Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

Billing UNLEASHED, IN BATTLE & YATTERING
Ort Andernach, JuZ
Datum 27.11.2004
Autor Andreas Frost
>> Als E-Mail versenden
Als Metalhead in der Gegend Andernach/Koblenz muss man sich auch dieses Jahr nicht ber einen Mangel an geilen Konzerten beschweren. Nach diversen hochkartigen Acts haben sich auch nun auch die Death-Metal Veteranen UNLEASHED auf den langen Weg in ihren Langschiffen gemacht und Kurs auf Andernach gesetzt. Und da es auf so einer langen Reise ziemlich langweilig werden kann, haben die Nordmnner noch tatkrftige Untersttzung in Gestalt von IN BATTLE und YATTERING mit an Bord genommen.
Yattering
Als erstes enterten die Polen YATTERING die Bhne, welche schon zu gut einem drittel vom Drumset von UNLEASHED belegt war, so dass die Band relativ wenig Platz hatte. Die rumliche Enge zwang die Band zu kreativer Raumaufteilung, die so aussah, dass der Schlagwerker mit dem Rcken zum Publikum ganz vorne am Bhnenrand spielte! Echt kurios. Das etwas ungewhnliche Bhnenbild war aber eigentlich auch alles, was am Auftritt von YATTERING erwhnenswert war. Der Soundmensch hat ganze Arbeit geleistet und einen derart undefinierbaren Soundmatsch geschaffen, dass es einem nicht mglich war, sich den Gig von YATTERING von Anfang bis Ende reizutun. Dabei war die Mucke garnicht so bel. Die Polen spielten einen recht hrbaren progressiven Death Metal, der aber irgendwie an diesem Abend nicht so recht znden wollte. Die Band gab sich zwar sichtlich Mhe und war auch motiviert, aber dank des lausigen Sounds war von den Qualitten YATTERING's nichts zu hren. Ich persnlich kannte die Band vorher nicht und mit diesem Gig haben sie mich nicht als neuen Fan rekrutieren knnen.

YATTERING Setlist:
  1. Intro - Schizm
  2. Non Adapted Socially
  3. Inflow (Thought From Outside)
  4. Non Typical Homo
  5. Rapist Is A Victim
  6. Panic In The Sea Of Blood
Nach einem Auftritt, der weder Fisch noch Fleisch war, kamen IN BATTLE gerade richtig! Die Band spielte sehr rasanten und ultraderben Death-/Black Metal und waren schon viel eher meine Baustelle. IN BATTLE gingen sehr engagiert zu Werke und boten von der ersten bis zur letzten Sekunden eine absolut sehenswerte, energiegeladene Show. Vor allem Frontsau und Obersympath Odhinn Sandin verstand es, das Publikum zu motivieren und mitzureissen. Da aber soundmssig auch hier einiges im argen lag, war es in den insgesamt ca. 45 Minuten Spielzeit mitunter schwierig, die Songs auseinander zu halten. Dennoch haben IN BATTLE eine mehr als reife Leistung abgeliefert und mit Sicherheit einige neue Fans hinzugewonnen - mich eingeschlossen!
In Battle
IN BATTLE Setlist:
  1. From The Flesh
  2. Stoned Faced Mountains
  3. Shunned By Life
  4. Madness
  5. Muspelheim
  6. Blood Divine
  7. King God
  8. Rage Of The Northmen
  9. Soul Metant
  10. Serpents
  11. Arav Kold
Zwischenzeitlich hatte irgendein Schwachkopf nix besseres zu tun, als sich dermassen die Lampen auszuschieen, und anschlieend rumzupbeln und zu randalieren. Das Ende vom Lied war, dass er irgendwann blutberstrmt vor dem Juz lag und irgendwann die Polizei und der Krankenwagen vor dem Juz Stellung bezogen haben. Wir danken diesem Wichtelhirn fr diese einzigartige Werbung fr Heavy Metal in der ffentlichkeit!
Unleashed Aber wenden wir uns wieder den schnen Dingen des Lebens zu - denn es war an der Zeit, die Nordmnner von UNLEASHED in Augenschein zu nehmen. Als die Mannen um Jonny Hedlund die Bhne betraten, war klar, wer die Hauptattraktion des Abends war - und warum! Geboten haben UNLEASHED ein Death Metal Rundum-Sorglospacket, wie es besser kaum htte sein knnen. Die Setlist war ein bunter Querschnitt durch die ganze Diskographie, wenngleich mir Klassiker wie "The Immortals" gefehlt haben. Das schien den Rest der Anwesenden nicht im geringsten zu stren und feierten ihre Helden nach allen Regeln der Kunst ab. Die Band prsentierte sich als perfekt aufeinander eingespielte Einheit und feuerten Hymnen wie "The Longships Are Coming", "To Asgard We Fly" und "Never Ending Hate" in die hungrige Meute. Jonny hatte das Publikum jederzeit fest im Griff und fhrte in seiner bekannt liebenswrdigen Art durch das Programm. Nach gut einer Stunde war dann Schicht im Schacht und die Besucher traten erschpft aber glcklich den Heimweg an.
Unleashed
UNLEASHED Setlist:
  1. Intro
  2. Winterland
  3. Destruction (Of The Race Of Men)
  4. To Asgard We Fly
  5. Legal Rapes
  6. Shadows In The Deep
  7. Death Metal Victory
  8. Berserk
  9. Don't Want To Be Born
  10. Hell's Unleashed
  11. Attack!
  12. Long Live The Beast
  13. Into Glory Ride!
  14. The Longships Are Coming
  15. Never Ending Hate
  16. Before The Creation Of Time
<< vorheriges Review
SCHANDMAUL, REGICIDE - Andernach, JuZ
nchstes Review >>
GRAVE DIGGER, ASTRAL DOORS, STORMHAMMER - Andernach, JuZ


Zufällige Reviews