Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

The Boy Next Door (Blu-ray)
Titel The Boy Next Door (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Universal Pictures Germany GmbH
Homepage www.the-boy-next-door-film.de/
Veröffentlichung 30.07.2015
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die mittlerweile 46-jhrige Jennifer Lopez ist nicht nur fr ihre musikalischen Klnge berhmt. Bis dato absolvierte sie auch bereits Auftritte in einer Vielzahl von TV-Serien und vor allem Kinofilmen. Nachdem J Lo zuletzt mit Leuten wie Jason Statham in "Parker" oder Cameron Diaz in "Was passiert, wenns passiert ist?" Vor der Kamera stand, drehte die Latina nun mit dem alten Hollywoodhasen Rob Cohen den Psychothriller "The Boy Next Door". Lopez schlpft hier in die Rolle der Lehrerin Claire, die sich von ihrem fremdgehenden Mann Garrett trennte, und ihren 16-jhrigen Sohnemann Kevin nun allein grozieht. Dass dabei der Sex auf der Strecke bleibt ist klar, und so kommt der 19-jhrige Nachbar Noah Sandborn gerade recht. Etwas Geplnkel, man findet sich sympathisch, und schon endet das Ganze kurzerhand in der Kiste. Natrlich hat Claire nicht damit gerechnet, dass der nette Noah berhaupt nicht so nett ist, denn der entpuppt sich als gefhrlicher Stalker, der beginnt ein gefhrliches Spiel mit der holden Maid und ihrem Umfeld zu spielen. Wer sich nun fragt "hab ich das nicht irgendwo schon einmal gesehen?", der liegt natrlich nicht gnzlich falsch. Und das ist auch der Knackpunkt von "The Boy Next Door". Man hat einfach das Gefhl, wirklich alles schonmal gesehen zu haben, als ob die Drehbuchautoren am Reibrett nach Schema F vorgegangen sind. Lange Zeit pltschert alles etwas dahin, ist zwar ansehnlich gefilmt, aber wirkliche Spannung kommt keine auf. Wenn dann die Katze aus dem Sack ist, wei man als Zuschauer genau wo die Reise hingehen wird, und zwischen den blichen Logikfehlern hangeln sich die Darsteller dann bis zum unausweichlichen Finale. "Jenny from the Block" tut dabei, was sie nunmal kann: Gut aussehen und im Grunde relativ gut spielen. Alle anderen kommen ber den guten Durchschnitt nicht hinaus, vor allem mchte man gerne wissen, wer auf die glorreiche Idee kam den knapp 28-jhrigen Ryan Guzman als 19-jhirgen Noah agieren zu lassen, denn das stt einfach etwas sauer auf. Gut, Budget stand Cohen mit 4 Millionen Dollar jetzt wirklich nicht viel zur Verfgung, allerdings gibt es im fertigen Film auch nichts, was groartig mehr gerechtfertigt htte, auer die Gagen der Darsteller. Dass der gute Rob Cohen ein Veteran in diesem Metier ist ("Daylight", "Stealth", "The Fast and the Furious"), merkt man an der soliden Handwerksarbeit der Inszenierung, allerdings mehr auch nicht. Wie dem auch sei, kann man sich als Thriller-Neuling hier vielleicht knapp 90 Minuten ohne groe berraschungen unterhalten lassen. Die Intention, die groen Erotik-Thriller der 90er Jahre wieder aufleben zu lassen, wie der Regisseur im Audio-Kommentar preisgibt, kann er nun einmal nicht erfllen, wenn er nur auf halber Kraft arbeitet. Qualitativ bietet die Blu-ray ein gutes Bild mit satten Farben und ordentlichen Schrfewerten. Im Bonusbereich findet man den besagten Audiokommentar mit Cohen, ein knapp 10-mintiges Making-Of und ein paar entfallene Szenen.
<< vorheriges Review
Operation Arsenal - Widerstand in Warsch [...]
nchstes Review >>
War Pigs (Blu-ray)


Zufällige Reviews