Navigation
        
25. April 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

674 Reviews in der Datenbank
Billing SERENGETI FESTIVAL
Ort Schlo Holte Stukenbrock
Datum 27.06.2009
Autor Timo Koullen
>> Als E-Mail versenden

Seit 2006 gibt es jetzt das Serengeti-Festival. Crowd Es fhrt in diesem Jahr dicke Geschtze mit dem Line-up auf. Headliner waren ANTHRAX, SOULFLY, Static X, DOWN, MILLECOLIN und die BLOODHOUND GANG. Fr ein viertes Festival wie ich finde eine exquisite Auswahl an Bands (auch die Kleineren lohnten sich teilweise). Verwunderlich nur wie man in so kurzer Zeit an diese Bands heran kommt.

The Carburetors

Um das ganze handfest zu beschreiben, wrde ich sagen es ist ein gemtliches kleines Festival mit ca. 6.000 Besuchern, die alle eher aus dem nheren Umkreis stammen und herzlich nett sind. Gerne wird zum Feiern eingelanden auf dem recht kleinen Parkplatz der Realschule, der an das Festival angrenzt. Einziges Manko ist, dass es keinen Festival eigenen Campingplatz gibt. Ich sprach mit einem Camper, der auf einem 1 km entfernten Campingplatz hauste und auf diesem fr 4 Tage sehr viel Geld bezahlen musste. Besucher mussten auf dem Campingplatz Besuchergeld zahlen um auf den Platz zu kommen. Ergo: Ganz nettes kleines Festival, aber die Campingstasi sitzt direkt nebenan.

Mit einer leichten Versptung kamen wir dann um 16.30 Uhr an und wurden ab 17.00 Uhr direkt mit knallenden Effekten und rockigen Sound von THE CARBURETORS begrt. Am Anfang wurde ich direkt angenehm von den 4 Jungs aus Oslo (Norwegen) berrascht, die ihres Auftretens nach eigentlich mit den Lederjacken und der Pomadefrisur in die fnfziger Jahre gehrten, aber mit hartem Rock'n Roll haben sie den vorderen Bereich der Bhne anstndig zum Kochen gebracht. Es ist auf jeden Fall mal einen Blick wert, wenn man auf diesen Sound steht und gute Livebands mag.

Static-X Down

Die Zweiten im Bunde nach der Rock'n Roll Einlage waren STATIC-X, die jeden Hit wie "I'm with Stupid" oder" The Only" auf Ihrer Setliste hatten. Scheinbar hatten sie einen sehr guten Tag, denn die Laune der Band hat sich auf die Festivalgste bertragen und es wurde gemosht das sich die Balken bogen. Leider etwas nervig wenn man als Photograph stndig die Fe der Mengensurfer im Rcken hat, die von der Security doch recht unsanft wieder vor die Absperrung gebracht werden. Sogar einen kleinen Augenschmaus hatten die Jungs von STATIC-X in petto. Ein schlankes Mdel mit Klebeband ber den Brsten und sehr sprlich bekleidet, hopste permanent im Hintergrund auf und ab und heizte die Menge zustzlich an, was fr den mnnlichen Gast natrlich ein schner Nebeneffekt war.

Als Drittes wurde ich dann von Phil Anselmos neuer Band DOWN angenehm berrascht. Ich war erst der berzeugung, dass vielleicht der Gesang Anselmos nicht mehr den Charme hat wie einst damals bei Pantera, aber hier wurde ich eines Besseren belehrt. Ich muss sagen, dass ich auch durch die ganze Performance der Band ein neuer Fan von DOWN geworden bin. Die Jungs spielen wie von CD nur das es Live ein kleines Stck schneller klingt, als auf einem Silberling. Ich kann auf jeden Fall nur sagen, die Jungs treten live ziemlich Arsch was man mal gesehen haben sollte.

Ein Kindheits- und Jugendtraum ist fr mich in Erfllung gegangen, als dann um 20.30 Uhr ANTHRAX die Bhne betraten und ich nur 2 Meter von Scott Ian entfernt stand um ein paar gute Bilder zu bekommen. Auch wenn Joey Belladonna seit 2007 nicht mehr dort singt, haben die Jungs mit Dan Nelson einen guten und wrdigen Ersatz gefunden. Direkt als ersten Song, stimmten sie Indians ein und haben keinen Klassiker ausgelassen. Highlight war fr mich dann noch, als sie eine Coverversion von Refused - "New Noise" brachten und Dan Nelson somit seine Qualitten als Schreihals unter Beweis stellte. Ein echt gelungenes Konzert wrde ich an dieser Stelle sagen.

Anthrax Bloodhound Gang

Nun war es Zeit die kranken Jungs von der BLOODHOUND GANG auf die Bhne zu lassen. Ich hatte das Gefhl, dass pltzlich doppelt so viele Menschen und doppelt so viel Mdchengeschrei zu hren war. Ausserdem waren extrem viele Photographen auf einmal am Start. Natrlich, Evil Jared (Bass), der Schwarm aller schwulen Schwiegermtter betrat als Erster die Bhne und nahm auch gleich als erstes ein Bad in der Menge um den Mdels die Mpse zu signieren. Eigentlich ist aber nichts passiert was man nicht von der BLOODHOUND GANG schon gewohnt ist und auch wie immer wurde der bekannte Kruterschnaps gehuldigt und besungen. Auch hier haben die Jungs ihre ganzen Hits zum Besten gegeben. Von "Kiss Me Where it Smells Funny" ber "F.U.C.K." bis "The Bad Touch" war alles vertreten. Die Fans drften zufrieden gewesen sein.

Als krnenden Abschluss gab es noch einmal richtig in die Fresse, denn SOULFLY haben mchtig das Dunkel der Nacht erhellt und den brachialen Pegel um Einiges nach oben gedreht. Ich war zwar etwas entsetzt das Frontmann Max Cavalera wie ein Waldschrat aussah und ein wenig gealtert war, aber die Klnge die die Jungs hervor brachten, waren einfach nur Hammer. Selbst alte Sepultura Songs wie "Roots" oder "Chaos A.D." wurden nicht auen vor gelassen. Sie haben mich wieder in die guten alten Neunziger versetzt. Ich denke es wird keinen Gast gegeben haben, der an diesem Abend enttuscht nach Hause gegangen ist. Jede einzelne Band hat Ihr Bestes gegeben und scheinbar auch selbst viel Spa an diesem kleinen Festival gehabt.

Soulfly

Fazit: Fr solch ein kleines Festival lohnt es sich schon mal 3 Stunden Autofahrt in Kauf zu nehmen. Auch wenn das Campen der letzte Rotz und die Lokation etwas unbedacht ist, aber wenn so eine Ansammlung guter Bands sich die Klinke in die Hand gibt, sollte man es sich berlegen und ein Auge zu drcken. Auch wenn das Drumzherum mehr lcherlich ist, am Ende ist es die Musik die zhlt.

<< vorheriges Review
HEAVEN AND HELL, DORO, AXEL RUDI PELL - Bonn, Museumsmeile
nchstes Review >>
LAMB OF GOD & MISERY SPEAKS - Kln, Stollwerk



Zufällige Reviews