Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Dark Floors
Titel Dark Floors
Produktion/Vertrieb MIG / Euro Video
Homepage lordi.fi/
Veröffentlichung 18.06.2009
Laufzeit 120:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die knuffigen Kiss Fans von Lordi zeigen ja in ihren Videoclips schon Geschmack und auch Stil. Doch was gerne klischeehaft ist, reicht oft nicht fr einen Film! Ehrlich gesagt, hatte ich auch Angst einen Trashfilm mit "Dark Floors" auf dem Schreibtisch liegen zu haben! Nur weil die Videoclips und der Kurzfilm "The Kin" gut gemacht ist, muss das sonst nicht besser klappen. Lcherlich haben sich schon ganz andere gemacht! Der in Finnland mit teils bekannten US-Gesichtern aus einschlgigen Filmen gedrehte Streifen kommt optisch super rber und versprht Spannung ohne Splatter: Daher FSK 16! Doch erst ein mal zur etwas simplen und dnnen Story: Ein besorgter Vater (Noah Huntley) mchte seine autistische Tochter Sarah nach einer misslungenen Behandlung und einer abschlieenden Kernspintomografie aus dem Krankenhaus nach Hause bringen, da er dort keinen Sinn mehr sieht. Der Fahrstuhl bleibt kurz stecken und so ist die kleine Familie mit Wachmann, einer Krankenschwester, einem alten Patienten und einem Anwalt kurz gefangen um danach in ein unbekanntes, dunkles Stockwerk zu gelangen. Kein Mensch ist zu sehen, alles grau, dunkel und mysterise Ereignisse / Erscheinungen hufen sich. Sicherlich ist das "10 kleine Negerlein" Prinzip und die bunt gemischte Truppe keine neue Idee, aber alles ist wirklich gut gemacht. Spannung und gute Effekte sind in dem kurzen Film (82 Minuten) permanent zu spren. Lordi spielen die Monster gut und gerne im Dunklen bzw. sind so oft gar nicht zu sehen. Das Krankenhaus, irgendwelche Toten und manche Kulissen sind der Grusel an sich. Die Auflsung und Wendungen erinnert sicherlich auch mal an Geschichten wie "Langoliers" oder vielleicht "Hellraiser", aber besser gut geklaut als schlecht erfunden!
Neben dem guten Film gibt es noch zwei Hit Videoclips von Lordi, eine lngere Pressekonferenz mit Band und Hauptdarstellern, sowie ein Making Of. Das streckt die Laufzeit und freut den Zuschauer!
<< vorheriges Review
Warlords
nchstes Review >>
12 Winter


Zufällige Reviews