Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Der goldene Nazivampir von Absam 2
Titel Der goldene Nazivampir von Absam 2
Produktion/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage www.sunfilm.de
Veröffentlichung 09.01.2009
Laufzeit 46:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Jaja, die Nazis waren schon was Besonderes. Zumindest glaubten sie das selbst. Von wegen Herrenrasse und so. Trotz aller Perfektion muss auch ein Nazi irgendwann sterben, und in diesem drolligen Film ersinnt ein besonders cleveres Exemplar dieser Spezies einen tollen Plan: er mchte sich mittels der Originalzhne von Vlad Dracul, dem rumnischen Frsten, der nach dem Tode zu Graf Dracula wurde, zum unsterblichen Nazivampir machen. Dass der Graf selbst seine Zhne hierfr kaum zu Verfgung stellen wrde, da diese sich bei ihm als Untotem zwecks Rekrutierung weiterer Vampire in seinem Kiefer befinden mssten, wird an dieser Stelle geflissentlich ignoriert.
Damit Bses sich nicht mit Bsem vermischt und die Nazis die Weltherrschaft nicht erlangen, setzt die US Army den trotteligen Zauberknstler Blazkowicz ein, um den dmonischen General im sterreichischen Bergschloss Kottlitz zu stoppen.

"Der Goldene Nazivampir" dauert zwar nur runde 45 Minuten, parodiert jedoch das Abenteuer-, Agenten-, Grusel- und das Horrorfilmgenre mit schlechtem Geschmack und -gemessen am Budget- wirklich guten Effekten. Auch der Soundtrack, u.a. mit KNORKATOR und der gttlichen LEOPOLD KRAUS WELLENKAPELLE, der einzig bekannten Surfband aus dem Schwarzwald (!), kann sich hren lassen. Bedenkt man bei alledem, dass der Film die Abschlussarbeit einiger Mnchener Filmstudenten ist, fr den Olover Kalkofe als Gaststar gewonnen werden konnte, und auf der DVD noch der Bonusfilm "Die Handwerker Gottes" mit Gottfried Fischer enthalten ist, muss man hier einfach zuschlagen. Besonders empfehlenswert in geselliger Herrenrunde.
<< vorheriges Review
Tooth and Nail
nchstes Review >>
Chaos


Zufällige Reviews