Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing ADEPT, HER BRIGHT SKIES, ADMIRALS ARMS
Ort Hafenklang, Hamburg
Datum 22.01.2010
Autor Jochen Meyer
>> Als E-Mail versenden

Die heutigen Besucher des Hamburger Hafenklangs scheinen zum groen Teil die Volljhrigkeit noch nicht erreicht zu haben: Ein blutjunges Publikum, ausgestattet mit den szeneblichen Screamo-, Emocore Codes (bunte Shirts, schwarze Rhrenjeans, Haare im Gesicht etc.) hat sich fr den heutigen Abend mit ADEPT und Gsten ungewohnt frhzeitig eingefunden. Dabei ist doch morgen gar keine Schule.

Adept Adept

ADMIRALS ARMS, die das heutige Konzert erffnen, heben sich schon rein optisch vom Publikum ab, wirken fast schon wie alte Herren, knnen sie doch etwas vorweisen, wovon der Groteil der Gste nur trumen kann: Brte. Vielleicht ist das einer der Grnde, warum die franzsische Band recht verhalten aufgenommen wird. Vielleicht ist ihr Sound fr den heutigen Anlass aber auch einfach etwas zu ungeschliffen: Roh, fast dreckig wirkt der Oldschool lastige Hardcore von ADMIRALS ARMS, der zwar durchaus melodise Parts aufweist, die jedoch eher einer breitbeinigen Schweinerock-Band als einer durchgestylten Emocore Band entlehnt zu sein scheinen. Dem Publikum ist das nicht ganz geheuer: Zwischen den Songs wird zwar brav geklatscht, doch so richtig traut man sich nicht an ADMIRALS ARMS heran. Der Band selbst ist das herzlich egal und so nutzt der wtend brllende Snger Hendrick Gorecki auch den freien Raum vor der Bhne fr seine wilden Pogo-Einlagen. Das ist die richtige Show und die richtige Musik, doch leider zur falschen Zeit, am falschen Ort. Einen Bonuspunkt bekommen ADMIRALS ARMS jedoch noch fr den von ihrem irischstmmigen Gitarristen Jamie im perfektem Deutsch vorgetragenen Satz, den er nach dem Konzert in einer Privataudienz prsentiert: "Meine Lederhose ist voll mit Sauerkraut!" Respekt!

Admiralsarms Admiralsarms

HER BRIGHT SKIES fallen hingegen genau ins Beuteschema des Publikums: Fnf durchgestylte Bengelchen, die in hautengen Rhrenjeans stecken und denen die schwarz gefrbten Scheitel vor der Nase hngen. Trotz ihres geschtzten Durchschnittsalters von 17 Jahren: Posen tun sie wie die Groen. Das wirkt jedoch vor allem bei Snger Johan Brolin alles andere als authentisch, sondern eher affektiert und aufgesetzt. Seine Ansagen unterstreichen diese unbedingte Coolness nur noch, denn natrlich kommen HER BRIGHT SKIES aus "fucking Sweden" und das Publikum ist "fucking awesome" und sowieso ist alles "fucking". Zudem ist ihr Screamo- bzw. Emocore, obwohl spielerisch perfekt vorgetragen, extrem vorhersehbar und alles andere als einfallsreich: Auf Hardcore Moshparts, in denen ordentlich getobt wird, folgen fast schon schwlstig pathetische Melodien und das immer schn abwechselnd, immer der Reihe nach. Aber dem Publikum gefllt's: Vor der Bhne ist Bewegung und HER BRIGHT SKIES werden im Laufe ihres Sets immer begeisterter abgefeiert. Das ist die falsche Show und die falsche Musik, jedoch zur richtigen Zeit, am richtigen Ort.

Ganz andere Liga: ADEPT! Hier werden keine Posen, sondern echte Spielfreude und Charisma geboten. Es ist schon erstaunlich wie der krperlich ziemlich kurz geratene Snger Robert Ljung durch seine unglaubliche Bhnenprsenz mit Leichtigkeit alle Aufmerksamkeit auf sich zieht. Obwohl man ihn ab der zweiten Reihe, ber die Kpfe des Publikums hinweg, eigentlich kaum noch sehen kann, beherrscht er die Show vom Anfang bis zum Ende und hat die Zuschauer geradezu in seiner Hand. Die Menge feiert ADEPT frenetisch ab: Jeder Song wird lauthals mitgesungen und das obwohl das Debut von ADEPT noch nicht einmal im Handel erhltlich ist. Mehr als einmal wird die Bhne komplett gestrmt, so dass Robert doch fast von der Menge verschluckt zu werden droht. Doch da streckt er auch schon wieder seine ttowierten Arme in die Hhe, grunzt, kreischt und rotzt in sein Mikrophon, an dem auch immer ein paar begeisterte Fans mit dranhngen. Der Rest der Band bietet ebenfalls eine enthusiastische und energiegeladene Performance, die mit ebenso groer Begeisterung vom Publikum honoriert wird. "Hamburg, I love you! You are my heroes!" versichert Robert, sichtlich gerhrt. Und auch Gitarrist Jerry scheint so ergriffen, dass er Bassist Andrew einen Schmatzer auf die Backe drckt.
Her Bright Skies Her Bright Skies
Nach circa einer dreiviertel Stunde beenden ADEPT mit "Shark! Shark! Shark!" leider schon nach viel zu kurzer Zeit ihr Set. Doch das nimmt ihnen niemand wirklich bel, denn dazu sind alle Anwesenden viel zu euphorisiert. ADEPT lieferten eben die richtige Show und die richtige Musik, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort.









Adept Adept Admirals Arms Her Bright Skies Her Bright Skies Her Bright Skies

<< vorheriges Review
GUERILLA - Kln, MTC
nchstes Review >>
BACKYARD BABIES, TRACY GANG PUSSY - Hamburg, Markthalle


Zufällige Reviews