Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Die Aufschneider - Lost In Transplantation
Titel Die Aufschneider - Lost In Transplantation
Produktion/Vertrieb 3L
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 20.02.2014
Laufzeit 87:00 Minuten
Autor Andreas Goericke
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der Regisseur Carsten Strauch setzt uns mit "Die Aufschneider" eine quasi Langversion seines preisgekrnten Kurzfilms "Das Taschenorgan" vor. Der Streifen ist von 2007 und erscheint nun erneut mit anderem Cover und neuem Zusatztitel " Lost in Transplantation".
Thematisch dreht es sich um zwei sich gegenberliegende Krankenhuser, von denen aufgrund Budgetkrzung des Gesundheitswesens eines geschlossen werden muss. Klinik Nummer eins ist die gemtliche Eichwald-Klinik, die eigentlich eine heruntergekommene Bruchbude mit trotteligen rzten und einer verstrend debilen Cosma Shiva Hagen als Krankenschwester ist. Nummer zwei ist eine unpersnlich-effiziente High-Tech-Bude, das Hospital St. Georg, welches von einem leider sehr "Stromberg" - artig agierenden, aber dennoch genial-wahnsinnigen Christoph Maria Herbst geleitet wird.
Whrend sich die Technikburg auf ihre Fhigkeiten hinsichtlich Korruption verlsst um das Prfgremium zu berzeugen, versuchen es die anderen durch bescheuerte Wohlfhl- und Wellness - Angebote.
Richtig albern wird es, als ein dmmliche Rainer Calmund Verschnitt von einem Motivationstrainer der Eichwald - Klinik auftaucht. Er wird von einem Arzt zum Essen eingeladen und im Zuge dessen verschwindet ein Spenderorgan auf dem Weg zur OP auf mysterise Weise.
Abgesehen von ein paar gelungen Lachern ist es aber alles in allem nicht wichtig, diesen Film gesehen zu haben. Fr einen netten Abend mit deutscher Komdie, die schon einen recht schwarzen Anstrich hat, taugt er allerdings ganz gut.
Wrde ich im Fernsehen anschauen!
<< vorheriges Review
Riddick - berleben ist seine Rache - Ex [...]
nchstes Review >>
Der Lehrer - Die komplette 2. Staffel


Zufällige Reviews