Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

How to be - Das Leben ist (k)ein Wunschkonzert
Titel How to be - Das Leben ist (k)ein Wunschkonzert
Produktion/Vertrieb Euro Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 15.10.2009
Laufzeit 81:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Robert Patterson ist seit einiger Zeit in aller Munde! Ganz klar, spielt er ja die Hauptrolle im Teenie-Vampir-Streifen "Twilight", welches dank des monumentalen Erfolges nun zum Mehrteiler ausgebaut wird. Hier darf der sonst so umtriebige Beau aber mal nicht den Schnling mimen. Art ist ein desillusionierter, unsicherer und verstrter junger Mann. Seine Freundin macht mit ihm Schluss, und er muss zurck zu seinen Eltern ziehen. Auerdem erlangt er mit seiner Gitarrenmusik nicht gerade Ruhm. Keiner will ihn hren, und somit wei er auch nicht mehr was er noch tun soll. Unselbstndig wie er ist, hat er nun auch noch seine Eltern an der Backe, die ihn nicht nur unnormal finden, sondern auch nicht wirklich leiden knnen. In seiner Not engagiert er einen Selbsthilfe-Buchautor, der ihm helfen soll, sein Leben in den Griff zu bekommen.

Was will man hier sagen. Es ist beileibe keine Komdie, was uns Regieneuling Oliver Irving hier mit "How to be" serviert. Aber es ist auch kein richtiges Drama, denn dafr fehlt einfach die ntige Tiefe. Der Film pltschert seine volle Laufzeit so vor sich hin, und Art wlzt und suhlt sich in seinem Selbstmitleid. Zudem gibt es noch etwas, was sehr sauer aufstt: Die FSK hat den Film ohne Altersbeschrnkung freigegeben. Das kann ich nicht nachvollziehen. Wenn die Erkenntnis des Films jegliche Protagonisten erst im Vollrausch ereilt, was auch nicht einmal schlecht geredet wird, dann wei ich nicht um den Wert dieses Machwerks. Ich bin normal nicht zimperlich was so was angeht, aber desillusionierte junge Menschen haben wir auch so, ohne dass sie denken alles geht mit Alkohol besser! Ohnehin sollte man nicht versuchen jeden Jungstar in tiefgrndigere Dramen zu stecken, das hat bisher zwar schon funktioniert ("Garden State", "Elizabethtown"), ist aber kein Garant fr einen guten Film.
<< vorheriges Review
Sexykiller
nchstes Review >>
And God Created Woman - Adams kesse Ripp [...]


Zufällige Reviews