Navigation
                
20. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Die Meute (Blu-ray)
Titel Die Meute (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Sunfilm Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 16.06.2011
Laufzeit 81:00 Minuten
Autor Marco Fertig
Bewertung 5 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die Folterwelle reit im Horrorbereich nicht ab! Zumindest, wenn man nach dem Cover des Streifens "Die Meute" geht, welches sich etwas arg an den "Saw" Filmen orientiert. Nun erwartet man von einem franzsischen Horrorfilm mittlerweile einiges! Ganz klar, schlielich hat man aus diesem Land in den letzten Jahren mit "High Tension", "Frontieres" oder auch "Inside" richtig was vor den Latz geknallt bekommen. Hier erscheint nun Regisseur Franck Richard mit seiner Geschichte auf der Bildflche, und mchte da anknpfen.
Die junge Charlotte nimmt unterwegs den Anhalter Max mit. Whrend sie ein Nickerchen macht, steuert Max den Wagen zur einer heruntergekommenen Kaschemme um Rast zu machen. Nach einem kurzen Gerangel mit ein paar analfixierten Bikern verschwindet Max beim Besuch des Porzellangottes. Charlotte kommt wieder zurck und sucht nach ihm, wird aber von der dicken Wirtin niedergeschlagen und erwacht in einem Kfig wieder. Doch was verbirgt sich hinter der Wirtin und dem seltsamerweise wieder aufgetauchten Max, und was haben die beiden mit ihr vor?
Tja, dies rauszubekommen liegt nun am Zuschauer. Wenn dieser jedoch mir folgt, mchte er es nicht herausfinden, denn in meinen Augen hat der Regisseur ein Werk ohne Sinn und Verstand zusammengezimmert! Gefllt noch der dreckige Look des Films, mit den schn ranzigen Locations und den durchaus brauchbaren Darstellern, vergeht einem die Laune sptestens nach Erscheinen der asozialen Rocker, die man sich einfach htte sparen knnen. Ebenso fhrt der weitere Verlauf der Story alles ad absurdum, denn es ist fr mich einfach kein Grund fr die nun folgenden Geschehnisse erkennbar. Obendrein darf hier niemand einen Splatterfilm erwarten! Die blutigen Szenen lassen sich an einer Hand abzhlen, und sind so hart auch wieder nicht! Was bleibt ist eine absolut unrunde Geschichte, die so gar nicht berzeugen kann. Wenigstens darf Philippe Nahn, Quotenarschloch aus den Filmen Gaspar No's und einigen anderen Franzosenwerken, hier mal den Guten spielen. Meine Empfehlung: Schickt dem Regisseur ein brauchbares Drehbuch, er kann was, nur eben nicht hier.
Die Blu-ray hingegen bietet ein detail- und kontrastreiches Bild, welches voll berzeugen kann. An Extras ist, neben dem Trailer und einer Trailershow, noch ein Making-Of vorhanden.
<< vorheriges Review
The Hole - Wovor hast Du Angst? (Blu-ray [...]
nchstes Review >>
Unser Universum Staffel 4 (Blu-ray)


Zufällige Reviews