Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing REBELLION, DRAGONSFIRE
Ort Langen, Stadthalle
Datum 07.04.2007
Autor Thorsten Dietrich
>> Als E-Mail versenden

Am Ostersamstag war tolles Wetter und REBELLION aus Frankfurt beendeten ihre Tour in der Nhe ihrer Heimat in der schnen Stadthalle Langen. Mit ungefhr 140 zahlenden Gsten war die Halle in der abgeteilten, kleinen Version ganz ordentlich gefllt fr Ostern.

Als wir in die Halle kamen spielte schon die Vorband DRAGONSFIRE. Das konnte ich erst nicht glauben, lie sich doch eine Sngerin gerade von der Menge tragen. Die heit Kathi Heler und ist seit 2007 in der Band. Vorher sang sie in einer New Metal Combo, was auch das Outfit (riesiges Tribaltattoo, schiefer Pony) erklren knnte. Die Dame plus Band mhte sich redlich, konnte mir aber kaum ein mdes Grinsen aus dem Gesicht ziehen. Der Gesang passte nur stellenweise zur Musik und das Gegrle an einigen Stellen war genauso unpassend wie das viel zu kurze Oberteil der Frontfrau. Da hat mir der Ex-Snger auf CD besser gefallen. Fairerweise muss ich sagen, dass einige Fans in der ersten Reihe tierisch Spa hatten an der Show!

Dragonsfire Dragonsfire

Nach einer Umbaupause kamen endlich REBELLION und hatten von der ersten Sekunde das Publikum auf ihrer Seite. Mit schnen "Miklagard"-Backdrops zockten die Rebellen erstmal einige Songs des neuen Albums "Miklagard - The History Of The Vikings II", um danach ein buntes Programm der anderen drei Alben zu prsentieren. Seien es "Adrenalin" oder "Disdaining Fortune", REBELLION mochte das Publikum, man applaudierte lautstark und schwang die Matten. Auffallend war fr mich die gute Bandchemie, wo ein im Gegensatz zu frher viel offenerer Frontmann Michael Seifert mit lockeren Sprchen bei den Ansagen berraschte und weniger steif als in frheren Tagen wirkte. Auch die nicht mehr neue Gitarristin Simone Wenzel hat sich super in die Band integriert, so dass Bandboss Uwe Lulis sich fr die Zukunft mal warm anziehen sollte. Lustig wie immer war Bassist und Geschichtslehrer Tomi Gttlich!

Rebellion Rebellion

Der sah nach drei Songs wieder aus, als wre er aus der Dusche gestiegen und stellte durch sein Dauergrinsen und seine Grimassen den Hingucker schlechthindar. REBELLION waren immer in Bewegung und hatten einige Positionswechsel, so dass keine Langeweile aufkam. Als COURAGEOUS-Drummer Jan Mischon fr einen Song auf die Bhne stieg, dachte ich erst dass REBELLION-Drummer Gerd Lcking irgendwie ldiert war. Das war jedoch nicht so. Jan half REBELLION fr zwei Shows in Obergnzburg und Uster aus und durfte als Dankeschn noch mal in der Heimat ran, wo er wieder eine tolle Leistung zeigte. Gut, wenn man solche Freunde hat!

Fr 10 € Eintritt, fairen Getrnkepreise (sonst ist es da happiger), nettem Essen und mit gutem Merchandise konnte man als Metalfan also mehr als froh sein dort gewesen zu sein. So sollte es sein!

Rebellion

Setlist REBELLION:

  1. Vi Seglar Mot Miklagard
  2. Sweden
  3. Ragnhild's Dream
  4. Taste Of Steel
  5. Born A Rebel
  6. Kiew
  7. God Of Thunder
  8. The Prophecy
  9. Miklagard
  10. Adrenalin
  11. Ynglinga Saga
  12. Canute The Great
  13. Disdaining Fortune
  14. Harald Hadrade
  15. Rebellion
  16. The Uprising

Fotos: Britta Stippich

<< vorheriges Review
W:O:A - METAL BATTLE 2007 - RLP - Andernach, JUZ Live Club
nchstes Review >>
ROSE TATTOO, GUTBUCKET - Essen, Zeche Carl


Zufällige Reviews