Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Good Kill - Tod aus der Luft (Blu-ray)
Titel Good Kill - Tod aus der Luft (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Ascot Elite Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 09.06.2015
Laufzeit 103:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 13 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Regisseur Andrew Niccol ist wohl einer der wenigen in der Traumfabrik Hollywood, die sich in ihren Filmen stets mit Themen beschftigen die weltpolitisch oder medial ziemlich bedeutend sind. Niccol schrieb das Drehbuch zu "Die Truman Show", er schrieb und drehte "Gattaca", ebenso wie "Lord of War". Auch der Sci-Fi Actioner "In Time - Deine Zeit luft" ab sprach durchaus auch kritische Tne an, neben seiner Art und Weise den Zuschauer zu unterhalten. Auch beim nun erscheinenden Werk "Good Kill - Tod aus der Luft" stammt die Vorlage von Regisseur Niccol selbst.
Die Geschichte dreht sich um den ehemaligen US-Kampfpilot Tommy Egans, der nun nicht mehr Kampfeinstze im Irak fliegt, sondern nunmehr am Joystick in der Wste Nevadas sitzt. Er ist Drohnenpilot, und schaltet ausgemachte Ziele ber tausende Kilometer per Knopfdruck aus. Der psychische Druck dieser Ttigkeit nimmt nicht nur stndig zu, sondern belastet zustzlich auch noch Egans Familienleben mit seiner Frau und den Kindern. Dann kommt jedoch die CIA auf den Plan, und fortan wchst der Druck unaufhaltsam weiter, denn es scheint als ob die Ziele immer willkrlicher und ungenauer werden.
Aktueller knnte Niccols Film nicht sein, da die Kampfdrohnen ja nun schon seit einiger Zeit immer wieder durch die Medien geistern, und auch mannigfaltig in den Konfliktgebieten der Welt eingesetzt werden. Unbemannte Todbringer, die in sekundenschnelle Menschenleben auslschen. Um sich diesem Instrument der modernen Kriegsfhrung gegenber kritisch zu ussern, bedient sich Niccol hier einmal mehr dem Ausnahmedarsteller Ethan Hawke, mit dem er bereits in zwei seiner Filme zusammengearbeitet hat, und genau das entpuppt sich als Glcksgriff. Hawke vermag es wirklich auerordentlich gut, die innere Zerrissenheit und das unterschwellige Brodeln im Charakter des Piloten Egan darzustellen. Das Ensemble wird obendrein auch mehr als passabel ergnzt durch Leute wie January Jones als Molly Egan, Bruce Greenwood und Zoe Kravitz. Wer hier dank des Genres Kriegsfilm Action pur erwartet, dem sei allerdings gesagt, dass dies absolut null die Intention hinter dem Ganzen ist. Vielmehr handelt es sich bei "Good Kill - Tod aus der Luft" einerseits um ein ruhiges Psychogramm eines Drohnenpiloten, das man sicherlich wertfrei auf etwaige echte Personen bertragen kann, andererseits um eine Niccol-typische Art der Kritik. Er setzt keineswegs auf platte Attitden oder Holzhammertaktik! Er agiert im Schatten des Unterbewusstseins eines jeden Zuschauers. Man fhlt sich mitgenommen, unwohl und fhlt mit den Figuren. Am Ende steht dann auch keine mahnende oder polemische Meinungsmache, erst Recht herrscht hier kein Pathos oder Patriotismus vor. Trotz der absolut kritischen Betrachtungsweise dieser militrischen Taktiken lsst sich der Film auf keine Seite ziehen, und lsst den Zuschauer mit dem Gesehenen nachdenklich zurck. Das kann man gut oder schlecht finden, persnlich finde ich diesen Schachzug grandios und in diesem Kontext ber die Maen gelungen. "Good Kill" ist vieles nicht, aber definitiv eines: Ein Werk fr das man sich Zeit nehmen, und auf das man sich einlassen sollte.
Qualitativ befindet sich die blaue Scheibe auf gutem Niveau, was Bild- und Tonqualitt angeht. Im Bonusbereich findet sich bis auf ein paar Trailer und ein kurzes Behind-the-Scenes ansonsten nichts.
<< vorheriges Review
Stingray - Die Hlle auf vier Rdern
nchstes Review >>
Kurt Cobain - Tod einer Ikone (Blu-ray)


Zufällige Reviews