Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Zulu (Blu-ray)
Titel Zulu (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Studio Hamburg Enterprises
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 31.10.2014
Laufzeit 110:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Wer beim Namen Orlando Bloom nur an Tolkien und Piratenfilme denkt wird sich beim harten Thriller "Zulu" verwundert die Augen reiben. Bloom spielt dort im Sdafrika der Jetztzeit einen abgefuckten aber muskulsen Cop namens Brian Epkeen der mit Dreitagebart, 17 Jahre altem Sohn und Ex-Frau so seine Probleme hat. Meist verkatert geht er mit seinem schwarzen Kollegen Ali Sokhela (Forest Whitaker) dem Chef der Mordkommission auf die Jagd. Dieser hatte eine sehr schwere Kindheit wie man in grausigen Rckblenden sieht und damit auch immer noch zu kmpfen. Als eine blonde, tot geschlagene junge Frau am Strand von Kapstadt gefunden wird die noch aus relativ einflussreichem Haus stammt beginnt der rger. Sie hatte eine Droge im Blut die aggressiv macht und eigentlich nur von Schwarzen in den sogenannten Townships konsumiert wird. Filmfreaks werden jetzt an gewisse Zombiefilme oder "The Crazies" denken was nicht ganz so weit hergeholt ist.
Aus dem Nichts gelangen die beiden Cops und ein Kollege direkt in ein brutales Gemetzel was erst der Anfang ist und bei dem nicht nur schwarze Drogendealer sondern auch alte Rassisten mitmischen. Die Geschichte reicht tief bis in die Zeiten der Apartheid und man versucht die Schnffler mit Gewalt und Ablenkung von der Spur zu bringen. Dazu kommen noch persnliche Probleme und ein Land in dem ein Menschenleben noch weniger wert ist als z.B. den Slums der USA Grostdte. Neben schnen Landschaften und gutsituierten Vierteln ist das Elend sehr nahe und alles relativ blutig und pessimistisch.
Im Bonusteil befindet sich ein relativ ausfhrlich zur Deutschlandpremiere gedrehtes Interview mit Orland Bloom bei dem er gut auf die Hintergrnde des Filmes eingeht.
Auch wenn der Showdown sehr klassisch und ab Beginn vorhersehbar ist, hinterlsst das Ende kein Jubelgefhl und der Film an sich ist sicherlich kein lockerer Zeitvertreib sondern eher aufwhlenden Kost unter dem Banner "Bestie Mensch". Im Endeffekt geht es immer ums Geld!
<< vorheriges Review
Fullmetal Alchemist Brotherhood Vol. 1 [...]
nchstes Review >>
Sharknado 2 - The Second One (Blu-ray)


Zufällige Reviews