Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Band
Titel
Autor
Homepage
>> Als E-Mail versenden
KILLSWITCH ENGAGE
Jung, aus Amerika und doch kein New Metal!
Thorsten Dietrich
www.killswitchengage.com/

Die Jungs von Killswitch Engage machen eine Mischung aus melodischem Death Metal, Hardcore und Thrash mit melodischen Einsprengseln. Ein gut gelaunter und sympathischer Joey gab mir Auskunft.

Hallo!

Wie geht's?

Außer, dass ich fast das Interview vergaß, gut. Was bedeutet für Euch der Bandname?

"Bringe die Maschine zum stoppen", du hast eine schnelle Welt um Dich herum, viele Leute verlieren den Bezug zu dieser Welt, Leute hören auf zu sehen, was um sie herum abläuft, sei es technologisch, den Kontakt mit anderen, oder wie verrückt alles wird, die Menschen werden langsam und verlieren den Weg, den sie in ihrem Leben gehen.

Ich denke euer Cover ist was besonders, ist es auf eurem Mist gewachsen, oder wurde es für euch gemacht?

Der Bassist Mike macht das ganze Artwork, er kam damit an, ich denke es ist ein gutes Cover, sehr organisch. Manche Musik ist genauso, wir haben einen organischen Sound trotz der Aggressivität.

Wenn ich an "Alive Or Just Breathing" als einen Titel denke, dann ist es ein Statement unserer sozialen Umstände auf dieser Welt! Am I Wrong?

Das passt definitiv. Die ganze Sache hinter dem Titel ist ein Thema, das auf dem Album oft vorkommt! Leute verlieren oft den Bezug zu ihrem Leben. Zum Beispiel gibt es o viele Leute in den USA oder bestimmt auch in anderen Ländern, die diesen 9h bis 5h Job haben. Diese Routine, du gehst arbeiten, heim schlafen und das war es. Sie leben nicht das Leben, es ist nur Routine. Die Message von "Alive Or Just Breathing" ist, dass die Leute aufwachen sollen und schauen, was um sie herum passiert. Was kann ich machen, um mein Leben zu ändern?

Als ich den Titel sah, dachte ich an einen anderen Slogan. Wie "Schlag mich wenn ich schlafe." So als ob jeder in Trance wäre.

Genau.

Ich wunderte mich über das Album. Da am Ende bei euch die Lieder 10 und 12 sehr aggressiv sind. Diese Songs werden noch von einem Instrumental verbunden.

Ich denke wir wollen das Album abwechslungsreich halten, es ist in verschiedene Einheiten unterteilt, rockende, harte Parts und der abwechslungsreiche Titelsong mit diesem Mittelpart. Wir versuchen so ein "Balls To The Wall" Effekt zu haben!

Haha!!

Im selben Moment ist es für die Leute eine Überraschung, dass wir ein Instrumental haben. Was ist das? Was ganz anderes! Dann kommt das letzte Lied, womöglich einer der härtesten Songs überhaupt und dann ist Schluss!

Wenn ich heutzutage an die USA denke, bes. neue Bands, die sind so arrogant und lachen über unsere Metalszene. So wundere ich mich über Euch, da ihr so Metal seid?

Ich denke diese Bands, die in den USA populär sind, sind oft sehr geplant, genauso wie bei dem Zeug im Radio. Es ist nicht so schlimm, dass heavy Bands im Radio gespielt werden. Vielleicht öffnen sie so für die richtigen Metalbands ein paar Türen oder für Undergroundbands, so dass neue Käuferschichten erreicht werden! Ich kann für die ganze Band sprechen, dass wir auf solche Bands nicht stehen! Wir kommen vom Thrash Metal! Wir haben alle einen sonst sehr unterschiedlichen Musikgeschmack, so dass meiner Meinung nach daher der Sound von Killswitch Engage so vielseitig ist. Wir können so etwas kreieren, das interessant und abwechslungsreich für jeden in der Band ist. Ich hoffe das ist auch so für die Hörer!

Ich fragte dies, da ich eine Anzeige in einer Zeitung sah, wo ihr mit einem Kerrang Spruch beworben wurdet: " The Death Of New Metal" oder so!

Ja, ich sah das auch. "Out to kill New Metal dead!"

Genau!

Wir wollen keinen umbringen! Wir machen diese Musik, die wir machen wollen!

In einem Mailoderkatalog, sah ich Eure erste Platte! Warum steht da nichts von im Pressekatalog, ist es zu schlecht?

Wir lernten seit dem sehr viel! Es war mehr so ein Metalcore Sache. Es ist eine Platte, die sehr jung klingt. Mit dem neuen Material sind wir schon sehr vertraut, haben es oft gespielt, und es geht auch in eine komplett andere Richtung! Wir haben auch andere Songstrukturen als früher, wir lernten halt von der ersten Platte!

Macht Ihr noch Werbung dafür? Oder seid ich wie Pantera, die alte Sachen vergessen?

Nein, es ist nicht etwas, was wir vergessen wollen. Es gehört zu unserer Vergangenheit, und es bleibt auch ein Teil von uns, wir haben uns nur verändert und sehen die Platte jetzt anders als früher. Es gehört zu unserer Geschichte und wir schämen uns auf jeden Fall nicht! Vielleicht entsteht ja auch eine Nachfrage, die so groß ist, dass die Scheibe noch mal überall neu aufgelegt wird! Die haben auch ein Recht zu wissen, wie wir angefangen haben!

