Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Thunderstruck
Titel Thunderstruck
Produktion/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 2008
Laufzeit 98:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Musikfilme sind schon cool! "Rockstar", Almost Famous" oder "Still Crazy" kann ich immer wieder schauen und beinhalten tolle Musik, manchmal wird sogar einer echten Band gehuldigt. Der australische Film "Thunderstruck" von 2004 huldigt natrlich den Nationalhelden von AC/DC und hat eine einfache, aber nette Geschichte. Im Jahre 1991 schwren sich die fnf Freunde einer Band namens The Jack (!) nach einem AC/DC Konzert, dass wenn einer von ihnen stirbt, soll er neben Bon Scott beerdigt werden. Fr AC/DC Fans muss ich sagen, dass unglaublicherweise leider nicht die Echten auftreten, sondern nur gut getrickste Doubles. Sehr schade, zumal das doch eine gute Promo fr die Band und den Film gewesen wre! 12 Jahre nach dem Gig, als die Musiker sich lange getrennt haben, stirbt einer von ihnen und die Jungs, welche alle ein total unterschiedliches Leben fhren, kommen nacheinander wieder zusammen um ihrem Freund den gefallen zu tun. Dabei unternehmen sie einen Roadtrip von Sydney nach Perth in desser Verlauf einige fr solche Filme typische Zwischenflle passieren und die Medien von der Sache Wind bekommen. Natrlich bekommen die Protagonisten auch wieder Zweifel an ihrem bisherigen Leben und es ist auch ein kleiner Selbstfindungstrip inklusive!
"Thunderstruck" ist ein kleiner, feiner Streifen, der Laune macht und mit fr uns Deutsche unbekannten Darstellern, die alle mit dem Herzen bei der Sache sind. Er ist zwar nicht so genial wie "Detroit Rock City" und sicherlich von diesem inspiriert, aber Metaller und AC/DC Fans mssen das Teil gesehen haben!! Die "Metallbox" Edition kommt sehr edel in glnzendem Blech daher, und passt zum Thema des Filmes. Da knnen die Steelbox Teile anderer Streifen der Vergangenheit optisch nicht mithalten!
<< vorheriges Review
Waking Up Dead
nchstes Review >>
Mnnerpension (Re-Release)


Zufällige Reviews