Navigation
        
22. Oktober 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

693 Reviews in der Datenbank
Billing GUN BARREL
Ort Kln-Ossendorf, JVA
Datum 17.08.2009
Autor Roland Wohde
>> Als E-Mail versenden

Dass die Klner Rasselbande GUN BARREL ein Trupp netter, bodenstndiger Kerle sind, die fr so manchen Spa zu haben sind, drfte mittlerweile bekannt sein. BARREL BARREL Dass manche ihrer Aktionen wie einst der vom Fernsehen begleitete Ausflug zum Ballermann nicht von jedem gut geheien wird ist durchaus verstndlich, und so wird so mancher bei dem heutigen Gig in einem Frauengefngnis gleich wieder Promogag schreien. Dem ist aber absolut nicht so, denn die Gunners entpuppen sich als berzeugte Wiederholungstter und spielen bereits zum vierten Mal auf Anfrage der JVA Ossendorf ohne Gage und ohne groe Werbung fr deren Insassinnen!
Logischerweise fhren solch ungewhnliche Rahmenbedingungen auch zu einem Konzerterlebnis der besonderen Art. Nachdem die versammelten Schreiberlinge und Freunde der Band nach Abgabe der Ausweise und Handys von einem Wachhabenden quer durch die Hochsicherheitsanlage zum Ort des Geschehens gebracht werden, bleibt vor dem Einlass der "Bewohner" noch ein wenig Zeit zum plauschen und akklimatisieren. Dann aber wird es ernst.

Die karge, recht groe Bhne der Aula ist lediglich mit weien Halogenstrahlern beleuchtet und versprht nicht gerade Rock 'n' Roll Flair. So ist es kein Wunder dass, GUN BARREL erstmal ungewohnt hftsteif agieren. BARREL Auch die zunchst etwas drftige Resonanz aus dem bestuhlten Saal ist nicht besonders hilfreich, weshalb sich Rolf Tanzius und seine Mitstreiter erstmal selber anstacheln und bespaen mssen. Die etwas unbeholfenen, leider nur englischen Ansagen ihres neuen belgischen Fronters Silver sind sicherlich kein Beinbruch, htten aber nach mehrmaligen Aufforderungen aus dem Publikum durchaus mal von einem seiner Kollegen in Deutsch stattfinden knnen. BARREL Nichts desto trotz springt der Funke nach ein paar Songs mehr und mehr ber und alles wird entspannter. Klar dass nicht alle Anwesenden wirkliche Fans der Band sind und so manche wohl nur eine Alternative zum Alltag suchen oder einfach cool bleiben mssen. Aber nicht wenige Insassinnen haben wirklich Spa an der Mucke der Klner und gehen immer mehr ab. Kein Wunder, denn die Jungs geben wirklich ordentlich Gas und haben in der Setlist, die alle bisherigen CD-Outputs bercksichtigt, nicht wenige Knaller am Start. Die Stimmung erreicht ihren Hhepunkt als Rolf zum Ende des Gigs hin spielender Weise einen Ausflug durch die Reihen des Saals unternimmt, um alle noch mal persnlich anzufeuern. Danach reicht die Zeit sogar noch fr eine kleine Zugabe, bevor erst die Damen und danach die schreibende Zunft wieder aus dem Saal geleitet werden.
So knnen wohl alle Anwesenden nach gut anderthalb Stunden diesen Sptnachmittag als ein gelungenes Konzert der besonderen Art in Erinnerung behalten. GUN BARREL sei Dank.

BARREL Setlist: GUN BARREL
  • Bombard Your Soul
  • Front Killers
  • Roll Of The Dice
  • Fearing The Fear Of My Fears
  • Dear Mr. Devil
  • Gate Of God
  • I'm Alive
  • Brother To Brother
  • The Redeemer
  • Lonely Rider
  • Turn To Black
  • Back To Suicide
  • Wanted Man
  • The Raven
  • Power Dive
  • Straight Down To Hell
  • Outlaw Invasion
  • On The Road Again
  • Battle Tested
<< vorheriges Review
ROCK AREA FESTIVAL - Loreley, Freilichtbhne
nchstes Review >>
MUCKY PUP & SUPERBUTT - Hamburg, Hafenklang



Zufällige Reviews