Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Battlespace
Titel Battlespace
Produktion/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 09.01.2009
Laufzeit 87:00 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 1 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Wunderbar, neue DVD im Briefkasten die nach Bewertung schreit. Die Vorfreude auf den Film hat sich dann leider ziemlich schnell eingestellt, ungefhr dann, als sich herausgestellt hat, dass es sich um einen Low Budget Sience Fiction Produktion handelt. Was soll's, Vorurteile vertrieben und rein das Teil. Ach du meine Gte, ist das deren Ernst? Effekte die keine Effekte sind, sondern mehr als billige Computeranimationen mit rein geschnittenen Schauspielern durchgehen. Vielleicht hat noch jemand das in den 90igern omniprsente Musikvideo zu "I'm blue" von Eifel 65 im Kopf, genau so sieht der vollstndige Film aus. Dazu kommt eine schauspielerische Leistung die auch von lsardinen erbracht werden knnte. Futuristische Waffen die an Bosch Akkuschrauber erinnern und Computerbrillen die mir aus dem letzten Schwimmbadbesuch bekannt vorkommen komplettieren das Bild. Storytechnisch hat man sich auch noch mit Ruhm bekleckert, sondern ist auf Nummer sicher gegangen und hat einfach alles Vorhandene zusammengesucht und versucht das Beste draus zu machen, was leider gnzlich missglckt ist. In der Zukunft muss Colonel Mara Shryyke die Menschheit von einer gentechnisch vernderten Menschenrasse retten, wobei sie dabei nach einer kurzen Odyssee im Weltraum ( das ist mal ein Film! ) ihren Kampf auf einem ziemlich einsamen und unfreundlichen Planeten fortsetzen muss. Es liest sich so spannend und neu wie eine getragene Tennissocke riecht. Zustzlich nervt es UNGEMEIN das die Story zum Groteil nur von ihrer Tochter erzhlt wird und man somit so oft es geht auf gesprochene Dialoge verzichtet.
Dieser Film ist es nicht wert gesehen zu werden. Den einen, klglichen Punkt gibt es auf den Sound, der unpassend gut ist. Wer gibt mir jetzt die 87 Minuten meines Lebens zurck?
<< vorheriges Review
Hydra - The Lost Island
nchstes Review >>
Becket


Zufällige Reviews