klang so viel erwachsener und erdiger, dass es einfach der einzig schlüssige Weg war: Wir haben Pump zu Grabe getragen und eine neue Band gegründet, eine neue Ära angestossen! Und natürlich stehen wir jetzt als Newcomer da. Das war uns voll bewusst! Aber auch völlig gleich! Denn wir sind von der Qualität dieser Band überzeugt und fürchten uns nicht vor dem Fight uns ins Business zurück zu kämpfen!

MIRACLE MASTER

Wie seid ihr an den neuen Sänger Oliver Weers gekommen der ja schon wie ich im Booklet sehen konnte für die Texte zuständig ist?

Oliver Weers ist nicht nur für die Texte zuständig gewesen. Nein, er hat das komplette Songwriting mit uns gemacht! Der komplette Gesang ist neu und von ihm alleine eingebracht worden. Wir haben keine alten Pump Melodien "aufgewärmt" oder so was in der Art! Zu Oliver sind wir gekommen wie die Jungfrau zum Kinde! Als Marcus seinen Ausstieg im Netz bekannt gab, schossen natürlich sofort einige Bewerbungsmails in unser Postfach! Allerdings bekam auch einer unsere grössten Fans aus Dänemark (Jesper) Wind davon. Und er ist einer der besten Freunde von Oliver. Also schrieb er mich direkt an und teilte uns mit, dass er den perfekten Sänger für uns am Start hätte! Und was soll ich sagen? Er hatte Recht!!! Also schlossen wir uns mit Oliver kurz und einigten uns darauf, dass er mal einen Song einsingen werde um uns ein Urteil bilden zu können. Danach flogen wir Oliver zu einer Session nach Stuttgart ein. Nach 10 Minuten Session war klar, dass es auf beiden Seiten "gefunkt" hatte!

Werdet ihr live auch alte Songs von Pump spielen oder ist das Kapitel abgeschlossen?

Tja, hier ein klares: Vielleicht. Wir hatten nun mittlerweile 2 Shows. Bei der ersten Show spielten wir ganz am Ende 1 Song von Pump weil sehr viele "alte" Fans anwesend waren. Es hatte sich gar nicht so schlecht angefühlt. Bei der zweiten Show verzichteten wir bewusst auf einen Pump Song. Hier spielten wir das komplette MM Material und 2 Songs aus Olivers Vergangenheit. Und plötzlich macht sich die Zwickmühle auf, denn dies hat sich auch geil angefühlt! Wir haben zwar Pump alle noch im Herzen, nur zeigt sich je länger es Pump nicht mehr gibt, dass wir bei MM meilenweit von Pump entfernt sind und es so einfach keinen Sinn mehr macht diese Song zu spielen. Wir sind ja schließlich keine Pump-Tribute Band!

Glaubt ihr die Fans von Pump zu euch "rüberziehen" zu können oder habt ihr das schon?

Hier bekommst Du von mir ein eindeutiges, glasklares JA!!! Das ist schon längst passiert! Treueste Fans alter Tage fahren inzwischen mit MM Aufklebern auf ihren Autos herum und demonstrieren, dass sie MM lieben! Wir klingen zwar bei MM deutlich anders als noch mit Pump, aber das Genre haben wir ja nicht wirklich verlassen. Somit fühlte sich keiner unserer alten Fans irgendwie ans Bein gepisst. Und lustigerweise haben wir innerhalb kürzester Zeit über das Fünffache an "Likes" auf der MM Facebook Seite gegenüber Pump! Die Zahl der Klicks auf unsere Videos ist um das mehrfache höher, also brauchen wir uns keinerlei Sorgen machen! MM hat innerhalb von nur drei Monaten alles eingeholt und überholt was Pump je erreicht hatte!

In Sachen Cover Artwork habt ihr ja Gas gegeben und ein tolles Motiv an Land gezogen das mich an Tarantino Filme erinnert. Wie kamt ihr denn zu dem Artwork und der Motividee?

Das Cover erinnert Dich zurecht an Tarantino! Das war tatsächlich bewusst so! Als wir uns dem Thema Cover zuwandten, sammelten wir wie üblich viele Ideen. Im Kontakt mit dem Grafiker (SeasonZero) ergab sich dann die Idee mit der tätowierten Frau und ihrer Knarre. Hier spiegeln sich dann 2 Songs der CD wieder, "Tattooed Woman" und "Show Me Your Gun". Wir wollten einen Bezug zwischen Cover und Songs! Aki (Gitarre) hatte dann plötzlich die Idee das Cover wie ein Filmplakat aufzubauen. Alle waren damit sofort konform. Also setzte sich der Grafiker daran die Idee umzusetzen. Und Dies machte er top! Das bestätigen uns zum Glück wirklich alle Leute! Überall wird das Cover sehr gelobt! Das macht uns natürlich glücklich, war ja schliesslich nicht ganz umsonst das Teil!

Ihr habt ja auch einen Bandsong namens "Miracle Masters". Das haben ja auch viele Kultbands so gemacht (Iron Maiden usw.). Wolltet ihr so was schon immer haben?

MIRACLE MASTER

Das war purer Zufall wenn Du so möchtest! Denn hier haben wir tatsächlich das Pferd von hinten gezäumt! Mitten im Songwriting beschlossen wir die Band als neue Band an Start zu bekommen. Also machten wir uns Gedanken über einen Namen für das ungeborene Baby. Da schob dann eines Tages Oliver den nächsten Song auf den Server. Und dessen Titel war eben "Miracle Masters". Andy (Drums) schrieb sofort über whatsapp: Das ist der neue Name! Gleichzeitig sassen Aki und ich auch vor dem Handy mit dem gleichen Gedanken! Also haben wir sofort eine Skype Session mit der kompletten Band gemacht und das war es dann! Miracle Master war geboren!

