Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing ALTER BRIDGE, ENJOY DESTROY
Ort Kln, Live Music Hall
Datum 06.02.2008
Autor Torsten Butz
>> Als E-Mail versenden

Keine Ahnung, wie oft ich mittlerweile in der LMH in Kln war. Aber es lsst sich an einer Hand abzhlen, wie oft ich die Halle beim ersten Versuch gefunden habe. So bin ich auch dieses Mal in Kln herumgeirrt und fand schlielich einen Parkplatz, der nur geschtzte drei Tagesmrsche von der Halle entfernt war. Wer also noch nicht wei was er mir zu Geburtstag schenken soll, eine Navi wre schn. Egal, hinein in die Halle und schauen was ab geht. Das Konzert war brigens ausverkauft und dementsprechend gut gefllt war die Halle dann auch.

Alter Bridge Alter Bridge

Nachdem meine Begleitung und ich uns zu einem guten Pltzchen ganz weit vorne durchgekmpft hatten, mussten wir gar nicht mehr lange warten, bis ENJOY DESTROY ihren Gig begannen. Der erste Ton der zu hren war, klingelt mir heute noch im Ohr, doch das Sound-Problem war schnell behoben. Musikalisch tun sich Vergleiche auf zu diesen The The Bands, irgendwo einzureihen zwischen Indie, Emo und Alternative. Die Reaktionen des Publikums waren zurckhaltend, auch wenn ED einen netten Gig hingelegt haben. Auch ich selbst war wenig beeindruckt.

Zeit fr ALTER BRIDGE! Die Menge ist hei, wurden vermeintliche Mitglieder der Band gesichtet, ging schon ein Jubelsturm los. Durch Sound-Probleme verzgerte sich der Start ein wenig, doch schlielich, unter tosendem Applaus und begleitet von AC/DCs "For Those About To Rock", betraten sie die Bhne und legten mit "Come To Life" von der aktuellen Platte schon mal einen amtlichen Start hin. Die vier Musiker hatten die nach Rock-Musik gierende Menge von Anfang an in ihrer Hand und gaben ihr was sie wollte. Snger Myles Kennedy beeindruckt nicht nur mit seiner guten Stimme, sondern ist mittlerweile vollwertiger Gitarrist der Band. Hatte er auf der Tour 2005 den 6-Saiter nur hin und wieder um den Hals hngen, legt er sie dieses Jahr kaum noch ab. Zudem ist er ein spitzenmiger Frontmann, der mit dem Publikum umzugehen wei. Augenmerk der diesjhrigen Tour lag natrlich auf der aktuellen Platte "Blackbird". So wurden verstrkt Songs von dieser Platte gespielt, darunter natrlich das grandiose "Blackbird", ebenso "Watch Over You" das, untersttzt von Myles, vom Publikum begeistert mitgesungen wurde. Wenn auch viele diesen Song nicht so stark finden, live kommt er klasse rber. Das Zusammenspiel der Band lie keine Fragen offen, die Spielfreude war ihnen sichtlich anzusehen und die musikalische Qualitt ist ber jeden Zweifel erhaben. Mark Tremontis Gitarrenarbeit war ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus.
Auch die Debt-Scheibe kam nicht zu kurz, mit "Metalingus" und "Open Your Eyes" verabschiedete sich die Band schlielich und verlie unter starkem Beifall die Bhne. Wenige Minuten spter erschienen sie wieder und starteten mit "Broken Wings" in die Zugaben. Kleine, gekonnte Solo Blues-Einlage von Myles und leider endete dann das Konzert mit "Rise Today" nach ungefhr, viel zu schnell vergangenen 90 Minuten.

Alter Bridge

Wer wie ich jetzt Hunger nach mehr hat, der kann ALTER BRIDGE 2008 bei Rock am Ring und Rock im Park noch mal live erleben.

Setlist:

  • Come To Life
  • Find The Real
  • Brand New Start
  • White Knuckle
  • Buried Alive
  • One By One
  • One Day Remains
  • Before Tomorrow Comes
  • Ties That Bind
  • Blackbird
  • Watch Over You
  • Metalingus
  • Open Your Eyes
  • Broken Wings
  • Mudbone
  • Rise Today

<< vorheriges Review
DISMEMBER, HATESPHERE, FALL OF SERENITY - Trier, Exhaus
nchstes Review >>
ANNA KRNZLEIN, LETZTE INSTANZ - Bochum, Christuskirche


Zufällige Reviews