Navigation
                
20. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Beyond the Front Line - Kampf um Karelien (Blu-ray)
Titel Beyond the Front Line - Kampf um Karelien (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 22.05.2012
Laufzeit 125:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 7 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Ich muss ganz ehrlich sagen: Die Kriegsfilmwelle mit Schwerpunkt Zweiter Weltkrieg, ist so langsam wirklich mehr als ausgelutscht! Dabei ist es egal, ob die Filme aus Russland, Schweden, Polen oder sonst woher kommen. Das ndert sich in meinen Augen auch nicht, wenn nun Regisseur Ake Lindman eine finnische Sicht der Dinge, in Form von "Beyond the Front Line - Kampf um Karelien", auf den Markt bringt.
Dabei muss man dennoch sagen, dass die Geschichte um Harry Jrv und seine Einheit IR 61, solide inszeniert und besetzt ist. Man versucht die Russen durch gezielte Einstze zu schwchen, und schlussendlich in einer groen Offensive Karelien zu befreien, da die Stadt Tienhaara die letzte Bastion ist, um Finnland vor der Invasion durch die Rote Armee zu bewahren.
Es wird viel geredet, es wird auch gekmpft, und man bekommt einen Einblick in ein dsteres Stck finnische Geschichte, zu einer Zeit, in der das Land sogar mit dem Deutschen Reich kokettierte. Das wird hier aber im Grunde nicht thematisiert, womit ich dem Streifen auch eine leichte historische Ungenauigkeit unterstelle. Nichts desto trotz basiert die Handlung auf den Aufzeichnungen und Erzhlungen des wirklichen Soldaten Harry Jrv, der auch in einem Interview etwas mehr zum Film beitragen kann.
Insgesamt klar kein schlechter Film, aber durch die enorme Flle der Streifen, ist man langsam einfach etwas bersensibilisiert, was den Unterhaltungswert der Teile angeht. Fr Fans sicher eine Manahme, alle anderen werden nicht viel Neues geboten bekommen.
Die Blu-ray selbst bietet neben dem besagten Interview auch ein kurzes Making-Of, ist was Bild und Ton angeht aber leider nur Durchschnitt. Nebenbei bemerkt, ist der Film ansich auch schon aus dem Jahr 2004, und in Deutschland eine Erstverffentlichung.
<< vorheriges Review
WWE - You Think You Know Me - The Story [...]
nchstes Review >>
Saat des Bsen


Zufällige Reviews