Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Zipper (Blu-ray)
Titel Zipper (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Universum Film GmbH
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 11.03.2016
Laufzeit 110:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Obwohl Schauspieler Patrick Wilson optisch eher die glattgesichtige Hollywoodprominenz vertritt, konnte der 42-jhrige mittlerweile in verschiedensten Rollen berzeugen! Ob als Superheld Nightowl in "Watchmen", singender Darsteller in "Phantom der Oper", Serien-Cop in Staffel 2 von "Fargo" oder auch im Horrorbereich ala "The Conjouring" und "Insidious". In seiner neuesten Rolle im Streifen "Zipper" kehrt er in eine Rolle zurck, die ihm aus "The Children" durchaus nicht unbekannt sein drfte: Eine eher hllenlosere, zumindest teilweise.

Im zweiten Spielfilm von Regisseurin Mora Stephens, die auch am Drehbuch mitwirkte, schlpft Wilson in die Rolle des erfolgreichen Anwalts Sam Ellis. Er ist augenscheinlich angekommen. Eine hbsche Frau, ein Sohn, die Mglichkeit zum Generalbundesanwalt aufzusteigen winkt. Es knnte alles so schn sein, wrde Sam seine sexuelle Notdurft zu Hause verrichten. Der Bursche findet aber gefallen an Luxus-Callgirls von einem Escort-Service, und als dieser ins Visier des FBI gert ist guter Rat teuer. Mit allen Mitteln versucht Ellis das Geschehene ungeschehen zu machen, und dass dies nicht gerade einfach sein drfte, sollte klar sein.

Etwas groartig Neues bietet Stephens mit "Zipper" keineswegs. Vielmehr wirkt der Streifen als ein groes Ganzes aus Versatzstcken diverser Sachen wie "House of Cards", "Shame" und diversen Erotik-Thrillern der letzten Jahrzehnte. Ansich noch keine schlimme Sache, wenn da nicht zuviel Leerlauf entstehen wrde. Gerade der Beginn bis zu Ellis amoursen Abenteuern pltschert lange Zeit einfach nur dahin, und wirkliche Spannung konnte nur die zweite Hlfte erzeugen. Natrlich gibt es einiges an nackter Haut zu sehen, und gefilmt ist "Zipper" auch sehr ansprechend, schlussendlich bleibt dabei die Unterhaltung aber stellenweise etwas auf der Strecke. Allein eine prominente Darstellerriege, die neben Wilson Leute wie Lena Headey, Ray Winstone, John Cho, Richard Dreyfuss und Christopher McDonald bietet, gengt nun einmal nicht fr einen gelungenen Film.

Die Leistungen der Leute sind zwar gut, trsten aber nicht darber hinweg, dass "Zipper" nicht Fisch nicht Fleisch bleibt. Fr einen Erotikthriller fehlt der richtige Bums (Achtung Wortspiel), fr einen Politthriller, zu dem er gegen Ende ja wird, ebenso. Was bleibt ist ein Film der sicherlich zu unterhalten wei, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Was Regie-Primus Darren Aronofsky auf dem Cover der Blu-ray verloren hat ist mir jedoch schleierhaft. Er hat den Film meines Wissens weder produziert (hchstens im Hintergrund), noch sonstwie mitgewirkt. Optisch berzeugt das Bild der blauen Scheibe, whrend der Ton sich fast ausschlielich im Frontbereich abspielt. Unter den Extras finden sich einige entfernte Szenen, sowie ein Audiokommentar mit Mora Stephens.
<< vorheriges Review
Wilsberg 5
nchstes Review >>
Clown (Blu-ray)


Zufällige Reviews