Navigation
                
24. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Der Hundertjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand (Blu-ray)
Titel Der Hundertjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Concorde Video
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 28.07.2017
Laufzeit 108:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Zumindest der Titel des Erfolgsromans von Jonas Jonasson, "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand", dürfte selbst Leuten geläufig sein, die das Buch nicht gelesen haben. 2013 kam dann die schwedische Verfilmung des Werkes in die Kinos, und konnte auch überwiegend positive Kritiken einheimsen. Dank des Erfolges schrieb Jonasson dann auch noch die Fortsetzung "Der Hunderteinjährige, der die Rechnung nicht bezahlte und verschwand", die kurzum auch mit einer Verfilmung bedacht wurde, die nun in den Regalen steht. Die Geschichte knüpft eigentlich nahtlos an den Vorgänger an. Allan ist ein Jahr älter und lebt mit Freunden und einem Affen auf Bali. Doch das Leben in Saus und Braus soll bald ein Ende haben, denn die Finanzen machen nicht länger mit. Also zieht Allan die Reißleine und tut das, was er am besten kann: Er verschwindet von der Insel. Das Ziel für ihn, Julius und den Affen heißt Berlin. Dort will er ein altes Rezept ausfindig machen, um daraus Kapital zu schlagen, mit der russischen Antwort auf Coca-Cola, die nie herausgebracht wurde. Ihnen auf den Fersen sind aber alsbald nicht nur die CIA, und die Reise wird aufregender als die Freunde zuerst dachten.

Während Teil 1 von Felix Herngren inszeniert wurde, sitzt diesmal sein Bruder Mans Herngren auf dem Regiestuhl. Der setzt die Geschichte routiniert in Szene, was natürlich auch maßgeblich an der Darstellerriege liegt. Bis auf ein oder zwei Figuren konnte man alle Charaktäre abermals mit den gleichen Schauspielern besetzen. Insgesamt geht es in meinen Augen etwas weniger spektakulär zur Sache, was aber auch daran liegt, dass Allan nicht mehr so viele bekannte Persönlichkeiten trifft, und die ganze Story eher etwas kleiner anmutet. Spaß macht der Streifen trotzdem, auch wenn die Handlung selbst keine großartigen Überraschungen mit sich bringt. Für genug Schmunzler sollte dennoch gesorgt sein, wenn unser hunderteinjähriger Ex-Spion mit seiner Meschpoke auf Reisen geht, und letztendlich sogar nochmal die Luft der Liebe schnuppern darf. Technisch ist die Blu-ray auf gutem Niveau, am Bonusmaterial hat man gespart und lediglich die Trailer beigefügt.
<< vorheriges Review
Stratton (Blu-ray)
nächstes Review >>
Kill Switch (Blu-ray)


Zufällige Reviews