Navigation
                
24. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing GUANO APES, UNDERWATER CIRCUS
Ort Offenbach, Stadthalle
Datum 09.05.2003
Autor Rafael Hofmann
>> Als E-Mail versenden

Dies sollte nun also mein erstes Konzert in der Offenbacher Stadthalle werden und noch dazu das erste fr "My Revelations". Erwartungsvolle stampfte ich zum Schalter, lste mein Ticket und als wrde ich frmlich erwartet startete auch mit meinem Eintritt die erste - mir bisher nicht bekannte - Band von MTV-VJ Markus Schultze: UnderwaterCircus!!! (www.underwatercircus.de) UnderwaterCircus Nun gut, ich lie mich zunchst von der schlecht beleuchteten Bhne auf der die Vierergruppe unheimlich verloren aussahen tuschen und flitzte erst mal zum Tresen, um meinen primren Trieb zu stillen... Durst (mit Bier). Pltzlich eine kurze Ansage, eine bekannte Melodie und schon erkannte ich das zweite Lied, was momentan wohl keiner auf MTV und Viva verpassen kann: "Not you!" Cool, dachte ich mir noch und strzte mich in die Menschenmenge, um einige schne Bilder, nicht nur von der sehr ansehnlichen Bassistin, zu machen. Tja, zumindest dachte ich, dass das ja nicht so schwierig sein sollte, aber da war ich wohl einer falschen Vorstellung verfallen: Pogo und Stimmung in den vorderen 15 Reihen und das nur bei der VORgruppe der Apes! Was sollte mich nun erwarten, wenn die "vier Gttinger Affen" auf der Bhne stehen wrden. Zu UnderwaterCircus noch ein paar Worte: Meine eingngliche Skepsis lste sich im laufe des 30mintigen Auftrittes in Wohlgefallen auf und erwies sich als unbegrndet. Die vier Leute habe wirklich in den Kategorien Songwriting, Prsentation und Tonalitt vollkommen berzeugt und das Publikum dankte es ihnen. Das Album war zum Zeitpunkt des Konzertes noch nicht zu haben, ist aber seit Anfang Juni zu haben, ich werde es mir zumindest mal anhren.
Guano Apes Die Umbaupause nutzte ich dazu einen mglichst zentralen, stagenahen Platz zu ergattern, um Bilder zu schieen. Die Aktion mit dem Platz gelang mir auch! Die Bilder -na ja- dazu spter! Die Apes kamen mit einer suuuuuuper Lichtshow, die sich durch das gesamte Konzert fortsetzen sollte auf die Bhne und erffneten ihr vorletztes Konzert ihrer Europatour mit dem Song "Quietly", der seine Guano Apes Springwirkung im Publikum deutlich entfaltete. Das gesamte Konzert wurde souvern von Sngerin Sandra Nasic moderiert und stellte ein Feuerwerk quer durch die Bandgeschichte der Guano Apes dar. Alte Klassiker, wie die erste Single der Apes "Open your eyes" und "Big in japan" wurden genau so wie das besinnliche "Pretty in scarlett" oder heftige screeeeeeam-Tracks wie "Suzie" vom aktuellen Album dargeboten. Zur Untersttzung an der Flamenco-Gitarre bei "You better run" wurde noch mal Gitarrist Alberto von UnderwaterCircus auf die Bhne gerufen und es hatte sich durchaus gelohnt.
Nach ca. 70 Minuten Spielzeit und darauf unglaublichen 7 (in Worten SIEBEN) Zugaben wie "Ddel up" und "Kumba Yo" und "verlieen Tausende erschpfter Fans die ausverkaufte Stadthalle mit einem groen, breiten Grinsen! Von meiner Seite noch mal ein groes Lob an die Lichttechnik, die ein so groes Gebude wie die Offenbacher Stadthalle in allen Farben dieser Erde wunderschn erscheinen lies!
Zusammenfassend kann ich meiner Begeisterung ber diesen Abend kaum Ausdruck verleihen. Stndig fragte ich mich, wie vier Leute eine solche Klangflle ohne Sampling etc. zaubern knnen, aber letztendlich berkam mich doch immer wieder die Zufriedenheit ber die Teilnahme an diesem Event. Es war hei, nicht zu laut und bot allen Beteiligten eine gigantische Show und Performance.

<< vorheriges Review
DEFLESHED, DIABOLICAL, TAETRE, CRUCIFIXION - Trier, Exil
nchstes Review >>
BIOHAZARD, CALIBAN, TERROR, DO OR DIE - Suppkultur, Koblenz


Zufällige Reviews