Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Stratton (Blu-ray)
Titel Stratton (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 28.07.2017
Laufzeit 95:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Duncan Falconer hat schon viel erlebt. Er war Mitglied der britischen Royal Marines, danach bei der Eliteeinheit SBS des MI6, danach war er militrischer Berater im Krisenmanagement, fhrte Verhandlungen in Geiselnahmen, arbeitete fr private Sicherheitsunternehmen weltweit. Er war auch Barkeeper in Los Angeles, verffentlichte seine Biographie und schrieb an Drehbchern mit. Auch Romane verfasste der kampferprobte Tausendsassa, darunter welche mit dem Protagonisten John Stratton, wie er Agent beim Special Boat Service des MI6, was den amerikanischen US Navy Seals gleichkommt. Auf seinen Geschichten basiert auch die Handlung des bald in den Regalen stehenden Streifens "Stratton".

Namensgebender Held Stratton wird mitsamt einem amerikanischen Kollegen in den Irak entsandt. Dort soll ein geheimer Biokampfstoff sichergestellt werden. Die beiden geraten jedoch in einen Hinterhalt, aus dem lediglich Stratton lebendig entkommen kann, whrend der Kampfstoff weg ist. Den hat sich der totgeglaubte russische Terrorist Barovski unter den Nagel gerissen, der damit einen Anschlag in London plant. Natrlich ist es nun an unserem John Stratton den Russen aufzuhalten, und der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen.

Dass dieser Action-Thriller das Rad nicht neu erfindet liegt irgendwo auf der Hand. In knapp ber eineinhalb Stunden bietet sich keine Zeit um die Charaktere ausfhrlich einzufhren, es wird um die Welt gejettet, ermittelt und gejagt. Die Action ist durchaus ansehnlich inszeniert, auch wenn mancher Effekt kostengnstig am Computer entstand, und aufgrund der FSK 12 auch nicht blutspritzend zur Sache gegangen wird. Simon West liefert auf dem Regiestuhl solides Handwerk ab, wie man es bei seinen letzten Werken ("The Mechanic", "Expendables 2", "Wild Card") gewohnt ist, luft aber auch hier nicht mehr zur Hochform seiner ersten beiden Filme "Con Air" und "Wehrlos - Die Tochter des Generals" auf.

Darstellerisch ist hier nicht die A-Riege Hollywoods vor der Kamera versammelt, aber dennoch kann man sich auf gestandene Leute verlassen. Henry Cavill stieg kurzfristig als "Stratton" aus, wurde allerdings durch Dominic Cooper ersetzt, der zuletzt als "Preacher" eine gute Figur machte, aber auch in "Warcraft: The Beginning" und Marvels Serie "Agent Carter" seinen Mann stand. Weiblich verstrkt Connie Nielsen ("Wonder Woman") das Team, und mit Derek Jacobi und Thomas Kretschmann sind auch zwei alte Hasen mit an Bord des Films. Wer hier keinen neuen James Bond erwartet, aber dennoch Lust auf eine unterhaltsame Zeit ohne groes Federlesen hat, der liegt bei "Stratton" genau richtig. Bild und Ton sind durchweg ordentlich, im Bonusbereich finden sich noch ein Making-Of, Interviews und die blichen Trailer.
<< vorheriges Review
Sleepless - Eine tdliche Nacht
nchstes Review >>
Der Hundertjhrige, der die Rechnung nic [...]


Zufällige Reviews