Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Das Geheimnis der Mondprinzessin (Blu-ray)
Titel Das Geheimnis der Mondprinzessin (Blu-ray)
Produktion/Vertrieb Ascot Elite Home Entertainment
Homepage Homepage suchen ...
Veröffentlichung 03.12.2010
Laufzeit 102:00 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Der Fantasyfilm fr jung und alt "Das Geheimnis der Mondprinzessin" handelt vom Teeangermdchen Maria, was um 1850 in England lebt. Durch den Tod des Vaters und dessen Schulden muss sie mit ihrer Gouvernante zu dem unbekannten Onkel Sir Benjamin Merrywether (Colin Firth) ziehen. Dieser wohnt in einem Tal in dem zwei verfeindete Familien leben. Die Merrywethers und die de Noirs. In dem groen und leer wirkenden Haus scheint Magie allgegenwrtig zu sein. Reden darf darber keiner, weder der nette Butler, noch der kleine Koch. So macht sich Maria auf das Geheimnis um einem Fluch zu lften der beide Familien bedroht. Maria kommt mitten in die durch sie wieder aufkeimende Fehde und versucht die Zerstrung des Tales aufzuhalten.
Mit viel weniger Budget als z.B. "Der Sternwanderer" aber durchaus guten Schauspielern ist die Geschichte um die Mondprinzessin ganz nett, wobei die Elemente etwas aus anderen Bchern oder Filmen entliehen wirken. Die Schauspieler agieren solide, reien sich aber abseits der Titelheldin kein Bein aus. Nette Einflle wie der schwarze Lwe, ein seit einiger Zeit recht dicker Tim Curry als Bsewicht und eine familienfreundliche Geschichte unterhalten fr einen Nachmittag. ber Logik und gewisse Outfits sollte man als Zuschauer aber besser nicht nachdenken, da die Bsen der Geschichte optisch wie bei "Mad Max trifft Mittelalter" herumlaufen und in einer alten Burg hausen, whrend deren Teenagerkinder das Outfit aus "Clockwork Orange" assimiliert haben. Das wirkt unfreiwillig komisch und passt nun wirklich nicht zur ansonsten geschmackvollen Ausstattung. brigens basiert der Film auf dem mir unbekannten Buch von Elizabeth Goudge "Das kleine weie Pferd".
Als Extras gibt es solide Making Ofs und Interviews. Wie gesagt fr einen netten Sonntag Nachmittag geeignet!
<< vorheriges Review
Helden von Hill 60
nchstes Review >>
From Time to Time


Zufällige Reviews