Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Plötzlich Papa (Blu-ray)
Titel Plötzlich Papa (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Tobis (Universum Film GmbH)
Homepage tobis.de/film/ploetzlich-papa/
Veröffentlichung 12.05.2017
Laufzeit 107:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der französische Darsteller Omar Sy ist zwar bereits seit 2002 im Geschäft, war aber vornehmlich in seinem Heimatland bekannt. Seinen Durchbruch feierte er dann 2011 mit dem Erfolgshit "Ziemlich beste Freunde", der ihm alsbald Rollen auch in Hollywood verschaffte. Neben Auftritten in Blockbustern wie "X-Men - Zukunft ist Vergangenheit", "Inferno" und "Jurassic World" drehte Sy 2016 aber auch wieder in Frankreich, womit uns nun "Plötzlich Papa" ins Haus steht. Sy mimt hier Lebemann Samuel, der es sich an der südfranzösischen Küste gut gehen lässt. Partys, Frauen, alles was Spaß macht eben. Als da eines Tages eine seiner Liebschaften auf der Matte steht, erkennt er diese nicht einmal wieder. Dummerweise drückt sie ihm aber ein Baby in die Arme, und behauptet es sei seines. Damit nicht genug steht er mit Gloria plötzlich alleine da, und auch die Suche der Mutter in London führt zu keinem Ergebnis. Samuel ist Papa, und da muss er nun durch. Als nach Jahren die Mama des Kindes wieder auf der Matte steht, gehen die Probleme dann plötzlich wieder los.

Die Geschichte dass ein Mann oder Männer auf einmal alleine mit einem kleinen Kind alleine dastehen ist natürlich nicht neu. Das macht aber nichts, da Regisseur Hugo Gélin die Sache mit viel Witz und Gefühl angeht, ohne auf platten Humor und blöde Gags zu setzen. Das liegt natürlich maßgeblich auch an Omar Sy, der den naiven Lebemann einfach zum Niederknien gut rüberbringt, und sichtlich mit seinen Aufgaben wächst. Zudem schafft es Gélin, wie es schon in "Ziemlich beste Freunde" gemacht wurde, komödiantische Töne mit tragischen oder melancholischen zu verbinden, ohne dass ein Bruch in der Geschichte entsteht. Gerade in der zweiten Hälfte wenn die Mutter zurückkommt und es dramatischer wird, lockert die Handlung immer wieder mit witzigen Szenen auf, ohne jemals deplatziert zu wirken. Was bleibt ist eine rundum gelungene, erfrischende Komödie, die von den Darstellern bis zum Setting punkten kann. Dass Sy einen ähnlichen Charakter quasi nochmal spielt, der ihn berühmt machte, ist dabei überhaupt nicht schlimm, da er einfach ein ambivalenter Darsteller ist, der jede Situation für sich einnehmen kann. Toller Film, den man schlicht jedem ans Herz legen kann. Die Blu-ray bietet eine hervorragende Bildqualität, und auch der Ton macht Spaß. Im Bonusbereich gibt es ein Making-Of, einige Featurettes, Interviews und eine B-Roll, also für jeden was dabei.
<< vorheriges Review
Ripper Street - Staffel 4 (Blu-ray)
nächstes Review >>
Das Narrenschiff (Blu-ray)


Zufällige Reviews