Navigation
                
24. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

The Color Of Magic
Titel The Color Of Magic
Produktion/Vertrieb Euro Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 27.10.2008
Laufzeit 180:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
In den letzten Jahren kommen im Privatfernsehen gerne solche Zweiteiler wie "The Colour Of Magic". Meist sind es ganz nette Fantasystorys mit eigentlich ordentlichen Tricks. Der Zweiteiler basiert auf den Romanen "Die Farben der Magie" und "Das Licht der Phantasie", die den Auftakt des legendren Scheibenwelt-Zyklus' vom britischen Kultautors Terry Pratchett bilden. Zur Erinnerung: Die Welt ist eine Scheibe und wird getragen von vier Elefanten, die auf einer riesigen Schildkrte (Gro-A'Tuin) durch das Universum fliegt. Abgefahren, oder? Der schon ltere Magier Ricewind (David Jason) wird aus der unsichtbaren Zauberuniversitt geworden und Touristenfhrer des reichen und allerersten Scheibenwelttouristen Zweiblum (Sean Austin - "Herr der Ringe"). Beide tappen durch ihre Dusseligkeit in viele Abenteuer, die auch mit einem Zauberbuch und dem bsen Zauberer Trymon (Tim Curry - "Rocky Horror Picture Show") zu tun haben. Die Welt erinnert an unser Mittelalter mit etwas mehr Magie und vielen Fabelwesen. Der Tod als Sensenmann (Im Original von Christopher Lee gesprochen!) ist auch real und um keinen Spruch verlegen. Der Zweiteiler pendelt zwischen Komdie und Satire, kann oft, aber nicht immer berzeugen, was auch fr die Tricks gilt. Tim Curry spielt wie immer den Bsen und wirkt mit Langhaarpercke und dicken Backen gar nicht mehr so bse. Fr TV-Niveau durchaus ordentlich.
Freunde skuriler Fantasykost sollten unbedingt reinschauen, zumal auch die Kulissen sehr stimmig sind!
<< vorheriges Review
Vampire Rain - Altered Species (Playstat [...]
nchstes Review >>
Der lange Weg ans Licht


Zufällige Reviews