Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Hunter's Prayer - Die Stunde des Jägers (Blu-ray)
Titel Hunter's Prayer - Die Stunde des Jägers (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Universum Filmm GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 20.10.2017
Laufzeit 91:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Sam Worthington ist nun bereits seit Mitte der 90er Jahre als Darsteller unterwegs, dem breiten Publikum wurde er aber sicherlich am ehesten mit seinen Hauptrollen in "Avatar" und "Terminator - Die Erlösung" bekannt. Seither spielt er in schnöder Regelmäßigkeit eine Hauptrolle nach der anderen, und ist nun im Action-Thriller "Hunter's Prayer" zu sehen. Die Buchverfilmung des Romans "For he Dogs" von Kevin Wignall erzählt uns die Geschichte der 16-jährigen Ella Hatto, deren Eltern sie auf ein Schweizer Internat geschickt haben. Sie weiß noch nichts von den zu Hause in den USA ermordeten Eltern, als auf einer Party um sie herum abermals zwei Leute ermordet werden. Der Auftragskiller Lucas soll auch sie töten, rettet sie jedoch vor zwei weiteren Killern, und fortan sind beide auf der Flucht, als auch auf der Jagd nach den Mördern von Ellas Eltern.

Viel mehr zum Inhalt muss man bei "Hunter's Prayer" im Grunde nicht wissen. Die Story verläuft durchaus sehr linear, und ansich sind solche Konstellationen zwischen Killer und vermeintlichem Opfer ja nun auch nicht neu in der Filmgeschichte. Was folgt ist eine stufenweise Entblätterung der Hintergründe um die Tat, und natürlich die obligatorische Annäherung zwischen dem Killer mit persönlichen Problemen und seinem pubertären Mündel. Das Ganze bietet immer wieder mal ordentlich gefilmte Scharmützel, leider bleibt die Spannung mehr oder weniger auf der Strecke. Die Darsteller machen ihre Sache zwar ordentlich, die Handlung wirkt aber etwas gehetzt auf die Laufzeit von eineinhalb Stunden, und Logiklöcher lassen sich auch nicht von der Hand weisen. Mag daran liegen, dass man Bücher schlicht nicht in solche Laufzeiten packen kann, ohne die Vorlage zu kennen. Mitunter bleibt "Hunter's Prayer" allerdings immerhin unterhaltsam, auch wenn man von Regisseur Jonathan Mostow ("Breakdown", "Surrogates", "Terminator 3") schon Besseres gewohnt ist. Während die Bild- und Tonqualität sich auf gutem Niveau bewegt, lässt einen das Bonusmaterial im Regen stehen. Hier sind lediglich die obligatorischen Trailer enthalten.
<< vorheriges Review
Vendetta - Alles was ihm blieb war Rache [...]
nächstes Review >>
Der junge Inspektor Morse - Pilotfilm & [...]


Zufällige Reviews