Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Stille Nacht - Das Weihnachtswunder
Titel Stille Nacht - Das Weihnachtswunder
Produktion/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 06.11.2012
Laufzeit 90:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 8 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Und da bald die besinnliche Zeit wieder eingelutet wird, gehet hin und kaufet Weihnachtsfilme! Diesmal ist unser Testobjekt bereits aus dem Jahre 2002, und wurde vom renommierten TV-Regisseur Rodney Gibbons gedreht. Es dreht sich um den angeblich auf wahren Begebenheiten beruhenden Film "Stille Nacht - Das Weihnachtswunder", bei dem immerhin Weltstar Linda Hamilton die Hauptrolle besetzt, die ein Jedermann als Sarah Connor aus den "Terminator" Teilen bekannt sein sollte.
Sie spielt hier die deutsche Elisabeth, die sich 1944 mit ihrem Sohn Fritz in den Kriegswirren in eine Htte im Wald geflchtet hat. Dort treffen alsbald auch ein paar amerikanische Soldaten ein, mit einem verwundeten Kameraden. Ist dies kurz vor dem Heiligen Abend nicht genug, kreuzen natrlich auch noch deutsche Soldaten auf, und die Situation beginnt zu eskalieren. Elisabeth jedoch stellt sich den verfeindeten Parteien entgegen, und berzeugt sie davon die Waffen ruhen zu lassen. Die Stille Nacht steht bevor, und die Vorbereitungen hierzu knnen beginnen.
Wie man anhand der Inhaltsangabe sehen kann, handelt es sich hier einmal nicht um eine kitschige Weihnachtsgeschichte mit Blinklichtern, Geschenken und Liebesgedns. Es handelt sich vielmehr um ein ruhiges Drama, welches den Geist der Weihnacht etwas in den Vordergrund des kalten und brutalen Krieges rckt. Kammerspielartig, mit guter Besetzung wird daraus ein etwas anderer Weihnachtsfilm, der nun erstmals seinen Weg zu uns auf DVD gefunden hat. Ein Schmankerl bietet hierbei obendrein die englische Originaltonspur, denn die amerikanischen Darsteller sprechen hier zu groen Teilen deutsch, was zwischendurch ganz sicher fr einige unfreiwillige Lacher sorgen wird.
Wie auch die anderen Weihnachtsfilme aus dem Hause Ascot-Elite befinden sich auer der Programmvorschau keinerlei Extras auf der Scheibe.
<< vorheriges Review
Weihnachtsmann sucht Frau
nchstes Review >>
Hasta la Vista - Pflcke das Leben! (Blu [...]


Zufällige Reviews