Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing TIMO RAUTIAINEN & TRIO NISKALAUKAUS
Ort Helsinki, Tavastia Club
Datum 08.05.2004
Autor Thorsten Dietrich
>> Als E-Mail versenden
Mein erstes Livekonzert im Ausland. Da war ich schon etwas aufgeregt. In Helsinki ticken die Uhren auch anders, weshalb Konzerte erst um 23.00 - 23.30 anfangen, damit der Laden noch gut Getrnkeumsatz macht. Auf dem Land kann es noch spter werden! Das Konzert war schon Tage vorher ausverkauft, was auch fr den Status der Band spricht.
Timo
Der Club war klein, aber fein, mit Sitzen, Theke im Vorraum und einem recht gerumigen Konzert-Saal mit Balustrade wo noch ein Sitzraum mit Theke ist. Seltsamerweise gab es keine Vorband, sondern zwei Kerlen wurden ne Glatze rasiert. Der Moderator, bekannt aus dem finnischen Radio, redete viel und musste am Ende auch dran glauben. Andere Lnder, andere Sitten! Dem Publikum hat es gefallen, aber ich habe es nicht so ganz kapiert... Das Publikum war bunt gemischt viele Normalos, Langhaarige, Glatzkpfe und auch einige Frauen waren dabei. Nach einem Intro wurde dann endlich losgerockt - und wie! Neben Timo, der mittig, breitbeinig an der Gitarre stand und sich mehr dem Gesang widmete als Gitarre zu spielen (nenne das gerne Alibigitarre), gab es noch zwei weitere Gitarristen, so dass vier Leute die Bhne bevlkerten.
Timo
Die beiden Gitarristen und der Bassist waren stndig in Bewegung, feuerten das Publikum an, wobei der einzig langhaarige der Band permanent die Matte schttelte. Timo Rautiainen & Trio Niskalaukaus machen typisch finnische, melancholische Songs in der Schnittmenge Metal/Rock, die von Timos markanten Stimme und den finnischen Texten lebt. Die Kommunikation mit dem Publikum war vorhanden aber nicht bertrieben und recht sachlich. Zur Abwechslung gab es noch einen finnischen Gastsnger, dessen Band ich vergas, war jedenfalls kein Metal und fr einen weiteren Song gesellte sich Apocalyptica-Boss Eicca Toppinen nebst Cello zu dem Haufen.
Schade, dass nach 90 Minuten alles vorbei war, dafr war es aber ein tolles Konzert, dessen Preis mit 12 Euro im teuren Finnland noch recht niedrig war. Ich kann jedem Leser die Alben von Timo & Co. empfehlen und Fremdsprachenmuffel sollten sich die deutsch gesungene "In frostigen Tlern"-CD, ein Art "Greatest Hits"-Album, auf dem Songs aller Alben enthalten sind, zulegen. Dieses Album erreicht zwar wegen der (Aus-)Sprache nicht ganz die Intensitt der Originale, rockt aber echt gut.

Timo
Setlist:
  1. Intro
  2. Alkselvittk
  3. Rajaton Rakkaus
  4. Hyv Ihminen
  5. Kova Maa
  6. Kylm Tila
  7. Elegia
  8. Juoksevan Veden Aika
  9. Taaka
  10. Hmmennysja Viha
  11. Lumessakahalaajat
  12. Minun Oikeus
  13. Pitk Odotus
  14. Kuusikaymmentkaksy
  15. Nyt On Mies!
  16. Leijonann Periaatteet
  17. Alavilla Mailla
www.trioniskalaukaus.net
<< vorheriges Review
AXEL RUDI PELL, THUNDERSTONE, PUMP - Frankfurt, Batschkapp
nchstes Review >>
FUCK THE COMMERCE VII - Luckau, MZA


Zufällige Reviews