Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WWE - Best Pay-Per-View Matches 2009-2010
Titel WWE - Best Pay-Per-View Matches 2009-2010
Produktion/Vertrieb Clearvision / Alive
Homepage www.wwe.com
Veröffentlichung 20.08.2010
Laufzeit 140:00 & 140:00 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>>Als E-Mail versenden
Die WWE ist, und das darf man ruhig sagen, eine riesige Geldmaschine. Das ist gar nicht mal bse gemeint, Vince McMahon hat sich sein Imperium mit viel Zeit und Liebe aufgebaut. Da darf man dann auch mal ein DVD-Set verffentlichen, das auf den ersten Blick nach reiner Geldmacherei aussieht. "Best Pay-Per-View Matches 2009-2010" knnte zunchst nmlich glatt als unntig durchgehen. Da wre zum einen die Matchauswahl. Angefangen bei "Backlash 2009" (womit das grandiose Aufeinandertreffen Michaels / Undertaker bei WM XXV leider fehlt) bis hin zu "Wrestlemania XXVI" bekommt der geneigt Fan 15 Matches an der Zahl. Bei einem guten Dutzend PPVs bleibt da natrlich der ein oder andere Fan-Favorit, respektive Klassiker auf der Strecke. So amsant die Storyline um Mickie James und LayCool z.B. auch war, die Promo dauert rund 10 mal so lange (und das ist nicht bertrieben!) wie das eigentliche Match, das schlussendlich nur aus einem Move besteht.
Auch die Bestrafung der Legacy durch DX beim "Hell In A Cell" PPV ist zwar sehr unterhaltsam, aber weniger ein Match. Auf der "Haben"-Seite stehen dagegen natrlich das zweite Duell der beiden Legenden Shawn Michaels und Undertaker bei "WM XXVI", das Triple Threat um den WWE Championtitel zwischen Cena, Triple H und Orton bei "Night Of Champions 2009", das TLC um den World Heavyweight Titel zwischen CM Punk und Jeff Hardy beim 2009er "Summerslam" oder auh das "I Quit"-Match zwischen Cen aund Orton bei "Breaking Point 2009". Auch die restlichen Matches sind definitiv keine Lckenfller und sind allesamt sehenswert. Zusammen gehalten wird die Zusammenstellung von Michael Cole und Matt Striker, die kompetent durchs Programm fhren. Besonders stylish sind auch wieder die imposant geschnittenen Promos vor den dicken Matches, denen grere Fehden voraus gegangen sind.
rgerlich ist allerdings noch die magere Spielzeit. Bei 3 DVDs ist man bei der WWE in der Regel Gesamtspielzeiten von knapp 9 Stunden gewohnt. Diesmal sind es mal knapp 7 geworden, sprich, das ein oder andere gute Match htte hier noch locker Platz gefunden.
Alles in allem aber eine wertige Angelegenheit fr Fans, die sich nicht den kompletten PPV-Kalender kaufen mchten. Freunde hochauflsender Bilder drfen sich zudem ber die Blu Ray Version freuen.
<< vorheriges Review
Hautnah - Die Methode Hill, Staffel 5
nchstes Review >>
Die Kreuzzge - Halbmond & Kreuz (Blu-ra [...]


Zufällige Reviews