Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Friedrich - Ein Deutscher König
Titel Friedrich - Ein Deutscher König
Produktion/Vertrieb Edel Germany GmbH/ rbb media GmbH
Homepage www.dokfilm.de/index.php?article_id=182
Veröffentlichung 06.01.2012
Laufzeit 88:30 Minuten
Autor Stephan Mertens
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Alle paar Jahre um die Weihnachtszeit fällt mir auf, dass bestimmte Themen in den Buchhandlungen besonders stark angepriesen werden. Standard ist eigentlich immer eine bestimmte Phase der Deutschen Geschichte. Dieses Jahr ist mir besonders viel Literatur zum "Alten Fritz", also König Friedrich dem II. von Preußen, ins Auge gefallen. 1740 bestieg einer der eigenwilligsten Monarchen den preußischen Thron. Zwischen Leidenschaft für Kultur und Kunst, der Rebellion gegen den eigenen Vater und dem Leben als kriegerischer König, durchlebte Friedrich II. etliche Höhen und Tiefen. Daraus resultierten viele Handlungen, die auch aus heutiger Sicht nicht rational erklärbar sind. So bleibt er vor allem als König der Widersprüche in Erinnerung.

Das Öffentlich-rechtliche Fernsehen hat die Aktualität dieser schillernden Persönlichkeit erkannt und bringt mit "Friedrich - Ein Deutscher König" ein interessantes Doku-Drama auf die Bildschirme deutscher Wohnzimmer. Mit verhältnismäßig aufwendiger Ausstattung und einer unkonventionellen Besetzung der Hauptfigur, soll Deutsche Geschichte informativ und unterhaltsam an den Mann und die Frau gebracht werden. Der Film reiht ausgewählte, historisch bedeutsame Momente im Leben des Kronprinzen und späteren Feldherren aneinander. Statt mit durchgehender Dramaturgie, werden anhand von einzelnen Episoden in erster Linie die oben angesprochenen, verschiedenen Gesichter der Person Friedrich II. beleuchtet. Die Vorliebe für die Kunst wird beispielsweise in Szenen über sein musikalisches Talent bis zur Freundschaft mit dem Dichter Voltaire verdeutlicht. Weiter zeigt der Film das beinahe krankhafte Streben nach Ruhm und einem größeren und besseren Preußen, um es Vater und Untertanen Recht zu machen.
Gegenüber den Freiheiten, die sich die Macher bei den nachgestellten Szenen nehmen, stehen kurze Interview-Sequenzen mit Historikern, welche feststehende Fakten verkünden und Zusammenhänge erklären.

11 Jahre nach der TV-Reihe "Preussen - Chronik eines deutschen Staates" (bereits auf My Revelations besprochen) schlüpft erneut Katharina Thalbach in die Rolle des "Alten Fritz". Für die Einblicke in die Jugend und die ersten Jahre als König, konnte Tochter Anna Thalbach gewonnen werden. Nach kurzer Zeit gewöhnt sich der Zuschauer an die ungewöhnliche Besetzung, darüber hinaus können sich die Leistungen der beiden wirklich sehen lassen. Generell bietet die Produktion eine gute Mischung aus Dokumentation und Fernsehspiel. Der Informationsgehalt ist möglicherweise zu Gunsten des Unterhaltungswertes nicht ganz so hoch, wie bei einer klassischen Dokumentation. Dafür ist "Friedrich - Ein deutscher König" eben auch kein trockener Geschichtsunterricht. Interessierte sollten sich dieses TV Ereignis nicht entgehen lassen, zumal hier mal etwas Vernünftiges für die Rundfunkgebühren geboten wird.

Parallel zur Fernsehausstrahlung erscheint die mir vorliegende DVD in einem ansehnlichen Digipack, welches zusätzlich viele Informationen in Textform bietet. Die Bild- und Tonqualität ist makellos, leider gibt es neben zwei Trailern kein weiteres Bonusmaterial. Schade, denn in diesem Fall hätte mich ein Blick hinter die Kulissen sehr interessiert.
<< vorheriges Review
WWE - Greatest Rivalries - Shawn Michael [...]
nächstes Review >>
Das Mädchen auf dem Meeresgrund (Blu-ray [...]


Zufällige Reviews