Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing EXILIA
Ort Kln, Underground
Datum 03.12.2003
Autor Rafael Hofmann
>> Als E-Mail versenden
Wo? Kln, Underground; Zeit?: 03.12.2003, 19:52 Uhr (c.e.t); Was?: Nix. "Wo ist die Konzerthalle?", fragten wir (Petra und Rafael) uns als, wir kurz vor 20 Uhr das Gelnde des Underground in Kln betraten. Wir gingen zwar zielstrebig in die vorgelagerte Kneipe des Underground, jedoch war da nichts, was auch nur den Anschein gemacht htte, dass eine Liveband heute Abend hier spielen wrde.
Exilia - Klick!

Also gingen wir mal zum Wirt und erkundigten uns. Dieser setzte uns davon in Kenntnis, dass das Konzi in ca. 6 Minuten seine Pforten ffnen sollte und uns dann Einlass gewhrt werden wrde. Okay, wir waren dann auch irgendwann drinne und wunderten uns, dass in diesem kleinen Rumchen doch schon so bedeutende Bands der Rock-Geschichte gespielt hatten. Aber gemtlich war es allemal. Um so mehr wunderte mich der Aufbau der Backline in diesem kleinen Laden, denn die htte locker gereicht, um den gesamten Laden in kleine Krmel zu zerlegen. Die Musikanten hatten wirklich deftig aufgefahren mit High-End-Material, was sich in der Tat sehen lassen konnte. Der obligatorische Gehrschutz war also somit mehr denn je Pflicht ! Man muss sagen, dass sowohl Petra als auch ich zum ersten Mal im Underground auf einem Gig waren und uns noch nie mit dieser Location auseinandergesetzt haben (hchstens, wenn wir wieder mal zu einem berfllten Konzi in der "Live Music Hall" daran vorbeizogen).
Exilia - Klick!   Exilia - Klick!

Um ca. 21 Uhr betraten dann Exil-Italiner vor ernchternd wenigen Zuschauern die Bhne. Gut gelaunt und voller Elan erffneten sie das Soundgewitter mit dem Song "Coincidence". Wow, dachte ich mir und schnappte mir die Digitalkamera und wandelte in der ca. 3m groen Lcke zwischen Bhnenrand und Publikum umher, um einige schne Bilder von der Band festzuhalten. Ich war jedoch wirklich berrascht, wie professionell und absolut tight die Band sich fgte. Die vier Rocker mit ihrer stimmgewaltigen Frontfrau Masha prsentierten auf dieser kleinen Clubtour quer durch Deutschland ihre neue EP "Underdog" und spielten den Song mit der Energie und Dynamik einer frisch abgegangenen Lawine.
Exilia - Klick!

Im Verlauf des Abends wurden auch noch die Songs "Raise when you falls", "Stop playing god" und die Ballade "Without you" dargeboten und beeindruckten mich mit ihrem eigenstndigen Stil und der Spielkompetenz der Band, die wirklich wahnsinnig gut aufeinander abgestimmt war.
Als "Day in hell" gespielt wurde, bezog die blonde Frontfrau trotz Ermangelung an Publikum selbiges mit in das Bandgeschehen ein und verlangte den sprlich besetzten Kerlen im Underground ein unbarmherziges "Grooooooooowl" ab, was allerdings zu ihrer und wider meiner Erwartungen gut klang bzw. nicht von der Band geschluckt wurde. Nach zwlf Liedern schlossen die Italo-Metaller dann ihren Gig mit dem Song "Where I'm wrong" ab und ernteten nach einem wirklich powerhaltigen Gedrsche am Ende des Songs "tosenden" Beifall (so weit das mglich war)! Somit sah man sich bandseitig sehr geehrt, bedankte sich und spielte sogar noch zwei Zugaben.
Exilia - Klick!   Exilia - Klick!

Ich denke, dass Exilia ein absolut heier Favorit kurz vor dem Durchbruch zum Erfolg ist. Das Gefge der Band ist erstklassig, das Songwriting ist sehr modern und bewegt sich auf einem schmalen Grad zwischen Nu-Metal und gutem, handgemachtem Rock. Sicherlich wird die Support-Tour mit "In Extremo" nicht das letzte Event gewesen sein auf dem Exilia mit groen Namen der Rock-Szene performen! Mir hat's absolut gut gefallen und ich werde mir diese Band sicherlich noch fter zu Gemte fhren.
<< vorheriges Review
MACHINE HEAD - Kln, Live Music Hall
nchstes Review >>
MOTRHEAD, SKEW SISKIN, MUSTASCH - Kln, Palladium


Zufällige Reviews