Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing SHATTERED REALM, KNUCKLEDUST, IN BLOOD WE TRUST, FALLBRAWL
Ort Essen, Turock
Datum 18.02.2006
Autor Thomas Roos
>> Als E-Mail versenden

SHATTERED REALM sind im Pott. Braucht man nicht weiter viel zu sagen, oder? Angefangen haben aber erst mal FALLBRAWL. Trotz des frhen Beginns war der Laden schon knallevoll und ein paar Leute hatten schon richtig Spa beim abmoshen.

IN BLOOD WE TRUST sind da oben ja noch eine Spur angesagter und jetzt ging es schon ordentlich ab. Hier waren dann auch die ersten Verluste zu verzeichnen. Der erste wurde mit einem Knock-Out raus getragen und das sah diesmal sogar noch ein wenig bser aus als sonst. Die Band unterbrach die Show deshalb auch und rief zu mehr Besonnenheit auf. An diesem Abend sollten aber noch weitere folgen.

Knuckledust

Nicht jedoch bei KNUCKLEDUST, die nach der GSR-Tour letzten Winter ihren zweiten Auftritt im Turock innerhalb von knapp drei Monaten hatten. Nur diesmal war der Laden voll. Die Show musste aber einmal kurz unterbrochen werden, weil Nic seinen Bass wechseln musste. Das es hier keinen Knock-Out gab, soll jedoch nicht heien, dass sich keiner fr die Englnder interessiert hat. Die Kids tanzten jetzt noch mehr ab und selbst Joe Hardcore und Danny lieen es sich nicht nehmen, von der Bhne zu springen und im Pit abzutanzen. Diesmal blieb die Sache trotzdem etwas mehr im Rahmen.

Shattered Realm

Bei SHATTERED REALM war aber natrlich alles vorbei. Jetzt wurde wirklich alles kurz und klein geschlagen. Joe Hardcore meinte, dass sie in Deutschland zuvor noch keine hrteren Mosher gesehen htten. Es gab auerdem noch etliche Stagedives und fette Singalongs. Das war eine richtig geile Hardcore-Show. Zwischendurch wurde sich aber auch noch die Zeit genommen, um KD-Drummer Ray zu seinem dreiigsten Geburtstag ein Stndchen zu singen. Danach ging der Abriss ungehemmt weiter. "This World Is Mine" und "Kings Cannot Fall" waren wohl so etwas wie Hhepunkte einer Show, die an sich schon als einziger Hhepunkt zu bezeichnen ist. Shattered Realm "No Mercy" gab es heute auch bereits im regulren Set und nicht erst in der Zugabe, mit der das Publikum am Ende immer noch nicht genug hatte. Um einen weiteren Song live zu hren, muss es sich jetzt aber erst mal wieder eine Weile gedulden.

Fotos: Thomas Roos

<< vorheriges Review
U.D.O., GUN BARREL - Andernach, Juz Live Club
nchstes Review >>
W:O:A METAL BATTLE LANDESENTSCHEID - JuZ Andernach


Zufällige Reviews