Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Clown (Blu-ray)
Titel Clown (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Tiberius Film
Homepage www.tiberiusfilm.de
Veröffentlichung 01.03.2016
Laufzeit 99:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 10 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Eli Roth; seit wie vielen Jahren wird der Kerl eigentlich schon als DIE Hoffnung des Horrorfilms angepriesen, doch den Beweis bleibt er, zumindest mir, bis heute schuldig.
"Cabin Fever" war ok, "Hostel" ging auch noch klar, "Aftershock" war Grtze, um nur mal ein paar seiner Werke (sei es als Regisseur oder Produzent) zu nennen.
Ein Meisterwerk oder wenigstens etwas hnliches findet sich (noch?!) nicht in seiner Vita, weshalb die vermeintliche Werbung mit seinem Namen auf dem Cover von "Clown" meine Erwartungen auch nicht gerade in die Hhe schnellen lie.
Mr. Roth produzierte diesen perfiden Horrorstreifen und man kann sagen, dass er ganz klar zu seinen besseren gehrt. Hier wurde vieles richtig gemacht, und es gibt nur wenig zu meckern auer... aber der Reihe nach.
Der Film lsst einem keine Zeit, man wird unmittelbar in die Handlung geworfen, und die hnelt zunchst einem alltglichen Szenario in einem amerikanischen Haushalt. Jack wird 10 Jahre alt und freut sich wie Bolle auf den versprochenen Clown auf seiner Party. Der muss leider absagen, was Papa Kent dazu ermuntert, selbst den Narr zu geben und die Feier zu retten. Die Verkleidung dazu entnahm er kurzerhand einer Kiste in einem (nicht ganz) leer stehenden Haus > Vorteil Immobilenmakler. Diese Aktion soll ihm im weiteren Verlauf dummerweise zum Verhngnis werden, hatte er doch keine Ahnung, was es mit dem Kostm tatschlich auf sich hat. Nur soviel: Er kann es nicht mehr ausziehen.
Das alles kann man bis hierhin locker auf der Rckseite der Blu-ray nachlesen. berraschend finde ich allerdings, dass der Plot mehr oder weniger schon in der ersten halben Stunde durch ist und man sich fragt, was dann noch kommen mag. Es wird Kenner der Materie nicht berraschen (und wir sind noch weit vom Spoilern entfernt), wenn ich schreibe, dass Kent nicht einfach nur im Kostm gefangen ist, sondern das Kostm ihn nach und nach verndert.
"Clown" ist ein Film der gleich mehrere ngste bedient. Zum einen gibt es wohl nicht wenige Menschen, die Angst vor Clowns haben, sich vor ihnen ekeln oder zumindest eine gewisse Antipathie gegen die vermeintlichen Spamacher hegen. Zum anderen, und jetzt muss ich doch kurz spoilern...

SPOILERSPOILERSPOILER!!!
... sind die Opfer in diesem Film allesamt Kinder, was dem Film eine sehr dstere Note verleiht. Es befllt einen ein gewisses Unbehagen, schlielich mchte man sich von einem Horrorfilm doch unterhalten, ja vielleicht sogar belustigen lassen. Morde an Kindern (die im brigen dankenswerterweise wenig explizit dargestellt werden;) sind aber nun mal scheie unlustig, und so nimmt dieser Aspekt einem ohnehin schon dsteren Film jegliche Komik, die man bei der Thematik eventuell htte vermuten knnen. Keine Ironie, kein Augenzwinkern, dieser Clown ist bse.
SPOILERENDE!!!

Ok, "Clown" tut also weh, nimmt sich durchweg ernst (macht nix, der fantastische "Eden Lake" macht nix anderes) und hat nach 30 Minuten im Grunde schon alles gesagt. Das anfangs straffe Erzhltempo kann er im Anschluss leider nicht ganz halten und auch der Spannungsbogen fllt bersichtlich, weil recht vorhersehbar aus. Kurzweilig ist die Chose dennoch, einfach weil man sich permanent fragt, wie es wohl weiter geht, nur um am Ende zu erfahren, dass es ziemlich genau so endet, wie man es als Horrorfan erwartet hat; erwartet, leider nicht gewnscht. Nicht falsch verstehen, das Ende ist ok, ziemlich vorhersehbar aber in Ordnung. Jedenfalls gefllt mir so was besser als eine "Hauptsache abgefahren"-Auflsung und sei sie noch so unlogisch und dmlich.
Fazit: Bse, kurzweilig, stringent, ich habe definitiv schon deutlich schlechtere Horrorfilme gesehen.
<< vorheriges Review
Zipper (Blu-ray)
nchstes Review >>
Dominion - Staffel 2 (Blu-ray)


Zufällige Reviews