Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Into the Badlands - Staffel 1 (Blu-ray)
Titel Into the Badlands - Staffel 1 (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage www.facebook.com/intothebadlandsamc/
Alternative URL www.amc.com/shows/into-the-badlands
Veröffentlichung 04.11.2016
Laufzeit 125:00 & 130:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die chinesische Geschichte "Die Reise nach Westen", aus dem 16. Jahrhundert, hielt bereits fr etwaige mediale Produktionen her. Oft nahm man sich nur Figuren wie den "Knig der Affen" heraus, es gab Theaterauffhrungen, Mangas mit dem Thema, in den 80ern gar eine Serie, die sich fast allen Spektren der Vorlage annahm. Nun kommt ausgerechnet vom amerikanischen Sender AMC ("Preacher", "The Walking Dead", "Breaking Bad") die Serie "Into the Badlands", die sich abermals "Die Reise nach Westen" als Grundlage fr ihre Geschichte nimmt. Wir befinden uns in einer postapokalyptischen Zukunft. Die Badlands sind in sieben Zonen aufgeteilt, jede unter der Herrschaft eines Barons. Quinn ist der mchtigste Baron, gleichzeitig aber auch der brutalste und rcksichtsloseste. Ihm zur Seite steht Clipper Sunny, quasi der Vollstrecker von Quinn, der aber gern sein kriegerisches Leben hinter sich lassen wrde, um mit seiner schwangeren und heimlichen Liebe Veil in Frieden zu leben. Er trifft auf den jungen M.K. den er rettet und fortan trainiert, denn der Junge scheint ein dunkles Geheimnis inne zu haben. M.K. auf den Fersen ist aber die Baronin namens die Witwe, die gleichzeitig eine Fehde mit Quinn beginnt.

Wie man schnell sehen kann geht es in der Geschichte um Herrschaftsgebiete, Intrigen und Fehden, wobei vordergrndig aber mit stylischen Kampfszenen geworben wurde. In der Tat sind diese wunderbar gefilmt, auch wenn man teils CGI und Wirework erkennen kann, und machen einen guten Teil des Ganzen aus, zumal keine Schusswaffen gebraucht werden. Sie ordnen sich aber absolut sinnvoll der Handlung unter, die schlussendlich dann ein einigen Cliffhangern endet. Bei nur sechs Folgen kein Wunder, da es nicht mglich gewesen wre hier Auflsung zu leisten, da aber um eine zweite Staffel mit zehn Folgen verlngert wurde, kein Problem. Darstellerisch ist mit Daniel Wu ("Man with the Iron Fists", "New Police Story") ein guter Mann gecastet worden, der mimisch nicht bel ist, aber natrlich von seiner Kampfkunst profitieren kann. Als Quinn ist Marvon Csokas ("The Equalizer") zu sehen, mit dabei sind Orla Brady ("The Cop"), Emily Beecham ("Hail Cesar", "28 Weeks Later") und Aramis Knight ("Enders Game"), der mich als M.K. noch nicht so ganz berzeugen konnte. In kleineren Rollen gibt es noch Nick Frost, Stephen Lang oder Cung Le zu sehen.

Handwerklich wurde "Into the Badlands" wirklich richtig ordentlich, auch wenn die losen Enden natrlich etwas unpraktisch erscheinen. Die Effekte knnen sich sehen lassen, und die unterhaltsamen sechs Folgen machen wirklich Lust auf mehr. Bild- und Tonqualitt sind gut gelungen, und wenn man sich das bunte Treiben mal so anschaut ist es wirklich verwunderlich wie das Ganze ungeschnitten ab 16 durchgehen konnte. Freunde roten Lebenssafts kommen hier definitiv auf ihre Kosten.
<< vorheriges Review
Die Auserwhlten (Blu-ray)
nchstes Review >>
Kickboxer - Die Vergeltung (Blu-ray)


Zufällige Reviews