Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Zarah - Wilde Jahre  Staffel 1
Titel Zarah - Wilde Jahre Staffel 1
Produktion/Vertrieb Edel Germany GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 27.10.2017
Laufzeit 270:00 Minuten
Autor Yvonne Dietrich
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Hauptfigur Zarah Wolf, Schriftstellerin und bekannte Frauenrechtlerin steigt 1973 als stellvertretende Chefredakteurin bei der Illustrierten "Relevant" ein und nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Zeitreise in eine noch gar nicht so ferne Vergangenheit. Mit dem neuen Job verbindet Zarah die Hoffnung, innerhalb einer mnnerdominierten Journaille eine Position zu erhalten, um "Relevant" als Plattform fr schonungslose Realberichte und provokante Gesellschaftskritik anstatt blanker Brste einer breiten ffentlichkeit zugnglich zu machen.
Zu einer Zeit, in der Frauen (fast) nur in Abhngigkeit vom Mann existieren konnten, ist dies natrlich nicht einfach zu erreichen und Zarah stt sowohl innerhalb der Redaktion als auch bei den Hamburger Frauenrechtlerinnen mehr als einmal auf Widerstand, Boykott und hnliche Widrigkeiten.
218 ist noch existent, Vergewaltigung in der Ehe heit noch lngst nicht so, Ausbeutung, Unterdrckung und Ausnutzung von Frauen gehrte zum Alltag, Gleichberechtigung war ein Fremdwort... In diese Zeit nimmt die ZDF-Produktion den geneigten Zuschauer mit und verwhnt ihn mit einer gigantischen Detailtreue, man gewinnt den Eindruck dabei gewesen zu sein!
Puh... mir hat Zarah - Wilde Jahre wirklich gefallen und ich bin froh und dankbar fr dass, was Frauenrechtlerinnen seit Jahrzehnten fr sich und andere und somit auch fr mich und meine Tochter an Rechten erkmpft haben! Fr die Figur der Zarah Wolf gibt es wohl keine reale Entsprechung, eher dienten den Autoren mehrere bemerkenswerte Vorstreiterinnen als Inspiration.Neben den stndig qualmenden Zigaretten strt mich aber ein wenig das fast nur Klischees und wenig Individualitt dargestellt werden! Die Tatsache, dass Zarah dann auch noch lesbisch ist (hab ich kein Problem mit) ist fr mich in diesem Gesamtzusammenhang doch eindeutig zu viel! Dennoch: "Zarah - Wilde Jahre" ist mehr als sehenswert, es zeigt Zeitgeschichte und bietet eine Grundlage um die Gegenwart besser zu verstehen und einzuordnen!
<< vorheriges Review
Unlocked (Blu-ray)
nchstes Review >>
Overdrive (Blu-ray)


Zufällige Reviews