Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing ROXXCALIBUR & EVOLUTION
Ort Frankfurt, Die Halle
Datum 03.04.2009
Autor Thorsten Dietrich
>> Als E-Mail versenden

Ich war schon lange nicht mehr in "Die Halle" im hessischen Frankfurt, aber seit meinem letzten Besuch 2007 ist der kleine Club nett renoviert worden. Als wir kurz nach acht Uhr an der Theke standen, war noch kaum jemand im Club und das fr acht Euro an einem Freitagabend, wo noch Musikmesse war! Evolution Evolution Unser Magazin prsentierte zwar den Gig, aber die allgemeineWerbung erst zwei Wochen vor dem Gig zu starten, war dann doch keine gute Idee, so dass am Ende nur 15 zahlende Gste neben Freunden, Hauscrew und Angehrigen der Bands dort waren.

Leidtragenden dieser Sache waren besonders Evolution, eine deutsche Melodic Thrashband, die ich auf der ersten "Headbanger's Night" zum ersten Mal gesehen habe. Damals waren aber bis auf den Snger Maik Niermaier und den Bassisten glaube ich, ganz andere Musiker in der Band, der Stil und die Optik damals waren etwas mehr Metallica orientiert. Die Band aus Ludwigshafen startete 2001 und hat mit ihren zwei CDs bei uns gute Reviews erzielt, so dass ich auf das neue bald erscheinende Album gespannt bin. Auch optisch haben sich Evolution verndert seitdem ich sie das letzte Mal gesehen habe. Snger Maik hat nun kurze Haare und die beiden Gitarristen sind schwere Kerle mit Tattos und Baseballcaps, wodurch die Band eher wie die Crowbar des Melodic Thrashs aussehen, aber durchaus mit etwas Spieldauer zu gefallen wussten. Snger Maik agierte als ein sympathischer Frontmann mit guter Stimme. Drummer Michael Theuer steuerte kernige Backings bei, was fr Abwechslung sorgte, whrend Bassist Thomas Appel auf der kleinen Bhne etwas eingequetscht wirkte. Die Band prsentierte auch neue Songs und htte sicherlich mehr Zuschauer verdient. Leider war die Zugabe "The Number Of The Beast" ein Rohrkrepierer, der weder musikalisch, noch gesanglich berzeugend rber gebracht wurde. Das nchste Mal covert ihr einfach was thrashiges, Jungs!


Setlist Evolution:
  • The Hunt
  • To Die For
  • Biology Of The Year
  • In Your Eyes
  • Friend Of Mine
  • Fateful Day
  • Posioning This World
  • Killing Words
  • Justice Be Done
  • Behind The Mirror
  • Woe Of My Disease
  • The Number Of The Beast

Nach etwas Umbau kamen Roxxcalibur auf die Bhne, die aus Musikern der Bands Viron und Abandoned bestehen. Im Publikum waren deshalb auch Musikerkollegen von Rebellion, Abandoned und Viron,. Die Show war quasi der Aufwrmgig fr das im April stattfindende "Keep It True" und Leute von Streetclip TV filmten die Sache. Roxxcalibur Roxxcalibur Ohne spektakulre Show rockten die fnf Musiker einen Gig voller Hits der "NWOBHM" im zeitgemen Sound mit mchtig viel Herzblut und Knnen, wo besonders Frontmann Alexx Stahl berzeugte, da er doch die unterschiedlichsten Snger reproduzieren musste, was ihm gelang. Dabei drckte er den Songs noch einen eigenen Stempel auf, so dass diese oft wie eigene Stcke klangen. Die richtigen Posen und Bewegungen beherrschte der Kerl dabei auch. Whrend die Saitenfraktion teilweise etwas dezent auftrat, was sich aber mit der Spieldauer legte, war besonders Abandoned Snger und hier "nur" Gitarrist Kalli ein Hingucker nicht nur wegen seiner Statur mit Arschmatte! Der Mann, welcher mit Grimassen und Dauergrinsen seine Axt bearbeitete erinnerte mich irgendwie an die schlankere, hessische Version Stefan "Husky" Hsken von Desaster. Auch Tormentor genannt. Glaubt es, oder nicht! Insgesamt hatte das Ganze unterlegt mit einigen flapsigen Sprchen eher den Charakter einer privaten Party, was aber nicht negativ gemeint ist. So wurden auch flapsige Sprche in die Runde geworfen, was der guten Laune frderlich war. Nachdem irgendwann das Album halt mal durchgespielt war, gab es von Roxxcalibur noch paar fette Klassiker der Marke "Blitzkrieg" und "Princess Of The Night". Fazit: Netter Abend mit guten Bands bei fairen Getrnkepreisen fr lumpige acht Euro an der Abendkasse!

Roxxcalibur
Setlist: Roxxcalibur
  • Heading For The Line (JJ's Powerhouse)
  • Gates Of Gehenna (Cloven Hoof)
  • Seven Days Of Splendour (Jameson Raid)
  • Rainbow Warrior (Bleak House)
  • Axe Crazy (Jaguar)
  • Lady Of Mars (Dar Star)
  • Spirit Of Chateaux (Chateaux)
  • Destiny (Trident)
  • War Of The Ring (ARC)
  • Witchfinder General (Witchfinder General)
  • Let It Loose (Savage)
  • Angel Of Fear (Radium)
  • See You In Hell (Grim Reaper)
  • Angelwitch (Angelwitch)
  • Helpless (Diamond Head)
  • If I were King (Vardis)
  • Blitzkrieg (Blitzkrieg)
  • Princess Of The Night (Saxon)

Bilder: Sabine Jordan
<< vorheriges Review
STEVE LUKATHER - Mainz, KUZ
nchstes Review >>
ANTIMATTER, MONOCHROME CREEKS, VIC ANSELMO, LISA CUTHBERT - Kln, MTC


Zufällige Reviews