Wenn ich an die Musik denke, passt ihr outfitmässig nicht zur Musik, ihr seht eher nach Punkrock oder New Metal oder HC aus. Ist das ein Klischee, denkst Du es ist egal wie man outfitmässig rumläuft?

Wir glauben, wir müssen keinen beeindrucken! Jeder fühl sich wohl so wie er ist und wir lieben die Musik zu machen und live zu spielen!

Ihr wollt ehrlich sein!

Ja, genau wir wollen ehrlich und wahr sein. Für uns ist die Musik sehr wichtig, Mike und ich hören am meisten Metal, Adam ist ein großer Popfan, Jesse der Sänger ist ein großer Rock n Roll und Reggaefan. Wir haben diese verschiedenen Einflüsse und wir schreiben Musik die teilweise sehr unterschiedlich klingt.

Ihr erinnert mich an paar deutsche Bands, die sie auch normal geben, in Amerika ist das Image und Posen viel verbreiteter!
Geht Ihr auf Tour dieses Jahr?

Wir gehen in den USA mit Hypocrisy und Soilwork auf Tour und freuen uns sehr darauf!

Was sind Deine Lieblingsband?

Meine Lieblingsbands? Ich höre so viel unterschiedliche Musik! Aber für Killswitch Engage sind Carcass mit dem Heartwork Album ein großer Einfluss, genauso wie die neue Soilwork, Metallicas "Master Of Puppets , die brachten mich zum Metal!
Es fehlt noch At The Gates "Slaughter Of The Soul".

Eine gute Wahl!
Viele Bands werden in Ihren Texten von politischen Themen beeinflusst oder haben politische Texte! Wie ist das bei Euch?

Ich denke wir sind nicht eine sehr politische Band, in Jesses Texte kann man eine Menge hereininterpretieren und das finden wir auch gut so.

Wenn Du an Deutschland denkst, was fällt Dir ein?

Gutes Bier zu trinken, das beste auf der Welt! Die Leute sind hier sehr nett und wir haben hier eine fantastische Zeit, wirklich!

Spielt Ihr live nur eigene Songs?

Im Moment sind wir an einem Punkt, wo wir auch nur eigene Songs spielen wollen. Auf Tour haben wir auch nicht so viel Zeit, da wollen wir unsere Songs spielen! Vielleicht in der Zukunft!

Ich stellte Dir diese Frage, da alles in Europa, besonders die Popszene covert alles der letzten Jahre! Live ist es o.k., aber oft denke ich, auf CD hatten die nicht genug Songs!

Ja, das sehen wir auch so, wir machen das nur live. Das wichtigste auf einer Platte ist doch den Leuten deine Ideen zu zeigen!

Ja, im Moment ist es wirklich schlimm mit den Covernummern!
Ich las, dass Ihr ja Jobs wie Coverdesigner habt, lasst ihr die jetzt sausen?

Bis zu diesem Punkt haben wir immer gearbeitet, aber bei der langen Tour mit Soilwork, müssen wir die Jobs kündigen um zu touren! Ich denke wir werden keine Rockstars, unser Ziel ist es davon zu leben. Früher ging alles am Wochenende ab.

Was erwartest Du von der Zukunft?

Was wir erwarten? Ich weiß nicht, ob wir überhaupt im Moment was erwarten dürfen. Wir arbeiten sehr hart an der Sache und wir denken für jeden ist was dabei auf der Platte. Jedoch denke ich, wir werden nie groß auf MTV oder im Radio gespielt werden! Wir müssen Tag für Tag sehen was kommt.

Bis Du ein großer Filmfan?

Oh ja, ich habe ein große DVD Sammlung!

Das war meine nächste Frage! Ist die DVD die Zukunft für Bands wie ihr, die nicht auf MTV laufen?

Ich glaube schon es könnte, da wir nie auf MTV laufen, so haben die Leute die Möglichkeit uns zu sehen und zu hören! Die Leute sehen die Bandmitglieder und das was abläuft! Das ist die Möglichkeit für uns, da Videos an Qualität verlieren mit der Zeit und Bands wie Fear Factory sind z.B. perfekt für eine DVD.

Das denke ich auch!
In England gibt es wieder Headbangers Ball und bei Euch?

Nein, es gibt es schon lange nicht mehr! Eine Schande! Hier sieht man nur auf den lokalen Sendern irgendwelche Metalbands!

Amerika ist doch so groß und alle sagen, da ist der Metal tot! In Gästebüchern vieler Metalbands aus dem Powermetalbereich gibt es viele Einträge von Amerikanern!

Es gibt immer noch ein großes "Undergroundfollowing" für Bands wie Accept oder Nevermore. Diese Bands sind fantastisch. Es ist eine Schande, dass in den USA nur über New Metal Bands wie Korn und Limp Bizikit geredet wird!

Man kann sagen es gibt noch Fans!

Vielen Dank für das Interview und viel Glück mit der Tour!! Schön, dass die USA metaltechnisch nicht ganz verloren sind!

<< vorheriges Interview
KICKBACK - Bekloppte Franzosen
nchstes Interview >>
KOTIPELTO - gyptisches Konzeptalbum ohne Stargate




 Weitere Artikel mit/ber KILLSWITCH ENGAGE: