Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
GAMMA RAY
Dämonen, abgebranntes Studio und Deadlines
Peter Hollecker
www.gammaray.org


Lange mussten die Fans der norddeutschen Metal-Institution Gamma Ray auf den Nachfolger ihrer letzten Studio-Langrille "To The Metal!" warten, doch nun ist nach vier Jahren die Leidenszeit vorbei. Das elfte Werk "Empire Of The Undead" steht seit Ende März in den Regalen und die Band startete bereits eine Woche vorher ihre große Europa-Tournee. Vorher erholte sich Bandleader Kai Hansen noch im wohlverdienten Urlaub, erzählte uns jedoch unmittelbar vor Tourbeginn noch von den Schwierigkeiten während der Produktion und einige weitere interessante Neuigkeiten rund um Gamma Ray und sich selbst. Dabei war Kai locker, offen und nett wie man ihn kennt.

Ich war zwei Wochen in Thailand und habe einfach mal die Seele baumeln lassen. Doch ich bin jetzt schon wieder urlaubsreif, denn vor diesem Urlaub war es wirklich sehr stressig und jetzt geht es quasi nahtlos weiter, in ein paar Tagen geht die Tour schon los. Wir fangen diesmal mit dem europäischen Ausland an, bevor wir hier in Deutschland spielen.

Gamma Ray

Vier Jahre sind wirklich eine lange Zeit für ein neues Album. Es war in der Presse von einem Studio-Brand im November 2013 zu lesen, das kann aber nicht der einzige Grund für die lange Produktionszeit gewesen sein.

Nein, das stimmt natürlich. Obwohl uns das kurz vor Fertigstellung schon ganz schön aus der Bahn geschmissen hat. Es fehlten zu diesem Zeitpunkt immer noch drei Songs, die wir dann quasi beim Jammen im Ersatz-Studio letztendlich fertig gestellt haben. Bei unseren früheren Alben haben wir ja immer mit vorgefertigten Demos gearbeitet, das heißt derjenige, von dem der bestimmte Song stammte, kam mit dem fast fertigen Stück an und wir spielten ihn quasi nur ein, von einigen kleineren Änderungen, die immer mal vorkommen konnten mal abgesehen. Bei "Empire Of The Undead" war das komplett anders. Wir haben uns die Grundidee angehört und im Bandgefüge zusammen erst einmal ausgearbeitet und danach erst eingespielt und aufgenommen. Dann kam nach "To The Metal" die lange Tour mit Helloween dazwischen, die "Skeletons & Majesties"-Tour mitsamt der DVD-Produktion und so verging die Zeit wie im Fluge! Als uns dann klar war, daß wir mal mit was Neuem antanzen sollten, hat das Material leider nur für die "Master Of Confusion" EP gereicht. Ja und danach ging es wieder nach Südamerika auf Tour, wo uns dann die Nachricht vom Brand des Hammer-Studios mitsamt den Proberäumen von Eike, unserem Produzenten erreichte. Aber wir fanden in den Chameleon-Studios in Hamburg guten Ersatz, wo wir dann die Arbeiten schließlich beenden konnten. War zwar zuerst eine völlig ungewohnte Umgebung, aber es hat auch Spaß gemacht, denn jede Neuerung birgt auch neue Chancen und Erfahrungen, die später von Nutzen sein können. So mußten wir die Produktion immer wieder unterbrechen, was letztendlich zu dieser langen Zeitspanne geführt hat. Es handelt sich also wieder um ein richtiges Band-Album, wie es bei uns ja schon schöne Tradition ist, nur die Arbeitsweise war eine andere.

Neu ist auch euer Drummer, Michael Ehré.

Ach was, er ist doch nicht neu, sondern schon regelrecht abgenutzt, haha! Das ist auch wieder so etwas wo man erkennt, wie schnell die Zeit vergeht. Michael half uns damals nach dem Weggang von Daniel Zimmermann schon auf Tour aus. Und als dann die Frage aufkam, wer denn das neue Album ein trommeln sollte, war die Entscheidung quasi von alleine gefallen, wir mussten dann nur noch den Michael fragen, (lacht).

Kommen wir also zu einigen der, im wahrsten Sinne des Wortes, brandheißen neuen Tracks. Gleich am Anfang ist "Avalon" zu hören. Er ist mit zehn Minuten nicht nur sehr lang, sondern auch in sich sehr episch und abwechslungsreich, ganz klar das Highlight auf der CD. Erinnert von daher ein bißchen an "Rebellion In Dreamland".

Vielen Dank für das Kompliment. Stimmt, "Avalon" ist uns sehr gut gelungen, keine Frage! Ich stimme dir beim Vergleich mit "Rebellion" zu, so ein Lied fällt einem auch nicht alle Tage ein.

Ein anderes Stück das auffällt ist "Demonseed", was vor allem für das Intro gilt. Aus welchem Horrorfilm stammt es eigentlich?

Es stammt aus keinem Film, es handelt sich bei der Aufnahme um ein Tonband eines tatsächlich stattgefundenen Exorzismus! Es ist streng geheim und die Bänder sind bei dem Feuer im Studio leider mit verbrannt. Wir wohnten bei diesem Exorzismus mit bei und ich war der Dämon, der ausgetrieben wurde, (lacht)!

Jaja, der gute Kai und sein Humor, will er doch den armen Journalisten tatsächlich veräppeln. Doch bleiben wir einfach beim Horror-Thema und kommen auf das Cover zu sprechen, welches im Vergleich zu den früheren Alben aus der Reihe tanzt.

Hey, echt super, dass du mich darauf ansprichst, denn darauf bin ich wirklich ein bisschen stolz. Ich war irgendwann letztes Jahr in einem großen Elektronik-Markt, den Namen darf ich natürlich hier nicht sagen, ähem! Jedenfalls schaute ich mir da so unsere Alben an und es fiel schon auf, dass alle Cover sehr bunt waren. Auch die meisten Cover der anderen Metal Bands waren so bunt und mit einem Monster oder anderen Tierchen drauf. Richtig langweilig! Da kam mir halt die Idee, mal was ganz anderes, etwas einfaches zu machen. Und im Studio später spielten wir ein bisschen mit dieser Idee herum. Ich nahm mir also die Maske von "Fangface", unserem Maskottchen und steckte ihn auf einen Stock. Dann zog ich ihm eine Kapuze auf und fing an, ihn mit Sprühkreide vor einer Leinwand zu besprühen. Das Ergebnis haben wir abfotografiert und einem Grafiker gegeben, der daraus schließlich das endgültige Cover gemacht hat. Uns gefällt das Ergebnis jedenfalls super und bisher haben wir auch nur positive Resonanzen darauf bekommen.

Gamma Ray

Mir gefällt es auch sehr gut. Was hältst du nebenbei gefragt von den zig Versionen, die von einem neuen Release so angeboten werden?

Schwieriges Thema, ich persönlich finde es ehrlich gesagt totale Kacke! Resteverwertung und die einzige Chance der Plattenfirmen, durch dieses Marketing den illegalen Downloads wenigstens ein bisschen entgegenzutreten. Man muss wissen, dass die Bonus-Tracks eigentlich nur erfunden wurden, um den Platz der CD optimal auszunutzen. Noch schlimmer finde ich das Anbieten irgendwelcher Gimmicks aus Gummi oder Plastik, wo dann der Bandname draufsteht.

Danke für die ehrlichen Worte. Wenn diese Zeilen zu lesen sind, liegt eure Tour mit Rhapsody Of Fire schon hinter euch. 29 Shows habt ihr dann in ganz Europa gespielt, nur sechs davon in Deutschland. Seid ihr im Ausland erfolgreicher als hier?

Du kennst doch den Spruch mit dem Propheten im eigenen Land, das ist bei uns ganz ähnlich. Doch beschweren können und wollen wir uns nicht. Wir sind froh, dass wir so gut aufgestellt sind, auch im Ausland. Mit dem Erfolg in den anderen europäischen Ländern wechselt es auch immer, es ändert sich beispielsweise in Frankreich von Album zu Album.

Wir finden es jedenfalls geil, in der Weltgeschichte herumzureisen und überall mal aufzutreten. Im Sommer stehen noch einige Festivals auf dem Programm, unter anderen in Schweden und in Holland. Aber die Reiserei ist auch stressig, das muss ich wirklich zugeben.

Vor allem, weil es da ja noch deine Zweitband Unisonic gibt, oder?

Genau! Wenn ich von der Tour zurück komme, muss ich noch ein paar Gitarren-Parts für das neue Album einspielen. Ich stand vom Songwriting diesmal nicht so sehr in der Pflicht wie beim ersten Album, denn die anderen Jungs haben wirklich genug geile Songs geschrieben. Ich bin wirklich begeistert von dem Material. Das Album soll glaube ich im Juni oder Juli erscheinen und danach geht es gleich weiter auf diverse Sommer-Festivals und auf Tournee. Ich verrate euren Lesern jetzt auch schon, sozusagen exklusiv, dass wir gemeinsam mit Edguy touren werden.

Langweilig wird Kai so schnell also nicht werden, soviel ist klar. Und wenn doch, dann empfehle ich einfach einen professionell geführten Exorzismus-Kurs im Vatikan! Vielleicht lernt man dort, wie man den Bischöfen ihre Geldgier und den Priestern ihre Lust auf junge Messdiener austreibt! Kai möchte aber auch noch was loswerden:

Bitte kauft euch das neue Gamma Ray Album und ladet es nicht irgendwo illegal herunter, denn wir haben hart dafür gearbeitet! Es lohnt sich, versprochen!

Genau, denn wenn ihr wollt das diverse Lieblingsbands auch weiter existieren muss man sich das jeweilige Werk auch kaufen.

<< vorheriges Interview
DRONE - Hammered, Fucked And Boozed!
nächstes Interview >>
ELVENKING - Anders und speziell




 Weitere Artikel mit/über GAMMA RAY: