Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing NIGHTWISH, PAIN, KRIEGER
Ort Frankfurt, Jahrhunderthalle
Datum 25.02.2008
Autor Britta Stippich
>> Als E-Mail versenden

In letzter Zeit scheint es bei Veranstaltungen blich zu sein, vor offiziellem Beginn die erste Band auf die Bhne zu schicken. So auch leider bei diesem Konzert - offizieller Beginn 20 Uhr, tatschlicher Beginn aber schon um 19:30 - wodurch ich den ersten Support-Act KRIEGER und das erste Drittel von PAIN verpasst habe.

Nightwish Nightwish

Das allerdings, was ich von PAIN sehen konnte, war wie immer klasse. Geboten wurde ein Querschnitt, bei dem auch "Shut Your Mouth" nicht fehlen durfte. Die Jungs um Peter Ttgren knnen Stimmung machen und ohne leiser gedrehte Gitarren wre das bliche PAIN-Gewitter auch auf das Frankfurter Publikum niedergeprasselt. Aber Spa gemacht hat es trotzdem.

Nach einer kleinen Umbaupause ging es dann mit einem Paukenschlag los, denn an Pyros wurde whrend des ganzen Konzertes von NIGHTWISH nicht gespart. Und auch die Lightshow war von Anfang bis Ende klasse.
Begonnen wurde die Show mit "Bye Bye Beautiful", der aktuellen Single und Anette Olzon hat das Publikum nicht enttuscht. Sie ist keine Kopie ihrer Vorgngerin... frhlich, in Jeans & T-Shirt, hpft sie munter ber die Bhne, stimmlich ist sie top und bekommt auch alte Klassiker wie "Dark Chest Of Wonders" bravours hin. Die ganze Band wirkt entspannt und locker, die Spielfreude ist ihnen anzumerken und schwappt schon vom ersten Song an auf das Publikum ber, das der Band mit tosendem Beifall dankt.
Neben alten und neuen Songs gab es auch ein Highlight ganz anderer Art: Untersttzt von Anette spielte Marco das eigentlich fr seine Band TAROT geschriebene Stck "The Islander", danach ging es direkt mit "The Poet And The Pendulum" vom aktuellen Album weiter.
Das Konzert endete mit "Wish I Had An Angel", einem Haufen Pyros und einem begeisterten Frankfurter Publikum. Anette Olzon hat den Schatten ihrer Vorgngerin definitiv WEIT hinter sich gelassen. Es war ein gelungener Abend mit einer Band in Topform, der auf mehr hoffen lsst. Man darf gespannt sein!

Fotos: Britta Stippich

<< vorheriges Review
ANNA KRNZLEIN, LETZTE INSTANZ - Bochum, Christuskirche
nchstes Review >>
GUN BARREL - LISTENING SESSION - Kln


Zufällige Reviews