Musikalisch seid ihr für mich genau in der Schnittmenge Hard Rock / Metal – seht ihr das auch so oder denkt ihr eher nicht in Schubladen?

Ha! Wir haben uns das Hirn zermartert in welche Schublade wir denn nun passen werden! Wo wird man uns einstufen?! Wir persönlich empfanden das Material als klassischen Metal mit melodischen Elementen und einer leichten Note moderner Sounds. Viele Leute machen das immer an irgendwelchen Begriffen fest wie eine Band klingt. Das macht oft Sinn. Aber leider führt das manchmal auch zu Irritationen. Von daher ist uns eine "simple" Einstufung immer lieber! Also ist Deine Schnittmenge für uns perfekt! Es ist ein wenig Metal mit Spuren von Hardrock alles gesagt.

Ein Neustart nach all der Zeit ist sicherlich schwierig- was wollt ihr mit dieser Band anders machen als in der Vergangenheit?

Ja, der Neustart war mit sehr viel Arbeit verbunden! MM an Start zu bekommen waren mehrere Monate harte Arbeit. Aber nach all den tollen Reviews und der guten Verkaufszahlen der CD sind wir dafür belohnt worden! Es gibt einige Dinge die wir geändert haben. Denn man lernt aus den Fehlern der Vergangenheit oder man geht an den selben dann Zugrunde! Dinge aus der Vergangenheit die Gut waren haben wir natürlich noch immer auf 'm Schirm! Das ist ja der brutale Vorteil des Neustartes! Wir konnten "aufräumen" und uns gezielt an die Startlinie knien!

Viele Festivals und Tourneen sind für mich oft immer mit den gleichen oder uninteressanten Bands bestückt. Auch ist bald jedes Wochenende irgendwo ein Indoor oder Open Air Event mit diversen Combos.Eine Menge Acts kommen an die mittleren bis großen Dinger da aber gar nicht ran oder wollen sich auch nicht einkaufen. Es gibt schon diverse Metalbands die ihr eigenes Festival am Laufen haben und da dann auch immer spielen. Wie versucht ihr denn das hin zu bekommen und viel live zu spielen?

Deine Einschätzung hierzu ist absolut korrekt! Leider sitzen bei den Veranstalter viele "Betonköpfe" die es nicht wagen mal über ihren Tellerrand hinaus zu schauen. Das bekommen sie aber inzwischen durch sinkende Besucherzahlen zu spüren. Wir müssen hoffen, dass sich da mal bald etwas bewegt. Ein Problem hierbei ist jedoch auch der Fan. Das ist ein übler Teufelskreis! Denn wenn in den Clubs eine coole Band spielt sitzen die Leute schön bequem auf ihren Couches und die Band spielt vor 25 Leuten! Das führt eben dann dazu, dass die Veranstalter nur noch Bands buchen bei denen sie wissen das Leute kommen! Zum Glück für uns wissen die Veranstalter, dass wir aus der Asche von Pump kommen. Und sind daher für sie nicht unbedingt ein reiner Newcomer! Wir haben also schon einige Veranstalter die uns direkt innerhalb nach zwei Wochen CD Veröffentlichung für Shows gebucht haben. Jedoch werden wir uns damit nicht zufrieden geben. Wir sind hier jetzt professionell aufgestellt und arbeiten mit mehreren Bookern zusammen die sich um uns kümmern! Und es schaut gut für uns aus, da wir für Metalheads nicht zu weich und für Melodicrocker nicht zu hart sind, haben wir sehr viele Optionen für Live offen!

Das Musik Biz ist oft als Haifischbecken gebrandmarkt und voller windiger Leute mit großen Versprechungen. Was würdest du einer neuen, jungen Band raten wenn sie dich nach Tipps fragen würde?

Nein, das Biz ist kein Haifischbecken! Es ist ein Miniaquarium voll mit Haifischen wenn Du nicht dauernd den Blick auf deinen Hintern hast, dann hat schon einer sein Maul in deinem Fleisch! Jüngeren Bands Tipps zu geben wäre eine Aufgabe die mich sehr reizen würde. Vielleicht schreibe ich hier mal einen Blog und "kümmere" mich dort um solche Bands. Das Wichtigste was Bands beachten sollten ist, dass man sich um gute Songs mit guter Qualität kümmern muss. Denn mit halblebigen Songs bekommst nichts an Start. Und man muss unbedingt sich selbst bleiben. Geschauspielerte Acts fliegen irgendwann aufs Maul! Und in Sachen Biz ist es kein Fehler wenn man alles immer mit Verträgen regelt! Keine Sachen per Handschlag machen. Und mal n Fuffi in die Hand nehmen und die Papiere einem Anwalt zum Lesen geben! Und: Geduld haben! Nicht sofort dem Ersten der mit Papieren winkt hinterherlaufen!

Das sind doch mal gute Tipps.

<< vorheriges Interview
TANKARD - Metal, Bier und Endzeithymnen, Studiober [...]
nächstes Interview >>
21 OCTAYNE - Vorschusslorbeeren




 Weitere Artikel mit/über MIRACLE MASTER: