Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing SUBWAY TO SALLY, LEAVE'S EYES
Ort Andernach, Juz
Datum 29.10.2005
Autor Thorsten Dietrich
>> Als E-Mail versenden

Ausnahmezustand im Andernacher Juz Live Club! Die Mittealter-Recken von SUBWAY TO SALLY sind wieder in der Stadt und natrlich war der nette Club mit 695 zahlenden Gsten mehr als ausverkauft! So war schon um 19.00 Uhr eine lange Schlange am Eingang und bei Beginn der Vorband LEAVE'S EYES war der Laden nebst Balkon preschend voll.

Leave's Eyes

LEAVE'S EYES sind quasi ATROCITY plus Liv Kristine Krull (Ex THEATRE OF TRAGEDY), der Gattin des ATROCITY-Fronthnen Alex Krull. Dieser sang den derben Parts bei einigen Songs der Gothic Metal-Band, schttelte die Ultra-Mhne und machte den Animateur. Ansonsten berlie er seiner im roten Kleid steckenden Frau Liv das Rampenlicht. Diese wirkte wie immer recht herzlich und sympathisch. Natrlich konnte sie die Blicke auf sich ziehen, whrend die Band leider recht abgeklrt agierte, wenn man vom Derwisch Krull absah. Jungs, etwas Biss bitte! Mir gefllt die Musik recht gut, besonders das Debt "Lovelorn" aber live msste das Material flotter und zackiger rbergebracht werden. Nach einigen Songs wurde es mir zu vertrumt und auch das anfangs gut mitgehende Publikum wurde recht ruhig. Da hatten sich LEAVE'S EYES selber den Wind aus den Segeln genommen. Eine Band die einen Ohrwurm wie "Elegy" hat, ist trotzdem auf dem besten Weg.

Leave's Eyes Leave's Eyes

Nun kamen nach lngerem Umbau SUBWAY TO SALLY unter lautem Jubel auf die fr sieben Personen etwas enge Bhne, um ihr - wenn ich mich mit Blick auf Uhr und Setlist nicht tusche - zwei Stunden langes Programm ins Volk zu ballern. Nach dem quasi Intro "Stille Nacht" gab es erst mal Schneeregen passend zur "Schneeknigin" und die Halle bzw. die Sauna tobte. Den ganzen Abend ging das so weiter und die Luft war nicht nur wegen der Feuerspuckerei, den brennenden Schalen oder der Nebelmaschine zum Schneiden. Auf der beengten Bhne stehen wie immer Eric Fish, Bodenski, Simon und Frau Schmitt vorne, whrend Bandkopf und Songwriter Ingo Hampf neben dem Drumkit seine Klampfe bearbeitet und Dauerbanger Sugar Ray am rechten Rand seinen Bass bedient. Recht neu ist der blonde Schlagwerker Simon Michael, der dem Publikum als offizieller fester Drummer vorgestellt wurde. Michael machte nicht nur einen sympathischen Eindruck, er beeindruckte auch durch gutes Spiel.

Subway To Sally Subway To Sally

Mit einer ber zwei Stunden langen Setlist, wo neben den Songs des neuen Albums "Nord Nord Ost" auch viele alte Tracks bedacht wurden zeigten die SUBWAYs, dass man fr faire 20 € Eintritt auch eine dicke Spielzeit bieten kann, so dass keiner traurig nach Hause gehen musste. Wichtig fr Band und Publikum in dieser Sauna waren auch die ruhigen Songs, damit man sich etwas abkhlen konnte. Das half einem Mdel, das vom Notarzt behandelt wurde, allerdinigs wenig, soweit ich es sehen konnte. Aber ansonsten verlief der ganze Gig wieder friedlich.
Ergo: War mal wieder toll!

Subway To Sally

Setlist SUBWAY TO SALLY:

  1. Stille Nacht
  2. Schneeknigin
  3. Feuerland
  4. Knochenschiff
  5. Kleid Aus Rosen
  6. Liebeszauber
  7. Die Schlacht
  8. Unsterblich
  9. Eisblumen
  10. Maria
  11. Traum vom Tod
  12. Mephisto
  13. Henkersbraut
  14. 74
  15. Feuerkind
  16. Rtsel II
  17. Sag dem Teufel
  18. Ohne Liebe
  19. Veistanz
  20. Haugh's O' Cromdale
  21. Hexe
  22. Falscher Heiland
  23. Sieben
  24. Die Ruber
  25. Seemanslied

<< vorheriges Review
AS I LAY DYING, HEAVEN SHALL BURN, EVERGREEN TERRACE, END OF DAYS, AGENTS OF MAN, NEAERA
"HELL ON EARTH TOUR 2005" - Bochum, Matrix
nchstes Review >>
PERSISTENCE TOUR 2005 - Wiesbaden, Schlachthof


Zufällige Reviews