Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Dan - Mitten Im Leben!
Titel Dan - Mitten Im Leben!
Produktion/Vertrieb Eurovideo
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 22.08.2008
Laufzeit 91:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Dan, allein erziehender Vater zweier pubertierender und einer normalen, ziemlich cleveren Tochter und Kolumnist bei einer kleinen Zeitung, hat es nicht leicht. Wer Reinhard Meys "Aller Guten Dinge Sind Drei" kennt wei ungefhr, was der arme Kerl tagtglich zu erdulden hat. Ein Urlaub mit groem Familientreffen bei den Groeltern soll der Familie etwas Freiraum und Entspannung verschaffen.
Von seiner Mutter fortgeschickt um sich nach langer Zeit mal wieder in seinem Heimatnestchen umzusehen lernt Dan eine Frau kennen, die sich als die Freundin seines Bruders entpuppt. Verwicklungen sind unausweichlich und ergeben sich reichlich. Bisher hatte Dan Erfolg damit, sich mal schlecht, mal recht durchs Leben zu mogeln, aber jetzt muss er sich einer Entscheidung stellen.
Trotz anfnglich sehr groer Skepsis habe ich den Film bis zum Ende genossen. Mal ist er zum Lachen, mal sentimental und mal ganz normal. Wie das Leben selbst. vorurteilsbehafteter Weise htte ich nie mit einem US-amerikanischen Film gerechnet, der mit so wenigen Klischees auskommt und so herzerfrischend natrlich und lebensecht wirkt. Besonders umfassend werden menschliche Beziehungen bearbeitet; erste Liebe unter Teenagern, Beziehungsstress im mittleren Alter, Harmonie und stille Zufriedenheit unter Alten werden wechselweise dargestellt, miteinander verwoben und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. So knnen sich Leute jeglichen Alters und beiderlei Geschlechts in diesem Film wiederfinden, so wird die Geschichte von Dan zu einer spannenden Parabel auf das Leben an sich und zeigt allen die es wissen mchten, dass man manchmal ber seinen Schatten springen und fr sein Glck kmpfen muss. Alles nicht neu, aber wirklich toll umgesetzt.
<< vorheriges Review
Unsere Wunderbare Erde; Episode 1+2
nchstes Review >>
Die Fernfahrer


Zufällige Reviews