Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing HAMMERFALL, VICIOUS RUMORS
Ort Kln, Essigfabrik
Datum 18.11.2011
Autor Thorsten Dietrich
>> Als E-Mail versenden
Vier Bands an einem Abend war schon viel Holz. rgerlicher Weise war auf manchen Karten der Konzertbeginn spter angegeben als auf anderen. Doof fr Bands und Zuschauer! Dennoch gibt es Abende, da kommt man besser spter! Death Destruction, die Knppelband mit Hammerfall Bassist Fredrik Larsson und ehemaligen Evergrey Musikern, fand ich schon auf CD de. Jedoch htte frher kommen an diesem Abend nichts gebracht, da die Schweden schon um 18.30 (!) Uhr auf die Bhne mussten, wie mir ein ber die Sache ziemlich erboster Alt-Metaller freundlicherweise erzhlte.
Auch den mit Frau und zwei weiteren Sngern (!) ausgestattete Sonic Syndicate Verschnitt Amaranthe habe ich dadurch verpasst. So etwas nennt man wohl Glck!
Vicious Rumors TVicious Rumors
Mir haben aber die unkaputtbaren Vicious Rumors aus der Bay Area in den USA als Vorprogramm gereicht. Schade, dass Riot absagen mussten, aber ein wrdiger Ersatz war ja am Start. Die oft totgesagten Power Metaller um Gitarrist Geoff Thorpe sind live immer eine Macht und wohnen dieses Jahr in Europa. Thorpe teilte sich die Ansagen mit dem Snger und erzhlte dankbar, dass sie dieses Jahr schon ber 60 Gigs in Europa runtergerissen haben und dies der 20. Tag der Hammerfall Tour sei. Dem Mann nahm ich die Freude ber seinen dritten Frhling locker ab, so energetisch und Matten schwingend wie er und seine Mannen auftraten. Das Set war natrlich mit Klassikern der Carl Albert Ara gespickt, aber mit knapp 35 Minuten viel zu kurz."Digital Dictator" kann ich immer hren! Der wuselige Frontmann Brian Allen nutzte die zugestellte Bhne gut aus, sang souvern und hatte guten Kontakt zum Publikum.Bei "Don' t Wait For Me" divte er gar in die Menge und lies sich durch die Halle tragen. Das Lineup wrfelt bei Rumors ja fter, aber der Mark Mc Ghee Lookalike Thaen Rasmussen machte seine Sache gut. Kunststck, er war schon einmal in der Band bei der "Warball" Scheibe 2006. Auf der aktuellen Platte hat noch Kiyoshi Morgan Gitarre gespielt. Hauptsache Urgestein Larry Howe ist dabei und drischt so herrlich in die Felle wie in Kln. Lange lebe Vicious Rumors!

Hammerfall Hammerfall

Whrend der Umbaupause sah ich mir das groe und faire Merchandiseangebot und stellte fest, dass die Essigfabrik gut gefllt, aber nicht ausverkauft war. Ich gnnte mir ein einseitiges HF Shirt in schwarz-wei fr 10 Euro und bin immer noch von der Stoffqualitt begeistert. So muss das sein!
Nach der blichen Umbaupause und schicken silbernen LED Aufbauten, kamen Hammerfall mit dem schleppenden "Patient Zero" um die Ecke. Lustige Blechklamotten, silberne Hosen und auch Joacims Piratenjacke sind glcklicherweise pass. Jeans, Leder und dunkle Klamotten sind das bodenstndige Outfit der Schweden, mit dem auch Gitarrist und Songwriter Oscar Dronjak punktete, denn mit Bart und Jeans sieht er irgendwie auch mnnlicher aus. Dank einer superben Mischung aus neuen Songs des aktuellen Albums "Infected" und einem gut ausgewogenen Best Of Reigen war die Stimmung, trotz eines recht unvorteilhaften Sounds wobei wir oft nur Gesang und lautes Schlagzeug im Vordergrund hrten, dann auch immer gut.
Lieder die ich in- und auswendig kenne, waren teilweise durch den Soundmurks anfangs gar nicht eindeutig zu erkennen! Dafr hrte man aber Frontmann Joacim seine angegriffenen Stimme an. Nach locker 20 Konzerten der Tour und der Jahreszeit ist das halt so.
Trotzdem machte es Laune und seine Ansagen waren freundlich wie immer. Hammerfall war es anzumerken, dass sie immer noch Bock haben und hinter ihrer Musik stehen. Auf der Bhne war die Band gerne in Bewegung und nutzte auch die kleinen Laufstege. Die rot-blaue Lichtshow, welche ich schon bei Axel Rudi Pell Anfang des Jahres sah, fand ich dann nicht so toll. Ob das an der Essigfabrik oder dem gleichen Lichtmann / Vorlieben etc. lag, kann ich nicht sagen, gefallen hat es mir nicht! Auch Hector das knuffigste Bandmaskottchen nach Eddie blieb in der Versenkung und wurde zumindest von mir nicht vermisst. Auch gab es kein Sologefrickel, keine Coversongs und andere unntige Gimmicks. Sicherlich musste das Publikum mitsingen, wurde auch mal dazu animiert, was man als guter Frontmann halt macht. Oft wurde aber auch freiwillig zu bekannten Weisen aus vollem Halse mitgegrlt und es hat tierisch Spa gemacht!
Hammerfall Vicious Rumors













Setlist: Hammerfall

  • Patient Zero
  • Heeding The Call
  • Any Means Necessary
  • B.Y.H.
  • Blood Bound
  • Let's Get It On
  • Last Man Standing
  • Renegade
  • Always Will Be
  • Dia De Los Muertos
  • Riders Of The Storm
  • Steel Meets Steel
  • Legacy Of Kings
  • Let The Hammer Fall
  • The Dragon Lies Bleeding
  • The Templar Flame
  • Glory To The Brave
  • One More Time
  • Hearts On Fire




<< vorheriges Review
THE ANSWER, THE BLACK SPIDER - Bremen, MS Treue
nchstes Review >>
ARENA - Aschaffenburg, Colos-Saal


Zufällige Reviews